Autopark

Ich verstehe einfach nicht, warum dieses Feature „trainiert“ werden muss.
Bei meinem bisherigen Touran konnte ich schon während der Fahrzeugübergabe meines nigelnagelneuen Fahrzeugs automatisch in eine Parklücke einparken lassen, die min. 60 cm größer als das Auto lang ist.
Gebraucht habe ich dieses Feature zwar nur sehr selten, aber es funktionierte ohne Training absolut zuverlässig.

Die Länge des Fahrzeugs ist bekannt, die Sensoren erkennen ab 30 cm zentimetergenau, wozu also trainieren?
Was lernt der Tesla, was er vorher noch nicht wusste?

Also ich hab das P trotz einiger Versuche auch noch nicht gesehen und schon gesucht, ob ich das ausgeschaltet habe.
Sonst Autopilot arbeitet super, nur das Parken nicht.

Die allgemeine Vermutung hier ist, dass anhand von Radumdrehungssensor und Ultraschallabstandssensoren der Radius der gerade verwendeten Reifen geschätzt wird, um so auch im Bereich <30cm sicher einparken zu können.

Autopark funktioniert gut, hat sogar eine im weg stehende Strassenlaterne gesehen. Echt cool wie er einparkt.

Ich musste auch nie etwas kalibrieren, einfach ran fahren und schon zeigt es das Symbol an.

Also bei mir ging das so: Nach dem SW Update stand im Autopilot Menu, dass Autopark noch am kalibrieren sei. Graue Schrift unter dem Schalter für den Autopilot. Für Autopark musste ich keinen Knopf drücken, nichts aktivieren. Ich bin dann gut 20 Minuten in einem Wohnquartier mit vielen Parkplätzen und -lücken rumgefahren, meist mit 20km/h. Nach den ca. 20 Minuten wechselte die Schrift auf „Autopark aktiv“. Seit dem taucht bei mir das „P“ im kleinen Display auf, wenn ich mit der entsprechenden Geschwindigkeit an einer geeigneten Parklücke vorbeigefahren bin. Das „P“ taucht etwas weiter von der Parklücke auf, als das ich selber anhalten würde für ein Parkmanöver. Autopark funktioniert einwandfrei, für Lücken auf beiden Fahrzeugseiten.

Genau! Ich würde selbst auch nicht so weit vorfahren, aber wenn das Elektronengehirn das so will, mache ich es auch.
Erst erscheint ein „P“ dunkelgrau hinterlegt, dann weiß man, dass eine Parklücke erkannt wurde, aber man noch weiterfahren muss - wenn er bereit ist, erscheint ein inverses „P“ - dann in „R“ wechseln, Start auf dem Touchscreen drücken und los geht’s!

Ich weiss, wie es funktionieren sollte aber ich würde es auch gerne mal ausprobieren :wink:
Bis heute habe ich noch nie das „P“ gesehen :unamused:

Versuche links neben das Auto vor der Lücke zu fahren und lege „R“ ein. Dann sollte das Autopark definitiv im Display erscheinen.

Ohne, dass vorher ein „P“ im Display zu sehen war?

Das glaub ich auch nicht.
Aber dass es bei dir immer noch nicht geklappt hat, verstehe ich nicht.
Ich würde mir mal einen Teslamann an die Seite setzen und der soll mal zeigen wie es gehen soll.

Wenn es bis zum März zum Service- und Räderwechseltermin immer noch nicht funktioniert, dann mache ich das mal.

Stört mich ja zum Glück nicht wirklich. Hauptsache der Autopilot funktioniert :smiley:

Ich habe eigentlich nie eine Längsparksituation, aber gestern hat er übernommen…sehr souverän. :smiley:

Vor ein paar Wochen wollte er zwar auch schon, aber es war an der Ampel und in der rechten Nebenspur war eine Lücke wo er einparken wollte…habe Ihn aber nicht lassen. Die anderern Verkehrsteilnehmer hätten wahrscheinlich den Kopf geschüttelt.

LGH

Hier hatte ich damals ein Videos gemacht

icloud.com/sharedalbum/#B035Uzl7VDZfrV

Ja habe bei meinem Tesla bisher einmal so „auf die Sprünge“ geholfen. Obs Zufall war oder nicht weiss ich nicht, aber ein Versuch ists Wert…

Versuch mal weit vor dem neben dir parkierendem zu fahren. Ich bin am Anfang auch zu wenig nach vorne gefahren.

Mir hat es das auch noch nie angeboten. Ich bin Sonntags mal über eine Stunde alle möglichen Parklücken abgefahren und hatte nur einmal ein schwachgraues P im Display, konnte da aber nicht halten. Seitdem nie wieder. Wir sind also schon zu dritt.

Hatte ich auch (war wohl zu schnell?!) rückwärts setzen und nochmal vorbeifahren und dann kam das „P“

Das schwachgraue P erscheint immer kurz und wird dann kurz danach zum P auf weißem Grund(?). Es scheint so als würde er da noch kurz drüber nachdenken um sich sicher zu sein :slight_smile:

…und wenn das P auf weißem Grund erscheint - anhalten - Rückwärtsgang rein und auf dem Touchscreen „Start“ drücken (sollte eigentlich dort erscheinen!

Die Bedienung ist nicht ganz so einfach wenn man nicht genau weiß wie es läuft. Ist mir anfangs auch so gegangen. Nachdem ich erst mal erkannt habe wie es funktioniert habe ich keine Probleme mehr damit.

Nochmal kurz zusammengefasst.

  • Die Parklücke darf nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang sein.
    -Langsam vorbeifahren. Ich fahre max 20kmh.
    -Es erscheint ein schwaches P im Tacho.
    -noch etwas weiter fahren bis es deutlich wird. DAnn steht man schon weit neben dem vorderen Wagen.
  • dann stoppen. Das heißt man muss schon ahnen dass die Lücke passt und langsamer geworden sein. Sonst ist man zu weit.
    -Rückwärtsgang wählen.
  • Auf dem großen Display erscheint die Rückfahrkamere und darunte ein Button Start.
    -Den Start-Button betätigen und die Bremse sowie Lenkrad loslassen.
    -Der Rest geschieht dann automatisch.

Auch wenn ich hier teilweise wiederhole, hoffe ich dass es vielleicht hilft. Wenn man nicht weiß wie es abläuft ist man flott an der Lücke vorbei gefahren. Ein Nachteil des Systems ist es, dass man gleichzeitig den Tacho im Blick halten muss um das P zu erhaschen, und ja auch noch die Straße beobachten muss. Ist noch nicht pefekt. Aber „Done is better than perfect“ :smiley: