Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Badische: Tesla-Unfallbericht A5 bei Bruchsal

Ups, sorry.
Hab eben beim Einsteigen nachgesehen. Der Schließmechanismus der vorderen Türen IST in den Türen. Also ist sehr wohl eine mechanische Verbindung zw. Innerem Griff und Schloss möglich. Damit kann man also auch die Türen ohne Strom von innen öffnen.

Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

Auf der A61 gab es vor ca 1;5 Std auch wieder einen Unfall mit einem grauen Model S , sah nur nach Blechschaden aus , jemand aus dem Forum ?

Ich habe ja auch nur die Situation für „von innen“ beschrieben. Die hinteren Türen haben für die Türgriffe innen nur die elektrische Betätigung per Microschalter. Die vorderen Türen haben sowohl mechanische als auch elektrische Betätigung für innen. Ist die elektrische Betätigung aufgrund Stromausfall nicht mehr verfügbar kann man sie per Ziehen bis zum Anschlag öffnen. Für die hinteren Türen muss man dafür den Kabelzug unter den Rücksitzbank ziehen (pro Seite einer).
Wie es von außen ohne Strom ist weiß ich nicht, aber die Scheibe einzuschlagen wird für die Feuerwehr oder Ersthelfer nicht das große Problem sein…und dann bekommt man die vorderen Türen auf jeden Fall leicht auf.

Hast du ne Ahnung wie viele Tesla-Fahrer dann AP auch als AP sehen… hier im Forum natürlich niemand, aber wenn du mal im Morgen/Abendverkehr in die Model S rein guckst würdest dich wundern was die Fahrer so alles machen :unamused: Das wird noch öfters gut scheppern… :cry:

Ich, allerdings in der Regel nur mit 130, mit regelmäßigen Blick in den Rückspiegel und Fuß jederzeit bereit um auf’s Pedal zu drücken, je nachdem, welches grad gebraucht wird :wink:
Um entspannt mit AP zu fahren auf der linken Spur, da lese ich zu viel Internetforen :unamused:

Ich, immer und jederzeit! Wer nicht nur die Betriebsanleitung lesen, sondern auch das gelesene verstehen und interpretieren kann, weiss was der AP kann und eben manchmal nicht kann! So ist man auf jede Situation vorbereitet und kann entsprechend reagieren! AP-Pilot fahren heisst nicht schlafen, das kann man auch im Flieger bei eingeschaltetem AP nicht - da muss z.B. bei einer Landung jederzeit jede momentane Situation im Kopf gedanklich abgehandelt werden, damit jederzeit richtig eingegriffen werden kann.

Der Vergleich zu dem tödlichen Unfall mit der S-Klasse hinkt. Das eine war ein beladener Lkw, der andere trug „nur“ ein Schild. Da dürfte ein deutlicher Gewichtsunterschied bestehen und entsprechend die Situation radikal unterscheiden.

Der AP sollte das Schild als Hindernis erkannt haben, wenn dieses aus Metall ist und sauber in der Fahrspur stand (beides unbekannt).
Solang das unbekannt ist, ist es müßig über ein eventuelles Versagen des AP zu diskutieren.

Der Fahrer sollte aufmerksam gewesen sein, was offensichtlich nicht der Fall war. War er aufmerksam verließ sich aber blind auf den AP hätte er ebenfalls den entscheidenden Fehler begangen.

Den AP auf der linken Spur einzusetzen ist, wie jeder andere Einsatz des AP auch, von der Verkehrssituation und der Aufmerksamkeit des Fahrers abhängig.
Aber es spricht nichts allgemein dagegen, sonst wäre der Spurwechselassistent ja zwecklos.
Die Gefahr beim Auffahren auf ein Stauende besteht auf beiden bzw. allen Spuren.

Das gleiche gilt doch auch beim Tempomat. Ich fahr > 200 km nie mit Tempomat. Da sollte man voll konzentriert sein. Je höher die Geschwindigkeit, desto kürzer die zur Verfügung stehende Reaktionszeit, daher immer Hände amLenkrad und selbst zu 100% „online“, nicht Standby. Der AP ist perfekt zum Mitgleiten im Verkehr, nicht zum Hetzen auf der linken Spur.

AP geht ja auch nur bis 150 km/h, zumindest bei unserem 85D.

Gruß Mathie

Gibt es eigentlich keine neueren Informationen zum Unfallhergang? Mich hätte auch interessiert, was das Baustellenfahrzeug eigentlich genau gemacht hat. Auf dem Foto sieht es irgendwie gar nicht so aus, als ob das Schild auf dem Anhänger überhaupt aufgestellt war, oder ist es bei dem Aufprall nur umgefallen? Was haben die Fahrer gesagt?

Es gibt hier noch jemand der es noch besser weiß als ich (nicht der Fahrer). Die Baustelle an der Stelle wurde gerade abgebaut.

Als letzte Maßnahme wird die Stauwarnanlage abgebaut, dazu wurde eine Tagesbaustelle aufgebaut. Auf der linken Spur fuhr dazu der LKW mit dem blauen Pfeil Schild zur Spurzusammenführung und einem Anhänger . Der Tesla ist auf der linken Spur auf den Anhänger aufgefahren und hat offenbar auch das Warnschild auf der Standspur vorher nicht gesehen.

siehe auch

feuerwehr-bruchsal.de/index. … Itemid=104

Danke Ralf, da sieht man es besser! Hat wohl schon ordentlich gerummst :frowning:

An dem blutverschmierten Fensterschacht sieht man, dass der Fahrer wirklich nochmal Glück hatte, das Ganze aber sicher kein Spaß war. Und gut auch, dass die A-Säulen des Model S sehr stark ausgelegt sind, so konnte der Anhänger größtenteils „über“ das Auto geschoben werden ohne dass sie vollends einknickten…Tesla hat mal selbst einen anderen Unfall in ihrem Blog veröffentlicht, wo das schon mal einem Fahrer das Leben gerettet hat.

Das Foto von hinten zeigt jetzt deutlich, dass es sich um ein Vor-Facelift-Modell (silberner Diffusor) und kein D-Modell gehandelt hat. Bleibt weiterhin die Frage ob AP verbaut war und wenn ja, ob eingeschaltet. Anhand des Unfallhergangs halte ich letzteres immer noch für sehr unwahrscheinlich.

Ich sehe auch nach Vergrösserung der Bildes keine Sensoren in der Stossstange verbaut, ist denke ich auch ein S85 ohne AP …

Ich habe gar kein Foto gefunden, auf diesem man dies hätte erkennen können :confused:

feuerwehr-bruchsal.de/index. … Itemid=104
auf dem zweiten Bild oben rechts sieht man die Heckansicht unter dem Lastwagen …

Komme gerade aus Italien zurück. Dort hörte ich, dass die Behörden eine Deaktivierung des Tesla-AP angeordnet hätten und dass bereits alle italienischen Tesla derzeit ohne AP unterwegs seien.
Ich konnte es noch nicht weiter überprüfen. Angeblich steht es auch auf der italienischen Tesla-Homepage.

Weiß da jemand was? Könnte ja auch durchaus für Deutschland interessant werden.
Ich persönlich hoffe sehr, dass der AP nicht deaktiviert wird, komme prächtig mit ihm klar.

VG

Weder kann ich das bei einem schnellen Überfliegen der italienischen Tesla-Homepage erkennen (noch spuckt Google dazu etwas aus), noch kann ich glauben, dass man das bis jetzt nicht auch hier mitbekommen hätte. Mein Schnellcheck sagt also: „Zeitungsente“ bzw. falls es jemand kennt: das erschreckende Ergebnis von zu viel Flüstertelefon. Mal abgesehen davon, dass das nicht so ganz zum Thema passt. :wink:

Ist auf jeden Fall kein Allrad und kein Performance Model. Nur 2 Buchstaben/Zahlen.
Vermutlich ein S85. Daher wahrscheinlich ohne AP.

Danke für den Hinweis.

Ok, etwas vergrößert sehe ich es jetzt auch :slight_smile:

http://i.imgur.com/CDdcKYV.png