Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Autobahnreichweite Model 3 SR+?

Nimm den größeren Akku - Alles andere funktioniert für 330km, insbesondere im Winter, nicht.

Meine Schätzung: Autobahn mit 120km/h im Sommer 280km und Winter 220km

Autobahnreichweite ist prinzipiell erst mal Definitionsfrage. Autobahnreichweite in der Schweiz (120 km/h), Österreich (130 km/h) oder Deutschland? Bei gemütlichen 120 - 130 km/h wirst du denk ich bei Frühlingstemperaturen mit 18" und Aeros schon so 300-340 km kommen. Anders ist es dann im Winter bei Regen etc.

Wenn du dann allerdings in Deutschland mit 180-200 unterwegs bist ist dann vermutlich schon massiv viel früher nachladen angesagt.

Absolut richtig. Das wäre auch mein Rat an alle, die jetzt überlegen: LR-Modell nehmen.
Es sind zwar 10.000 CHF (oder in Euro) mehr, aber dafür gibt es Dual Motor und mehr Reichweite und ein paar Dinge bei der Ausstattung.
Und wenn es eine Sache gibt, die ich an meinem 70D gerne anders hätte, dann ist es die Grösse des Akkus. Klar, geht das, aber besser ist eben besser. Nur waren es bei mir damals eben fast 30.000 CHF zum 90er und nicht „nur“ 10.000. Im monatlichen Leasing merkt man das nicht so sehr wie den Ärger, den man beim Warten am Lader hat.
Denn merke: Akkukapazität ist durch nichts zu ersetzen - ausser durch mehr Akkukapazität.

Vielen Dank an all! Sehr hilfreich! Jetzt braeuchte ich also einen LR RWD…

Dann bestell doch einen LR AWD:

Ist jetzt in DE wie in den USA bestellbar, nur nicht im Konfigurator!

Gruß Mathie

Gibt es denn mittlerweile Erfahrungswerte zur tatsächlichen Reichweite des Model 3 SR+ bei 130 km/h im Sommer und bei den derzeitigen Temperaturen (um 0 Grad) ? Wäre für mich eine echte Entscheidungshilfe.

İch habe noch kein SR+ ,
Brauche laut abrp für 58km 90% Autobahn bei130kmh max.
24% akku für die Fahrt zur Arbeit und
23% zurück .
D.h. 116km = 47%
Und das bei 409km Reichweite laut wltp

Die Werte von ABRP sind schon recht gut.

Bei recht zügiger Autobahnfart (ca. 180km/h) sind bei 5-8° so knapp um die 200km drin.

Abfahrt mit vorgeheizten Akku, Autobahn 120 bis 130km/h, Zwischenladen SuC, Fahrbahn trocken, kein Gegenwind, Temperatur +2°C, von 90% auf 10% - kommst du auf ca. 220km. Unter den vor genannten Bedingungen hat der Akku 30°C oder mehr und funktioniert somit als „Fußbodenheizung“ ! Daher auf Langstrecken Lüftung/Heizung vor Abfahrt und bei den Ladepausen auf 22° dazwischen nur kurz manuell auf Stufe 1-3 .
Lüftung/Heizung permanent ein = unter 200km Reichweite.
Habe noch keine Erfahrung mit der Reichweite im Sommer.

Bin mit dem AWD LR bei max. 110 km/h und 5 Grad Aussentemperatur ohne Klima/Heizung mit 75% Batteriekapazität (SoC 95%->20%) 310 km weit gekommen. Der hat eine WLTP von 560 km.

Ich pendle tgl. 34km (eine Strecke). 8km Überland (50-80 km/h), Rest BAB mit 80-120 km/h (so wie der Verkehr es zulässt) oft mit AP. Im Sommer brauchte ich mit Klimaautomatik ca. 145wh/km und ca. 20% Akku. Jetzt im Winter mit Heizung 19 Grad, manuell, Stufe 2 ohne Klima so bei 160wh/km und ca. 24% Akku.

Am Samstag fahre ich 112km nach Aachen und zurück. Fast nur BAB…ich werde nicht zwischendurch laden und berichten.

Im Sommer bei 130kmh komme ich auf 250-270.
Wenn du mit 250km rechnest, bist du immer Safe.

Aktuell bei 0 Grad sind 220km bei 130kmh Safe.

So, wie versprochen mein kleiner Erfahrungsbericht von gestern. Pro Strecke ca. 95km BAB, Rest Überland und Stadt. Auf dem Rückweg habe ich einen Schlenker über Würselen gemacht. Wir waren zu zweit ohne Gepäck. Die Außentemperatur lag zwischen 7 und 9 Grad, Akku war bei 100%, Reku zum Start aber nur bei ca. 30%.
Den Windrädern vor Aachen nach zu urteilen hatten wir hin ordentlich Gegenwind und zurück Rückenwind. Es war bedeckt aber trocken.

Hinweg:114,3 km, 1:20h, 157Wh/km, Akku 61% (Tesla Tripplaner: 55%)

Nach 2,5 Aufenthalt ohne Wächter: Akku 59%

Schlenker THW Aachen nach Würselen ca. 8 km. Dort 0,5h Aufenthalt.

Start Rückweg mit 55% Akku

Rückweg: 109,3 km, 1:21h 125 Wh/km, Akku 27% (Tesla Tripplaner 13%)

Gesamte Strecke 233,5 km zu 33kwh oder 141 Wh/km und Restakkukapazität von 27%.

Die Höchstgeschwindigkeit hatte ich bei 110 festgelegt. Wir sind aber auch viel mit AP hinter LKW oder anderen langsameren Fahrzeugen gefahren.
Auf dem Hinweg Heizung Stufe 1, 19Grad. Sitzheizung rechts und links Stufe 1. Zurück Heizung Stufe 1, 18Grad. Sitzheizung aus.

Vielen Dank für den Bericht aus der Praxis!
Der SR+ scheint also doch recht effizient ausgelegt zu sein. Welche Höhendifferenz war denn auf der Strecke zu überwinden? Ich fahre viel im nordbayerischen Mittelgebirgsraum. Hier geht´s dauernd rauf und wieder runter. Wenn ich bei 8 Grad mit meinem ioniq von Knetzgau bei Schweinfurt (230 Höhenmeter) nach Hof (600 Höhenmeter) fahre (Tempomat 120) komme ich auf einer Strecke von ziemlich genau 120 km auf einen Verbrauch von annähernd 19kwh. Bergauf kostet also noch mal ordentlich Strom zusätzlich.

Also gefühlt ist die Strecke relativ eben. Mit welchem Programm kann ich die Höhenunterschiede in einer Route ermitteln?

ist der SR+ nicht in abetterrouteplanner.com aufgeführt? Da kann man doch sehen wie weit man bei verschiedenen Szenarios kommt.

Bin mit dem M3P (19") 347km gestern gefahren.
Von 100% auf 3% bei 6-7°C und leichtem Regen, Autobahn 90-120km/h, meist 100-110. Niemals über 120.

ABRP wollte 9% nachladen und kommt auf 2% bei Ankunft ohne die Nachladung, stimmt also. Habe in ABRP auch die Temperatur, Gewicht und Regen berücksichtigt.

Mit 130km/h kommt man nicht weit. Winter, Regen&Wind kosten sehr viel.
Der SR+ kommt überall hin, man muss nur öfter stoppen. Ohne nachzuladen im Winter max 250km.

beim routenplaner vom going-electric-forum war das immer mit drinnen. obs noch so ist: kP. schau doch mal rein.

goingelectric.de/stromtanks … tenplaner/

Fast 490 PS und man muss sich vor Tempo 130km/h+ „fürchten“, bei Wind und Wetter. Das Konzept läuchtet mir nicht ein.

Die Reichweite ist ernüchternd, ich hätte mehr erwartet.