Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

BAFA Umweltprämie für Model 3

In drei Schritten zum BAFA-Bonus:

  1. Rechnungsdatum und Nettopreis abzüglich Umweltbonus im Kaufvertrag nachsehen

  1. Formular ausfüllen

  1. Dateien anhängen (den Kaufvertrag)

ich denke Tesla Deutschland wird sich schon zeitnah darum kümmern, wartet aber bestimmt auf die Preisvorgabe aus Fremont. Andererseits besteht aus meiner Sicht keine Eile. Der Fördertopf ist voll, da wird es unseren Politikern leicht fallen, großzügig die Frist zur Beantragung zu verlängern. Und meine Glaskugel sagt weiter, wenn VW nach der IAA 2019 mit dem Neo um die Ecke kommt, gibt es noch mehr Geld eine weitere Abwrackprämie etc. Aber alles nur meine ganz persönliche Spekulation.

Wenn ich es richtig verstanden habe gilt für die Umweltprämie eh das Datum vom Kaufvertrag (d.h. vor 30.06.2019) und nicht die Auslieferung. Das würde dann in der Tat die Lage etwas entspannen, selbst wenn keine Verlängerung kommt, sondern das übrige Budget in andere Projekte gesteckt wird.

Dito. Man hört von der Verlängerung der Förderung nichts, obwohl der Topf noch eine Weile reichen würden. Denke auch, dass es was neues, besseres geben wird sobald VW genug lobbyiert hat und mit dem Neo marktreif ist.

Ganz ehrlich: Ich spare seit knapp 3 Jahren auf das Model 3 und werde dennoch einen Teil finanzieren müssen. Die Umweltprämie wäre nett, aber wenn es nichts wird kaufe ich es trotzdem. Scheiß auf die Förderung. Wenn es an 2000€ hängt -> lasst es besser.

Die Prämie ist purer Aktionismus der Politik und wenn die deutschen Hersteller in 1-2 Jahren aus dem Quark kommen, wird der Steuerzahler wieder zur Kasse gebeten, um den Umstieg vom - dann - bösen, bösen Verbrenner zu subventionieren. Wie moonhawk auch schon vermutet.

Ich hatte in den letzten Wochen auch mal beim BAFA nachgefragt wie der aktuelle Stand in Sachen Model 3 ist. Als Antwort hab ich ebenso nur erhalten, dass Tesla zuständig sei, das Auto auf die Liste zu bringen. Keine detailliertere Auskunft.
Bezüglich der Gültigkeitsdauer des Umweltbonus bin ich entspannt, denn wie schon richtig gesagt, ist das Datum des Kaufvertrages maßgebend.
Etwas „nervöser“ bin ich, ob es Tesla schafft, bis zum Zeitpunkt der Konfigurator-Öffnung das Model 3 auch auf die Liste zu bekommen. Wenn der Bestellbutton endlich da ist, will ich ihn auch schnell drücken und nicht noch länger warten :slight_smile:

Muss das Model 3 tatsächlich auf der BAFA-Liste sein, wenn wir konfigurieren - auch wenn es dann noch Monate dauert bis es da ist und wir bezahlen?

Möglich wäre ja die Fördergrenze abzusenken…

Nein, das Auto muß auf der Liste stehen, wenn es gekauft wird. Also, üblicherweise, wenn der Kaufvertrag verbindlich gemacht wird.

Es gibt aktuell keinen Zweifel daran, daß das Model 3 auf der BAFA-Liste stehen wird, wenn Tesla die ersten Kaufverträge mit dem Model 3 macht.

Aufpassen: ich warte immer noch auf die Bearbeitung meines Widerspruchs, weil das BAFA zu seinen Gunsten meint, es zähle das Bestelldatum, nicht das Rechnungsdatum.
Ich habe am 5.3. bestellt, am 6.3 stand das S wieder auf der Liste und auf der Rechnung steht der 10.3. => Förderung abgelehnt,

Willkommen beim öffenltichen Dienst :unamused:
Auf der Seite des BAFA konnte ich dazu nichts finden. Nur, dass der Kaufvertrag hochgeladen werden muss und, dass das Fahrzeug auf der Liste stehen muss.
Halt uns doch bitte auf dem laufenden, was dein Einspruch ergibt. Zur Not müssen wir halt auf Nummer sicher gehen und mit der Bestellung warten bis es auf der Liste steht.

Btw.: Gibt es bei der BAFA Hotline rechtsverbindliche Auskünfte?

Die Chance auf die Förderung möchte ich schon haben, wenn es auch kein k.O. Kriterium ist.

Was soll eine „rechtsverbindliche Auskunft“ sein. Irgend ein Bafist gibt telefonisch eine Auskunft…Nix rechtsverbindlich

Ich weiß auch nicht, was ich von einer Behörde halten soll, die so intransparent und gefühlt willkürlich agiert.
Erst hieß es wortwörtlich, das Datum des Kaufvertrags sei maßgebend.

Nun findet man folgende Informationen auf der Webseite:

Voraussetzungen:
Das Fahrzeugmodell muss sich auf unserer Liste der förderfähigen Fahrzeuge befinden.
Der Erwerb (Kauf oder Leasing) sowie die Erstzulassung müssen ab dem 18. Mai 2016 erfolgt sein.
Das Fahrzeug muss im Inland auf den Antragsteller zugelassen werden (Erstzulassung) und mindestens sechs Monate zugelassen bleiben.

Und speziell für das Model S:
Bitte beachten Sie, dass der Bundesanteil am Umweltbonus nur dann gewährt werden kann, wenn Sie als Antragsteller eine verbindliche Bestellung bzw. einen Kauf- oder Leasingvertrag am 06.03.2018 oder später abgeschlossen haben.

Man bräuchte jetzt einen Anwalt um zu prüfen, ob die an der ursprünglichen Aussage, dass das Datum des Kaufvertrags maßgeblich ist, einfach so etwas ändern dürfen oder ob eine verbindliche Bestellung dem rechtlich gleichzusetzen ist.

Besonders absurd ist, dass das Ziel die Förderung der Elektromobilität ist und diese Behörde durch ihr Agieren einen Interessenten eher abschreckt. Es ist doch bequemer den alten Diesel weiter zu fahren, als sich so einen Stress zu geben. Und für viele Neukunden sind etwa 10 % Rabatt dann doch ausschlaggebend, um sich für ein E-Auto zu entscheiden.

Liste Stand gestern 04.12.2018 - da steht noch nix drauf :confused:

Der Link wird ja stetig aktualisiert.
Mal gucken, was da wann passiert.

Das wird schon :wink:

wie soll da was drauf stehen, wenn die DE Preise noch nicht bekannt sind.
Erst wenn das Angebot von Tesla vorliegt, und diese einen Antrag bei der BAFA
stellen, kann es auf die Liste kommen. :wink:

Und genau darauf warten wir ja sehnsüchtig.

Egtl. müssten doch von den ~57000e beim LR und von den ~ 68600€ beim P 4000€ durch die Umweltförderung abgehen.

Verrechnung schön und gut, aber wenn man die anderen bekannten Preise gegenrechnet belaufen sich diese ebenfalls in dieser Größenordnung und da sind natürlich nicht die deutschen 4000 drin.

Daher die Hoffnung stirbt zuletzt…

Im Preis wären die 4000 nicht drin.
Im Preis sind lediglich 2.000 und die anderen 2.000 musst du dir von BAFA in „Bar“ anfordern