Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Basler Versicherung: Kündigungen/Prämienerhöhung

Hier zum Vergleich die 1. Seite von meinem Versicherungsschein.
Das ist der Nachtrag von Anfang März, nachdem die Schadenfreiheitsrabatte eingetragen wurden:


P.S.: Die persönlichen Daten (Name, Adresse, Kennzeichen, VIN und Versicherungsschein-Nummer) habe ich entfernt.

Wenn ihr darauf besteht, das der Schadensfreiheitsrabatt auch bei einem Gruppentarif mitgeführt wird, werdet ihrdann nicht auch im Schadensfall zurückgestuft. Das wäre ja völlig unsinnig.
Ich habe meinen SF ungenutzt. Er bleibt zunächst mal 7 Jahre stehen. Innerhalb dieser Zeit wird sich schon eine Verwendung finden.

Danke iDrops für den Scan.
An der Stelle wo bei dir der SF-Rabatt ausgewiesen ist steht hier „Klasse: 0“.
Aber wird ja jetzt noch nachgereicht.

@pollux: Ich weiß nicht, ob das so ist. Also ob der im Hintergrund weitergführte Rabatt bei einem Schaden zurück gestuft wird. Wäre wieder mal was für unsere Experten.

Ja, das ist so. Steht unter emover24.com/faq

Einen Schadenfreiheitsrabatt, der in einem Gruppenvertrag eingebracht wird, verbessert sich bei Schaden Freiheit und verschlechtert sich gemäß der Rückstufungstabelle bei Schäden. So einfach ist das.

Dann ist das geklärt, danke euch.

Danke für die Info! Vielleicht kannst Du als Spezialist auch bei dieser Frage weiterhelfen:

Was passiert, wenn mein privater Tarif ruht, während ich einen Firmenwagen fahre und (nach höchstens 7 Jahren) wieder ein Auto auf mich anmelde?

Steige ich dann mit der alten SF wieder ein oder kann ich dem neuen Versicherer mitteilen, ich bin X Jahre mit einem Firmenwagen der bei Y versichert war gefahren und das wirkt sich dann auf meine Einstufung aus?

Gruß Mathie

Hi Mathie,

es wirkt sich nicht aus.
Ausnahme: Eine vom Versicherer angebotene Sonderregelung.

Liebe Grüße,

Frank Pigge

@frank.pigge: Danke für die prompte Info!

Gruß Mathie

Dann vermeide ich mal eine doppelte Antwort. Frank war schneller.

So, das war leider nix. Die DGVO bzw. Herr Feicks konnte weder die Basler dazu zu bewegen die Kündigung zurück zu nehmen und meine Kündigung zu akzeptieren noch konnten sie mich bei deren neuen Versicherung, der alten Leipziger unterbringen. Ich muss dann jetzt das Angebot von emover annehmen, trotz 2,5k SB. Alle anderen, mit denen ich gesprochen habe, bieten gar keine Kasko Versicherung mehr an, wenn die alte Versicherung gekündigt hat. Trotz 17 Jahre unfallfreiem Fahren. :frowning:

Es ist einerseits erstaunlich und andererseits sehr dumm, dass Herr Feicks seine Position für Dich nicht nutzt… Das hat nur etwas mit „wollen“ zu tun, nicht mit „können“!

Wenn Du möchtest, helfe ich Dir und greife den Vorgang auf. Sende mir dafür den Schriftverkehr an frank.pigge@dvag.de und rufe mich kurz an.

Liebe Grüße,
Frank
0171/3479381

Aus einem anderen Thread kopiert:

Hat von Euch auch jemand davon gehört? Aus meiner Sicht sind hier zwei widersprechende Informationen vorhanden: entweder die Basler versichert überhaupt keine Teslas mehr oder die Versicherung wird teurer. Beides geht nicht. :confused:

Man kann das auch so interpretieren dass die Basler keine Tesla mehr versichert und die Versicherung die jetzt von der DVGO schon als Alternative angeboten wurde im nächsten Jahr auch teurer wird.

Genau so ist es!!!

Sorry, wenn es etwas missverständlich rüberkommen ist.

Ein Vericherungsgent der DGVO bei dem ich meinen 85D versichert habe ( Basler ) und ich nun noch einen 100D dazuversichern wollte, teilte mir mit, dass im November ein Schreiben der Basler kommen wird und ich dann auch, wie der 100D zur Alten Leipziger Versicherung Wechsel würde. Auch die Preise würden sich zum 01.01.18 ändern. Bin ja mal gespannt, Auslieferung ist der 05.12.17

Danke für die Aufklärung, hatte ich wohl falsch verstanden.

Bin jetzt im freien Markt, hier ist der Heckmeck zu groß geworden.

284,34 HP und 103,63 TK bei SF 32

Ab dem dritten Jahr ist VK sowieso nichts mehr . TK für Diebstahl, WIld, Sturm,Hagel, Überschwemmung
Kurzschluss und Fährtransport mit 1000 SB ist für mich ok. Damit ist das Megarisiko, das aber selten eintritt,
angemessen abgedeckt. Die kleinen Peanuts zahl ich selbst.

Wie kündigt man am einfachsten und gleichzeitig trotzdem sicher/rechtsgültig bei der Basler/DGVO?

Meine letzte Kündigung wurde damals von der Gothaer gemacht, weil ich mit 2 kleinen Schäden wohl untragbar wurde. :unamused:

Gute Frage. Ich habe vor einer Woche einen entsprechenden Brief an die Basler geschickt (nicht DGVO) und bisher keine Reaktion erhalten.

Wer für seinen Tesla noch eine Versicherungslösung außerhalb von DGVO und Emover24 braucht, kann sich eine der beiden Dateien im Anhang herunterladen und an pb@versicherungen-emobil.de mailen.

Wunder kann ich auch nicht vollbringen, aber prüfen, was in der Welt der Kfz-Versicherungen für Elektroautos geht … :bulb:
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (12.2 KB)
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.pdf (264 KB)