Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

BAFA: „Model Y“ oder „Model Y 2021“

Ich habe ein Model Y (Ende August, eines der ersten) und geschätzt ca. 1.000 weitere meist hoffentlich auch glückliche in Deutschland.

Auf meiner Rechnung steht „Model Y“ in der BAFA-Liste (Stand 14.09.2021 auf Nr. 602) steht „Model Y 2021“ !

Ihr kennt sicher aus früheren Diskussion z.B. beim Model 3: Name auf Rechnung nicht gleich gelisteter Name in Rechnung keine Förderung.

Dieses Risiko wollte ich nicht eingehen, es geht ja um 5.000,-€.

Ich habe die BAFA angeschrieben vor ca. einer Woche und nachgefragt ob meine Konstellation förderfähig ist. Keine Antwort bisher.

Mit Tesla schreibe und telefoniere ich seit dem 04.09. und kriege nur die Aussage: Neu ausgestellte Rechnung wird in 1-2 Tagen im Konto zu finden sein… Seit 1,5 Wochen nix…

Also liege ich falsch oder welche Erfahrungen habt Ihr? Gibt es schon jemanden der den Antrag gestellt hat und vielleicht das Geld schon auf seinem Konto hat?

Hat jemand bereits eine Rechnung von Tesla mit „Model Y 2021“?

Danke

Der Schmargi

Die BAFA braucht im Moment 3-6 Monate um einen Antrag zu bearbeiten. Da wird noch niemand Model Y Geld bekommen habe. Ich warte im Moment noch auf die Förderung für mein zweites M3 und mein MY (Habe allerdings eine MY 2021 Rechnung).

Bei mir steht auch „Model Y 2021“ in der Rechnung und so habe ich es bei der BAFA beantragt. Ich hatte in irgendeinem Youtube Video auch gesehen/gehört, dass man aufpassen muss, wenn man zu denen gehört, bei denen nur „Model Y“ (ohne 2021) steht. Dann könnte die BAFA das ablehnen. Man soll auf jeden Fall die Rechnung von Tesla ändern lassen. (Ich glaube genau diese Probleme hatten einige beim Model 3). Warte also lieber noch mit dem BAFA-Antrag bis die Rechnung zur BAFA-Liste passt. Wäre sonst schade um das Geld.

Danke Grisu. Das wollte ich hören. Also es gibt Rechnungen mit „Model Y 2021“. Also noch mehr Druck bei Tesla machen…

Aktuell 6 Wochen.

In 2-3 Wochen erhalten die ersten MY Besteller ihre Förderungen.

Sicher, dass nicht unter Artikel Beschreibung Model Y 2021 steht?

Ganz sicher (lesen kann ich noch :slight_smile: )
grafik

Bestellt hatte ich bereits 04/2020 und Rechnungsdatum ist der 21.07.2021. Von wann ist deine Rechnung?

Habe heute meinen Antrag gestellt und auf der BAFA Seite steht klar, dass eine Förderung nur für Fahrzeuge aus der zugelassenen Liste erfolgt. Und da „Model Y“ nicht in der Liste steht und außerdem keine Korrektur mehr möglich ist, wenn man einmal mit dem falschen Fahrzeugtyp beantragt hat, rate ich dringend auf die neue Rechnung von Tesla zu warten.

Die offizielle Antwort ist aber anders:

1 „Gefällt mir“

Danke für den ScreenShot. Und deine Anfrage war auch für ein Model Y?

Ja, für das MY. Wurde mir zuvor schon telefonisch so gesagt, mit der Begründung, dass es ja bisher nur ein Modell gibt.

Ich habe den Bafa Antrag auch nur mit Model Y Bezeichnung eingereicht.

Hier noch der Vollständigkeit halber meine korrespondierende Anfrage:

1 „Gefällt mir“

So. ich nochmal. Also ich habe seit heute eine neue Rechnung von Tesla bekommen (bzw. in meinen Account gefunden). Die heist jetzt „Abschlussrechnung 2“ und da steht „Model Y 2021“.
Somit ist bei mir jetzt alles OK. So reiche reiche ich das jetzt bei der BAFA ein.
Danke an die Runde für alle ausgetauschte Info…

4 „Gefällt mir“

Und schon wieder ich. Wieder nach der Frage Eurer Erfahrung…

Also ich versuche den BAFA-Antrag jetzt online zu stellen. Situation ist bei uns: Privatperson, Fahrzeug ich gekauft (stehe auf der Rechnung und wollte Antrag stellen), zugelassen ist das Fahrzeug aber auf meine Frau. OK

Jetzt zum Problem. Wenn ich die Daten so eingebe komme ich auch an den Punkt:

Handelt es sich beim Antragsteller/in um den Fahrzeughalter? Klare Antwort: Nein (da meine Frau).

Dann kommen zwei Auswahlpunkte:

  1. Ich erkläre, dass es sich beim Fahrzeughalter um ein Mitarbeiter des Unternehmens handelt (Konzept des Mitarbeiterleasings. Antragsteller: Unternehmen; Fahrzeughalter: Mitarbeiter des Unternehmens). Trifft nicht zu. Kein Unternehmen, kein Mitarbeiter, bloß meine Frau…. Also nicht ausgewählt.
  2. Ich erkläre, dass es sich beim Fahrzeughalter um ein minderjährigen Schwerbehinderten handelt und mit Antragstellung der Schwerbehindertenausweis eingereicht wird. Trift auch nicht zu. Also auch nicht ausgewählt.

Wenn ich also nichts auswähle komme ich nicht weiter und wenn ich auswähle, „ich bin der Halter“, was ja nicht stimmt, mach ich falsche Angaben…

Was nun? Habt einer von Euch Erfahrungen?

Ist doch logisch… deine Frau stellt den Antrag.

Hast du das so gemacht? So enfach ist das rechtlich nicht. Es gibt da Begriffe wie Eigentümer: Das bin ein weil gekauf und Besitzer meine Frau und auch Halter. Aber ich könnte es natürlich so einreichen (beides auf Sie) und schauen was dann passiert wenn ich meine Rechnung dazu lege. Übrigens ging der Herstelleranteil auch mich (steht so auf der Rechnung) und nun soll der BAFA Anteil an meine Frau gehen?

So haben wir es letztes Jahr bei Model 3 gemacht… Ich habe das Fahrzeug bestellt, gekauft und bezahlt, die Rechnung lief auf mich.

Zugelassen wurden das Model 3 auf meine Frau (Halter) und sie hat auch den Bafa Antrag gestellt und das Geld ging auf unser gemeinsames Konto.

1 „Gefällt mir“

Ok, danke. Hört sich gut an. Werde es so machen… LG Schmargi