Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Batterie Pflege PW2?

Hallo Spezialisten,
Ich lese hier (und versuche seit 5 Jahren zu praktizieren) den Akku des E-Autos möglichst nicht mit niedrigen SoCs länger stehen zu lassen.:innocent: Da fällt es mir schwer, jeden Abend die Powerwall mit dem Auto komplett leer zu nuckeln. Ich nutze die beiden (PW2 und Model S) Intensiv, was dann fast jeden Abend in einer leeren PW mündet. :scream: Folglich wird die Kiste mehr als die Hälfte ihrer Zeit mit 0% SoC im Keller stehen. :sob: Einerseits ist die PW ja genau dafür konzipiert. Andererseits soll es sich doch um eine ähnliche Batterie wie im Auto handeln und damit wären dauerhaft niedrige Ladestände gar nicht gut. :grimacing:
Hat jemand ein paar Fakten um mich zu beruhigen? :thinking:

Ich weiss ja nicht wie Tesla das im BMS handhabt aber ich bin da ziemlich sicher, das da ein recht großzügiger Puffer unten ist. Wäre mal interessant wenn jemand die Zellspannungen der PW2 mit 0 und 100% zur Hand hat.

Die PW ist m.E. dafür ausgelegt - jeder PV-Akku- Hersteller der nJahre Garantie verspricht, weiß, dass ein PV-Akku im Sommer viel bei 100% steht und im Winter viel bei 0 (noch dazu, wenn man es nicht regeln kann). Auf jeden Fall hat die PW2 einen unteren Puffer von - müsste ich nachsehen - ca 4%. Das fällt auf, wenn man die API-Auslesedaten mit den App-Anzeigedaten vergleicht. Meine Devise: auf die Garantie vertrauen. Bei Tesla sieht’s nicht so aus, als würden sie in paar Jahren weg vom Markt sein😅

PS: Meine wird sicher bis auf weiteres nicht auf 0 gehen, von daher schau mal selber nach: Wenn Deine App-Anzeige auf 0 ist -> Aufruf der Website https://192.168.x.yy/api/system_status/soe
im Browser und Wert „percentage“ suchen (m.E. 3-5%). Erst ab da stimmt es dann m.E. bis 100% überein.

Allerdings wirst Du, wenn Du sie kräftig zum Autoladen nutzt, nach n Jahren auch eine gewisse Degradation aufgrund sehr vieler Vollzyklen haben. Aber ich meine, die Garantie beschrieb, was sie nach 10J noch können sollte…

Ich hänge mein Model 3 jeden Tag an den Schnuller. Dafür habe ich mir die Brocken doch alle gekauft und das BMS wird schon dafür sorgen, dass man sie auch nur so benutzen kann, das keine nicht bestimmungsgemäße Belastung erfolgt. Bei mir ist es ein E3DC, der hat glaube ich sogar 10 % Puffer.
Ich weiß nicht, in wieweit man das bei der PW2 konfigurieren kann. Ich habe eine openWB und die Konfiguration ist so gewählt, dass mein Model 3 auf 80 % geladen wird sofern genügend Überschuss vorhanden ist (nur Überschuss, kein EVU-Anteil aktuell). Den Speicher habe ich so konfiguriert, dass er mir auf jeden Fall immer für die Nacht durch das Haus komplett versorgen kann und die restlichen Kapazität ggf. für das Model 3 genutzt wird. Die Komponenten sind doch genau dafür entwickelt und da sollten sie wenigstens in den 10 Garantiejahren (E3DC) das auch einwandfrei erfüllen. Da würde ich mir keine Gedanken machen.