Autonom, aber wie genau?

Schönen guten Tag an alle,

mein Name ist Martin und ich bin neu hier. Ich habe mich extra nach einem Forum umgesehen, da mir Tesla Fahrer bisher höchstens über 3 Bekannte „bekannt“ sind.
Ich fasziniere mich zwar nicht wirklich für elektromobilität, bin aber aufgrund meiner eigenen Beruflichen tätigkeiten ein Fan des autonomen Fahrens. Ich habe die Aufgabe einen Wagen für eine Veranstaltung zu organisieren, aber mir fehlen Meinungen, Eindrücke oder konkrete Aussagen von Leuten die selbst einen Tesla fahren.

Und zwar geht es darum , dass wir einen abgesteckten rundweg von etwa 400m Länge haben, in dem wir Besuchern einmal zeigen wollen wie weit die Technologie fortgeschritten ist. Viele Menschen, vor allem ältere haben wenig bis gar keine Ahnung, vom schnellen technologischen Voranschreiten. Wir wollen Ihnen also mal zeigen, dass ein Tesla bereits in der Lage ist autonom zu fahren.

Zwei Szenarien schweben mir vor.

  1. Ich habe erfahren, man kann seinen Wagen wie damals der „Knight Rider“ rufen, sodass ich am Ende des Parkours warte und den Wagen anfordere, der dann autonom zu mir fährt…

oder

  1. Ich sitze mit interessierten Besuchern im Auto und lasse den Tesla die runde absolvieren während ich aufpasse, dass alles gut geht.

Meine Frage jetzt an die Community, ist das realistisch? Haltet ihr es für eine gute Idee oder eher nicht?

Beste Grüße und danke schon jetzt für alle Antworten.

Martin

Kein Ahnung, ob das schon mal unter „Laborbedingungen“ nachgestellt wurde. Aber die Tesla-Assistenten orientieren sich vorwiegend an den Fahrbahnbegrenzungslinien. Wenn man auf einem „schwarzen, nackten Parkplatz“ nur diese Linien aufklebt, könnte das wohl funktionieren… Nur „Hütchen“ aufstellen zum Abstecken eines Parcours wird nicht reichen und vermittelt m.E. auch nicht das reale Gefühl…