Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Austausch SIM Karte Model 3

Hallöchen zusammen.

Habt ihr schon mal versucht die verbaute SIM von Tesla gegen eine andere von einem anderen Provider auszutauschen? Mich nervt es das ich für die Updates immer einen Hotspot machen muss, da es nicht möglich ist über den Tesla Empfang die Updates zu ziehen. Auch fällt mir plötzlich schon mal unterwegs der Empfang aus, in einer Gegend wo ich per iphone aber volle 4 Balken Empfang und 4 G habe. Das versuche ich nun zu lösen indem ich entweder einen mobilen hotspot mit einer prepaid karte am USB anschliesse. oder eben vlt die SIM von Telsa gegen eine andere prepaid austausche.

Habt ihr da Erfahrungen oder andere Ideen?

Lg
Andrwas

Das Austauschen der SIM mag für Funklöcher behilflich sein, ändert jedoch nichts an der Tatsache das die Software updates bevorzugt über WLAN herunterladen will.

Austausch der SIM Karte ist nicht möglich (Quelle anderer Thread, den ich leider gerade nicht finde). Es gibt mobile LTE Router, (Huawei E5573 z.B.) die sich über USB mit Strom versorgen lassen. Angeblich kann man WLAN vom Auto während der Fahrt manuell aktivieren, dann mit dem LTE Router verbinden und mal schauen was er macht.

Edit: Ich würde das ganze aber erst mal mit einem Handy Hotspot testen, ob er tatsächlich während der Fahrt im WLAN bleibt und es auch nutzt. Wenn man den Gang einlegt deaktiviert er WLAN auf jeden Fall sofort, aber angeblich kann man es manuell wieder aktivieren, ich habs aber noch nicht getestet.

Funktioniert ein hotspot über das iphone?

Ein Handy Hotspot funktioniert problemlos beim Modell 3.
Man muss WLAN aber im Auto bei jeder Fahrt neu aktivieren.

Ist das weil man fährt oder warum?
Also wenn ich stehe dann geht es automatisch?

verwende selbst den TP-Link M7350 mobiler WLAN Router und schon 2 große Updates darüber bezogen - prePaid SIM mit 20 GByte um 5€ drinnen…

Auto verbindet sich immer automatisch, muss nichts machen

Das Auto verbindet sich nur in P automatisch, sobald man losfährt ist das WLAN aus.

Das Auto geht davon aus dass WLANs stationär sind und merkt sich die Orte. Automatisches Verbinden klappt dann sofort an dem gleichen Ort, wo man das WLAN erstmalig hinzugefügt hat (nachdem man parkt). Ist mit dem Handy Hotspot der an verschiedensten Orten aktiv sein kann natürlich schwieriger, deshalb muss man den Wagen manchmal darauf hinweisen dass der Hotspot an dem neuen Parkplatz auch genau so verfügbar ist wie woanders.

O.k danke

Habe bis jetzt jedes Update im Model S und Model 3 über einen Hotspot vom iPhone während der Fahrt runtergeladen. Funktioniert perfekt.
Dort wo mein Auto sonst steht (TG), ist der Empfang zu schwach.

Doch ist es. Es gibt im Service-Handbuch die Prozedur dazu. Ebenfalls hat mir mein SeC bestätigt, dass unter Aushändigung der neuen SIM und der Provider-APN-Daten der Austausch problemlos gemacht werden kann.

Ich werde das allenfalls machen, kurz vor erster Rechnungsstellung der „Präiumkonnektivität“.

Hab mein ganzes update per iPhone Hotspot runtergeladen während der fahrt! Das funktioniert aufjedenfall!

Als der download fertig war (20 min ungefähr) blieb ich auf einer raststätte stehen und habe das update installiert. Auch dies dauert ungefähr 25-30 min! Man muss nur den wächtermodus ausschalten damit man das update starten kann

Was veranlasst einen dazu?
aktuell stehen 100€ pro Jahr im Raum. Dafür bekommst du nen bischen mehr als nur die SIM Karte.
im übrigen 100€ / 12 Monate sind Kosten von 8,33€ pro Monat.
Laut aktuellem Premiumpaket Inhalt gehört doch z.b. die Live Verkehrsdatenvisualisierung genauso dazu wie Spotifyaccount und anderes.

Ich gehe aktuell davon aus das dir Tesla diese dinge dann auch abschaltet wenn du die 100€ nicht zahlst. Und darauf verzichten um dann vielleicht 1-2€ zu sparen ist es mir nicht wert.
Weil viel weniger wird selbst nen PraiPaid nicht mit ausreichend Volumen.

Ich dachte es gibt nur eine eSim im Model 3, das würde den Austausch auch schwierig gestalten. Wo genau steht das im Handbuch. Habe es auf die schnelle nicht gefunden,

Der physische Slot ist trotzdem noch da und könnte verwendet werden. Hier ist ein Auszug aus dem Service Manual und Fotos und weitere Posts:
teslaownersonline.com/threads/n … res.14263/

Ich selbst fahre Model S, dort ist die SIM einfach über den Extender unter der MCU zu erreichen.

Soll angeblich die SIM mit der Hardware 2.5, die eSIM mit der Hardware 3.0 geben. Der Kartenslot soll bei der aktuellen Hardware 3.0 fehlen.

Denkt daran, dass das eine Karte ist, die länderübergreifend funktioniert. Bei einer eigenen Karte würde das auch mehr kosten.

Ich war gestern bei Tesla um meine WInterreifen montiert zu bekommen. Da hab ich dann gleich mal ein paar Sachen gefragt. u.a. auch das mit der SIM. Also JA, die kann problemlos ausgetauscht werden. Wir haben hier in CH aktuell eine SIM von Sunrise installiert, war vorher swisscom. Man müsste also nur einen Servicetermin abmachen und mit einer anderen eSim hinmarschieren und sie tauschen es aus. Alles andere funktioniert danach wie gehabt ohne Abstriche und Einschränkungen.

es ist nicht erstaunlich, dass hier vorallem viele „Schweizer“ sicher dazu äussern bzw. den Wunsch nach einer anderen SIM-Karte haben… bei meinem Model 3 ist die LTE/GSM-Verbindung wirklich miserabel mit der eingebauten Sunrise-SIM, wo ich mit der Swisscom-SIM des Smartphones kein Problem habe… ich werde mich da auch mal erkundigen bei Tesla, was da möglich ist…