BAFA will nach einem Jahr die Förderung zurück bei Leasingfahrzeug

Ich habe bisher nichts erhalten. EZ in 02/2023.
Kommt da noch was von der Bafa?

Hat jemand eine Telefonummer von der BAFA wo ich mal nachfragen kann?

Die Nummer der BAFA kann ich schon selber finden. Danke.
Sie verweisen mich auf ein Kontaktformular, dort meldet sich aber nie einer zurück.

Hier im Thread kommt immer wieder mal „habe mit xyz von der BAFA telefoniert“. Das nährte meine Hoffnung auf eine Durchwahl o.ä.

Einfach mal bei google „bafa Hotline“ eingeben. Das erste Suchergebnis ist die Hotline direkt für den Umweltbonus
BAFA - Pressemitteilungen - Elektromobilität: BAFA richtet Telefon-Hotline für Fragen zum Umweltbonus ein.

Die Hotline ist abgeschaltet.

Ist unter Kontakt immer noch genauso zu dem Thema zu finden. Dann musst du die allgemeine Hotline benutzen die im Impressum zu finden ist.

Bei uns ging es auch rasend schnell. Letzten Freitag Mail an [email protected] , Dienstag war das Geld auf unserem Konto. Abwicklung also Tesla-gewohnt top!

PS: Offen gesagt verstehen wir immer noch nicht den Hintergrund, aber Hauptsache gelöst :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Hat jemand eigentlich eine Gutschrift (i.S.d. § 14 Abs. 4 Satz 1 Nr. 10 UStG, also i.S. eines negativen Rechnungsdokuments) erhalten? Da drauf ist ja Umsatzsteuer, die bei einem gewerblich genutzten Fahrzeug wieder abgeführt werden müsste.

Hatte auch das Problem mit der BAFA, Tesla hat in 1 Woche gezahlt plus 120 Euro oben drauf.
Ist übrigens kein Problem nur von Tesla, haben fast alle Hersteller.

Kann ich so nicht bestätigen.
Ich habe 2 weitere Leasing Fzg. 1x Opel und 1x Cupra. Beide haben keine solch bescheidene Aufstellung der Leasingrate wie Tesla.

Ich hab bei mir nur eine Leasingrate in der Kalkulation meines Leasinganbieters. Will gar nicht wissen wie die wirklich gerechnet haben. Tesla fällt das jetzt auf die Füße weil sie Transparent beide Werte rausgegeben haben. Hätten die nur den Finalen Weg aufgezeigt, dann gäbs weder Rückfragen der Bafa noch Rückzahlung seitens Tesla. Dann würdet man die „zu hohe Rate“ bis ans Ende so zahlen.

Hallo zusammen,
wir haben relativ zeitgleich mehrere Tesla gewerblich im Leasing. Nun haben wir vom BAFA Anforderungen erhalten, die wir dringend beantworten sollen. Dabei benötigen wir etwas Hilfe, denn die Lösung ist nicht ganz klar…

Daten lt. Leasingvertrag anhand eines Beispiels:

Monatliche Gesamtleasingrate ohne Umweltbonus brutto EUR 482,53
Monatliche Gesamtleasingrate mit Umweltbonus brutto EUR 447,46

Nun errechnet das BAFA, ob Tesla auch den Umweltbonus von EUR 2.250,00 tatsächlich gewährt hat:

Leasing brutto ohne Bonus EUR 482,53 ./. Leasing brutto mit Bonus EUR 447,46 = EUR 35,07 / 1,19 = EUR 29,47 x 48 Monate Leasingdauer = EUR 1.414,59

Damit liegen EUR 1.414,59 gewährter Bonus unterhalb von EUR 2.250,00. Die BAFA verlangt einen Nachweis, dass Tesla die Differenz von EUR 835,41 auf unser Firmenkonto als Ausgleich überwiesen hat und würde ansonsten die erhaltene Prämie zurückfordern.

Habt Ihr eine Lösungsidee ? Ich wende mich natürlich noch an Tesla, habe davon aber eben erst erfahren und die Frist läuft zeitnah ab.

Hi, ich habe dich hierher verschoben. Der Thread ist zwar nicht ganz kurz aber überflieg ihn und du wirst fündig werden. Wichtig: Tesla umgehend kontaktieren. Die kennen das Thema mittlerweile.

Hi,
hast du hierzu schon was von Tesla erhalten? Hab sie mal direkt angeschrieben, mal schauen, was sie dazu sagen. Im Account ist jedenfalls nichts hinterlegt.
Warum können sie das nicht einfach direkt mit schicken … Ist doch klar, dass die Gutschrift in den Büchern geführt werden muss.

Wir können Ihnen lediglich die Information über die Gutschrift zukommen lassen. Ein Dokument, welches wir mit Ihnen teilen können, wurde nicht erstellt. Die E-Mail-Benachrichtigung über die Bestätigung der Gutschrift an den/die Fahrer/in und die Verbuchung auf dem Bankkonto sind die einzigen Nachweise, die wir Ihnen zur Verfügung stellen können.

Hiermit bestätigen wir Ihnen, dass wir Ihnen einen Betrag von 969,73 € (netto)/ 1153,98 € (inkl. 19% USt.) gutgeschrieben haben. Einen separaten Beleg können wir Ihnen leider nicht zur Verfügung stellen.

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag!

Genau die Antwort habe ich nun auch bekommen, nur mit um ein paar Cent anderen Beträgen :slight_smile:
Ich frage mich ja, wie die das intern buchhalterisch dokumentieren, die müssen da doch auch irgendwo eine Rechnungsnummer mit negativem Betrag im System hinterlegt haben, um nachzuweisen, wo das Geld geblieben ist, oder zahlen die das von irgendeinem Schwarzgeldkonto aus? :crazy_face:

Gut, sie müssen ja kein Rechnungsdokument erzeugen, wenn ich das richtig im Kopf habe. Sie müssen nur einem anderen Unternehmer eine Rechnung ausstellen, wenn er sie haben will. Als Privater hat man da wahrscheinlich kein Anrecht drauf. Müsste man aber nochmal in § 14 UStG nachgucken, da sollte das drinstehen. Bin leider gerade auf dem Sprung.

Das Problem dabei ist halt, dass wir ein Kleingewerbe sind als Ingenieurbüro, und da in einer GbR bei Tesla in der Privat-Leasing-Schiene landen, die Rechnung aber dennoch bräuchten …

Auch wenn du Privat eingestuft wirst, musst du ein Dokument zur Gutschrift erhalten.
Da solltest du nochmals nachhaken. Im Zweifel deinen Steuerberater bemühen, der kann dir sagen ob die Mail, wenn alle Angaben vorhanden sind als Nachweis für das FA ausreicht.