Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

BAFA-Antrag. Stimmt auch die Rechnung?

Hallo zusammen,

Ich heiße Thomas und komme aus Dortmund,

nächste Woche wird (wenn es alles gut geht) meine Zeit als Autofahrer ohne Tesla zu Ende gehen, weil Ich dann mein Model3 in Empfang nehmen kann. :slight_smile:

Ich habe den Wagen am Dienstag zugelassen und wollte nun schonmal einen BAFA-Antrag stellen. Die Bafa hat leider die Regeln nochmal verschärft und selbst bei einem Fehler in der Rechnung soll das Geld nun futsch sein.

Dementsprechend nervös bin ich bei der Geschichte:

Wenn Ich mir meine Rechnung anschaue steht dort als Basisfahrzeug Model 3 2021 mit einem Preis von 36.605,04 Euro. Könnt Ihr diese Zahl so bestätigen? Weil wenn Ich in der BAFA-Liste den Eintrag für Model 3 2021 suche, ist der Preis etwas anders. Auch stehen auf der Rechnung zwar diese 3.000 Euro Tesla-Anteil drauf, aber einfach als Zahl in Klammern.

Ich hab n bisschen im Forum geblättert, aber keine konkrete Auskunft gefunden. Falls ich hier was übersehen habe und „doppelt“ frage tut mir das leid, würde mich jedoch trotzdem über eine Antwort freuen.

Danke und liebe Grüße,
Thomas.

1 Like

Die gleichen Fragen habe ich derzeit auch. Fahrzeug ist zugelassen worden und ich hab echt keinen Bock den Antrag zu versemmeln :grimacing:

Vielleicht kann hier ja jemand behilflich sein.

Hallo, schaut mal hier:

Ich warte darauf, meine Lieferung entgegenzunehmen und mich dann zu bewerben. Mein Tesla Model 3 Performance hat den gleichen Grundpreis von 36.605,04 Euro und auf der Rechnung steht: „Model 3 2021“ und ich denke, das müssen wir als Option wählen.
Aber immer noch 36.605,04 + 3000 Bonus = 39.605.04 und auf der BAFA-Website ist der Preis 39.982,76 ? Woher kommt dieser Unterschied?
Außerdem bin ich wirklich gespannt, ob das Auto mit AVAS geliefert wird oder muss ich es separat installieren, bewerben oder was tun?

AVAS wird verbaut und auch schon automatisch aktiviert sein :slightly_smiling_face:

Groß. Eigentlich nicht toll - gefällt mir nicht, aber ich kann nichts dagegen tun. Ich muss also nur den 6000-Euro-Bonus beantragen, mehr nicht, oder?

Die Klammerung ist eine amerikanische Schreibweise für negative Beträge.

Effektiv heisst diese Schreibweise:
Nettopreis 36605,04 EUR
abzgl. 3000 EUR Umweltbonus

Da kommen dann 33605,04 EUR Netto raus (plus die Bereitstellungsgebühr und sonstige Zusatzausstattung) und auf den Wert kommen nochmal 19% MwSt drauf.

Da die 36605,04 EUR unter dem BAFA-Preis sind, ist die Richtlinie erfüllt. Drunter geht immer, drüber darf aber nicht. Das Problem hatten wir letztes Jahr als durch die MwSt-Senkung der Nettopreis ganz leicht über die Schwelle gestiegen ist.

Das ist der Nettopreis. Wenn du die 33605 plus MwSt. Zusammen zählst sind es die besagten 39990 Euro

Mal ebenfalls eine Frage für den BaFa Antrag.

Also wenn ich dies richtig verstanden habe unter dem Punkt: „Datum der verbindlichen Bestellung“

Ist damit jetzt die Rechnung bzw das Dokument gemeint, WANN ich bestellt habe (sozusagen die Bestellvereinbarung) oder ist damit die Abschlussrechnung gemeint?

Lieber frag ich bei diesem Thema mehrmals nach, da die BaFa ja wirklich ein Fall für sich ist :smiley:

Hallo,

in diesem Fall wäre die Sache dann falsch. 39990 ist der Preis vom Model 3 2020, das Model 3 2021 hat 39982,76. Ich sag ja, wie man es macht, die Rechnung geht nicht auf…

1 Like

Nein, geh mal auf bestellen, da sind die 39990 Euro als SR+ wie in deiner Rechnung

Abschlussrechnung😎

Das „Datum der verbindlichen Bestellung“ ist das Datum, an dem Du verbindlich bestellt hast.
Das kann logischerweise nicht das Datum der Abschlussrechnung sein, weil die Grundlage für die Rechnung ja eine Bestellung sein muss, die schon früher getätigt wurde.

Ja was jetzt… Abschlussrechnung oder Bestellbestätigung :smiley:

Danke für die Info, aber Ich rede von der BAFA-Liste! In der Bafa-Liste ist der Grundpreis für Model 3 2021 (So steht er in meiner Rechnung) mit 39.982,76 angegeben. Laut Angaben der Bafa ist der Listenpreis in der Rechnung zwar nicht wichtig, allerdings zur Überprüfung das der Hersteller mindestens 3.000 Euro Rabatt gegeben hat, wird immer der BAFA-Preis als Grundlage genommen. Wenn man das aber so rechnet, liegt in diesem Fall der Hersteller-Rabatt bei 2.992,76. Damit hätte Tesla seinen Teil 3.000 Euro Rabatt zu geben nicht erfüllt, und das ganze wäre hinfällig. Wegen 7,24 Euro. Das wäre Mega-ärgerlich!

Du bist Dir aber schon im Klaren darüber, dass das BAFA ausschließlich mit Nettopreisen rechnet?

Die haben den Basislistennettopreis eingetragen.
Da muss der Nettopreis zu dem Du gekauft hast drunterliegen und es müssen explizit 3000 EUR Rabatt ausgewiesen sein.

Beim M3 ist der Nettopreis im Moment 36.605,04 EUR und davon gehen 3000 EUR Umweltbonus ab.

Beides. Das eine für das Datum der verbindlichen Bestellung das andere als Dokument das bei der BAFA als Rechnung hochgeladen wird.

Vorallem muss man den Preis ja nirgendwo angeben/eintragen.
Daher, einfach Antrag ausfüllen, Datum der verbindlichen Bestellung angeben, Datum der Zulassung angeben, Abschlussrechnung (mit den 3000€ in () )hochladen und warten.

1 Like

Jetzt ja. :slight_smile:

Klar, wie konnte Ich so einen Denkfehler begehen. Natürlich Netto, danke nochmal für den Wink mit dem Zaunpfahl.

2 Like

Hallo zusammen!
Auch ich darf in einigen Tagen mein SR+ in Holzwickede abholen.

Nachdem ich heute auch erfahren habe, dass man mit der Rechnung maximal eine Chance bei der Bafa hat, habe ich mir meine Rechnung und die aktuelle Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge auch mal genau angesehen.

Bei mir steht in der Rechnung auch der Betrag i.H.v. 36.605,04€.
Mache mir entsprechend auch Sorgen.

Gibt’s hier Leute, die mit einer solchen Rechnung beantragt und die Bewilligung erhalten haben?
Mache ich mir unnötig Sorgen?

Hatte gerade diesbezüglich ein Telefonat mit meinem Tesla-Berater.
Er konnte mir da auch nichts zu sagen und meinte nur das sich bisher niemand beschwert hätte die Förderung nicht erhalten zu haben.
Zur Sicherheit soll ich vor Antragstellung doch einfach einen Steuerberater oder Rechtsanwalt aufsuchen. Ja danke!

Über Rückmeldungen von Leuten die es vielleicht genau wissen, wäre ich sehr erfreut.