Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Batterie Heizung

Wie ich an anderer Stelle schon schrieb wäre eine Frunkheizung auch nicht schlecht damit die Motorhaub abtaut.

Ich überlege schon Heizmatten an den Frunkdeckel zu kleben und bei Spannung über 13 V und Temperatur unter dem Gefrierpunkt zu heizen. :unamused:

Wozu?

Kurze Frage. Ich hatte diese Symbole (Flocke und anzeige beim Charge Menü) noch nie! Obwohl och keine Garage hab und das Auto immer draußen steht und nicht immer angesteckt ist. Stellt sich mir die Frage, ist das normal, oder ist auch meine Heizung nicht i. O.?

Wir fahren Elektroautos und heizen die Umwelt mit Motorhaubenheizung? Bei der thermischen Isolierung von Fahrzeugen gibt es noch Versserungsmöglichkeiten. Wärme war bisher im Überfluß vorhanden. Der Mitsubishi IMIEV hatte nichtmal isolierte Leitungen an der Heizung…

Weil auf meiner letzten Fahrt ein entsprechender Eispanzer den Verbrauch um geschätzte 10-20 % erhöht hat.

Eine kWh zum Abtauen am Anfang hätte auf der 600 km langen Strecke bestimmt 20 kWh Fahrstrom gespart. :unamused:

Ich hatte heute zum ersten Mal die Schneeflocke. Habe von 12 auf 90 % aufgeladen. Akku war vorher kalt, Auto parkt draußen, -2 Grad. Nach dem Laden war der Akku so warm, dass es keine Leistungsbegrenzung mehr gab und die Reku zur Hälfte zur Verfügung stand. Rangemode aus. Habe das Auto vor der Abfahrt noch vorheizen lassen. Dies kostete 0 km Reichweite, weil der Strom dafür (nach dem Laden) übers Ladekabel gezogen wurde. Top.
Vor 8.0 war es nicht so, wenn ich mich nicht irre.

Hi,

Darum wird das hier im Forum ja auch immer wieder rauf und runter diskutiert, damit auch wirklich alle es mitbekommen. :slight_smile:

Cheers Frank

Ich habe neulich bei -3 C für ca. 1 Std. (angesteckt) vorgeheizt. Da läuft dann parallel auch die Akkuheizung, was man wunderbar daran erkennen kann, dass dann die Reku-Linie kontinuierlich absinkt.

Und trotz dieser 1 Std. war nach wie vor der Frost auf der Frunk-Haube. Da geht also anscheinend keine Abwärme in den Frunk verloren. Und da Wärme nach oben zieht, wäre das Abtauen der Frunk-Haube wohl das erste was man feststellen würde.

Na dann sieht das so aus als ob da wirklich nicht viel Abwärme verloren geht. Vielleicht ist diese Heizung auch noch zusätzlich isoliert? Das könnte uns dann vielleicht Fabbec noch verraten?

Gruß

Kurt

Moin!
Woher soll denn die Abwärme kommen? Die Kühlflüssigkeit des Akkus regelt die Temperatur des Heizelement. Jetzt im Winter werden im Heizbetrieb sicher keine 30°C erreicht.

Die Reku wird nur reduziert um den Akku zu schonen.
So wäre es doch gut, die Reku nicht zu reduzieren und die ganze Reku-Energie in die Heizungen (Innenraum/Akku) umzuleiten.

Hallo,

wir reden da um den Faktor > 10!! Reku ungefähr 60 kW, Heizung ca. 5 kW. Mit der vollen Reku wird der Fahrer gegrillt!

Tja, hätten wir genaue Schemata wüssten wir ob das vielleicht schon so gemacht wird…

Cheers Frank

Man darf aber auch immer nicht vernachlässigen, wie aufwendig / kompliziert eine solche Umsetzung ist.

Machbar ist vieles - bezahlbar oft nicht.

Die Reku ist auch nicht konstant verfügbar, wie eine gewünschte Heizleistung.

Mir würde das gar nichts bringen. Ich fahre hier vom Hofe - 3 km zur BAB und stelle dann den AP ein - im günstigsten Fall ist da kaum REKU - ich hätte es dann aber doch gern warm.

Heizung und REKU geht nur zusammen, wenn man immer vom Berg runterfährt.

Machmal ist ne plumpe Heizung - wie vorhanden - über Jahre einfacher in der Flotte und auch schneller realisiert, als eine derart ausgeklügelte Lösung, die ggf. netter ist und auch physikalisch / ökologisch korrekter, aber das Fahrzeug nicht so voranbringt - oder die Sache als solches.

In Kalifornien würde das Ding fast nie zum Einsatz kommen - muss man sich auch mal überlegen…

Ein Buffer zwischen die Reku und die Heizungen.
Und wenn keine Energie im Buffer ist, kommt sie aus dem grossen Akku.
Am Schluss kommt es doch auf die Energie effizienteste Methode an.

Buffer = Batterie ? => Rekursion (Bufferbatterie kalt, …)
Buffer = was anderes (zB. Schwungrad, Supercaps, H2 Elektrolyse, …)

wie stellst Du Dir den Buffer vor?

Ich nannte es einfach Buffer als Funktion.
Irgendetwas was Strom speichert und mit der Kälte und schnell viel Energie klar kommt

Naja da fallen mir nur die temperaturfesten Öle/Kühlmittel ein, die sie in Thermosolarkraftwerken verwenden. Wieviel kg bzw. Liter davon brauch man um mit einem 60kW Heizelement die Reku wegzuheizen?
Das heisse Öl könnte dann per Wärmetauscher/-pumpe als Wärmequelle für die Innenraum und Batterieheizung genutzt werden. Leider wird dadurch das Auto wieder um ein paar 100x kg schwerer.

Bin für Supercaps! Das würde auch 10000€ für L rechtfertigen und die Batterie entlasten! Platz ist ja jetzt durch Wegfall des zweiten Ladegerät :slight_smile:

Die Batterie Heizung sitzt Unter dem Bremsverstärker Nähe vom Fußraum ganz tief im Frondtrunk.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk