Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Autoabgasskandal der 2. Thread

Jetzt gibt es wohl das erste Oberlandesgerichts-Urteil vom OLG Köln gegen VW presseportal.de

rp-online.de: Rücktritt auch nach Software-Update möglich

@KaJu:
Gestern war das noch extremer links.

Was diese Statistik übrigens sehr gut zeigt: es gibt vor allem Extreme bei Meinungen, nichts dazwischen. Du hast ja auch ganz links eingerastet. Persönlich raste ich das meist nicht ganz an einem Ende ein, weil Extreme meist nicht stimmen. Es gibt schließlich immer drei Meinungen: die eigene, die Gegensätzliche und die Wahrheit.

Ganz links kann einfach nicht stimmen, weil wir sonst keinen i3, e-Golf, B-Klasse ED, Smart ED und dutzende PHEV hätten. Daimler hätte dann ganz sicher Tesla nicht finanziert. Zudem müssten im jetzigen Zustand viel mehr Angebot von anderen Herstellern sein, welche weiter sind als die Deutschen. Die Mitbewerber kann man aber an einer Hand abzählen. Ganz rechts stimmt aus anderen Gründen sicher nicht. Sonst hätten wir eine viel größere Auswahl und die deutschen Hersteller wären klar von den anderen Herstellern. Das sind sie dann aber auch wieder nicht. Die Wahrheit muss also irgendwo zwischen den beiden Extremen liegen.

Ich denke jeder weiß, dass es bei solchen Abstimmungen immer nur 0 oder 1 gibt.
Die sind einfach gestrickt und immer die größtmöglichen Gegensätze gegeneinander.
Nachdenken und Differenzieren ist bei solchen, plakativen (Meinungs-)Abstimmungen nicht gewollt. Da muss man nur mal drauf achten, wann und so diese eingeblendet werden.
Die haben nur den Sinn und Zweck schlecht ausgewertet dann als irgendeine dahergezogene Grundlage für einen weiteren Artikel oder Aufmacher zu gelten, der dann als Quelle und Beweis dienen soll bestenfalls eine weitere unqualifizierte Umfrage zu erstellen…

Man glaubt es kaum, VW akzeptiert Gerichtsentscheid in Deutschland und zahlt 1 Milliarde Strafe.
m.fr.de/wirtschaft/diesel-skanda … -a-1524561
LGH

„Ordnungswidrigkeitsverfahren“ :laughing: facepalm

Und an wen müssen die jetzt zahlen? Also wer bekommt das Geld?
Wie wäre es, das Geld den geschädigten Autobesitzern zu geben?

Und es geht weiter mit der „guten“ Presse für die „alten“ Herren. Gut dass das endlich mal etwas mehr Druck bekommt.

sueddeutsche.de/wirtschaft/a … -1.4012781

Na das wäre doch mal etwas! :smiley:

Helfen würde auch, wenn man sich mal daran machen würde, die betroffenen Fahrzeuge hardwareseitig nachzurüsten… :open_mouth:

Gruß

E-BOB :stuck_out_tongue:

Für das Geld hätte man ein bisschen Infrastruktur (Ladesäulen) bauen können, oder Batterieforschung, oder Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität durchführen können. Zusammen mit den Strafen aus den USA und entsprechenden weiteren Investitionen wäre VW dann jetzt wohl in Besitz einer Mega-Gigafactory und Marktführer bei BEV. Man hätte abertausende Jobs schaffen können, Mitarbeiter aus alten Bereichen umschulen, neue Mitarbeiter ausbilden können und Arbeiter, die man später nicht mehr braucht, ordentlich abfinden. Das wäre eine Wende mit 100% Gewinnern gewesen, noch dazu wäre der Standort Deutschland weit vorne. Die anderen Autohersteller in D hätten schnell nachgezogen, denn man will ja nicht zurückfallen.

Leider hat sich das Management, das mit Abermillionen teuer bezahlt wird, für das Gegenteil entschieden.

Wie wahr, wie wahr…und gleichzeitig so traurig.

Das ist doch richtig clever, und die Veraxxxxe geht prächtig weiter:
'Linke Tasche - rechte Tasche und das geht so:
„Sonderdividende“ für’s Land Niedersachsen :laughing: , welches mit 11,8 % an VW beteiligt ist - und die betrogenen Kunden? - richtig… Das genau war auch ein Thema in WDR5.
de.statista.com/statistik/daten … olkswagen/

„Die Höhe der Geldbuße setzt sich aus der höchstmöglichen Summe, die das Gesetz für die fahrlässige Verletzung von Aufsichtspflichten vorsieht - ein Anteil von fünf Millionen Euro - sowie einer „Abschöpfung wirtschaftlicher Vorteile“ in Höhe von 995 Millionen Euro zusammen. Die Zahlung soll nun binnen sechs Wochen an das Land Niedersachsen erfolgen.“
(Absatz in Deinem Link)

Ein weiterer wichtiger Aspekt zur ‚akzeptierten‘ :confused: Mrd.-Zahlung von VW an Niedersachsen:

'ergänze mal: und damit auch von Diess selber…
sueddeutsche.de/wirtschaft/a … -1.4015334

+1. Traurig aber wahr.
Bye Thomas

Zumal sie mit 1 Mrd. super günstig wegkamen. In den USA waren es gut 24 Mrd. und die Summe kann noch steigen.

Der Satz „Volkswagen bekenne sich zu seiner Verantwortung“ verhöhnt jeden betroffenen Kunden. Aber macht ja nichts. Die kaufen fröhlich weiter Fahrzeuge des Konzerns …

handelsblatt.com/unternehme … WOLbH9-ap2

Eine interessante Reflexion der letzten 20 Jahre Daimler und Zetschke. Lesenswert.

Für die Zukunft werden dunkle Wolken beschrieben.

Bitte keine Links zu paywalls posten…

Oh sorry. Ich kam über einen Fremdlink dort hin und habe das daher nicht wahr genommen. Vielleicht findet jemand noch einen freien Zugang?

Bei Audi fehlt der Chef

sueddeutsche.de/wirtschaft/e … -1.4020609

Kein Verlust