Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Aussteigen und Frau im Auto lassen, ganz dumme Idee

Letzte Woche so aus Spaß nach Erfuhrt gefahren…. nette tolle Stadt! Im Übrigen das waren 320 km und ohne zu laden mit 52 km Rest zur Hause in Leipzig angekommen. Sehr zufrieden mit dem Verbrauch in meinem „kleinen dicken Waal“

Aber darum geht es gar nicht.

Jedenfalls in Erfurt in einer Straße am Rand geparkt und zu dem sehr weit entfernten Parkscheinautomaten gelaufen. Da der Schlüssel bei mir anbei war, hatte sich der Tesla von alleine verschlossen und es dauerte gar nicht lange und hinter mir gab es Alarm. Was mich anfangs so gar nicht interessierte, bis auf einmal meine Apple Watch vibrierte „ Fahrzeug Alarm ausgelöst“

Nun drehte ich mich rum, und sah meine liebe Frau im hupenden Auto sitzen. Die tat mir da schon ein wenig leid.

Ich gleich mein Schlüssel rausgeholt und so aus der Entfernung 1x gedrückt. Der Alarm blieb aber leider an. Vor Aufregung ein zweites Mal gedrückt. So eine Scheiße…, jetzt ging die Fahrertür auf und da andere Autos am Tesla vorbeifuhren war es wieder nur Glück, dass die Tür noch heile ist. Also so richtig toll ist das mit der Tür nicht. Ich hoffe, dass mir das Glück erhalten bleibt und ich die Tür nicht eines Tages einbüße.

Demnach, immer den Schlüssel bei der Frau im Auto lassen ! :laughing:

LG aus Leipzig

oder „Auto lock“ ausschalten :wink:

… oder mal „die Frau“ fahren lassen?

Alarm aus geht auch :smiley:

hab ich als Beifahrer auch schon erlebt, spontan das erst beste betätigt und schon war der Alarm auch wieder aus.

Eigentlich weiß der Tesla ja dass jemand auf dem Sitz sitzt durch den Sensor im Sitz.

Aber er bekommt auch kurz danach gleichzeitig die Befehle des abschließens durch das fehlende Signal des FOB’s.

Jetzt ist der Tessy im Zwiespalt.

Wenn ein Kind oder ein Tier im Auto verbleibt will man ja trotzdem mal für 20, 30, 40, 50 Sekunden das Auto abgeschlossen haben.

Ich wollte auch kein Tesla sein weil wie man’s macht macht man es vielleicht verkehrt.

Ja eventuell ist das die beste Lösung den Schlüssel zurück zu lassen oder den Zweitschlüssel der Frau zu geben.

Ich schalte in solchen Situationen kurz den Alarm aus

Gut zu wissen. Schlüssel im Auto lassen wollte ich mir eigentlich abgewöhnen weil ich mich schon einmal ausgeschlossen habe: Schlüssel und alle Smartphones lagen in der Mittelkonsole und das Auto war verriegelt. Zum Glück war das Fenster offen, also reingelangt, Alarm ging kurz an, dann kamen die Griffe raus.

Deine Frau hätte kurz das dunkelwerdende Mitteldisplay antippen sollen, dann bleibt der Tessi an.

Ich meinte ja auch Schlüssel UND Frau im Auto lassen :smiley:

Ich denke mal wegen dem neunen „Passiven Einstieg“:

wird es beim Schlüssel nebst Handy im Auto vergessen eventuell noch kritischer nicht mehr reinzukommen

LG aus Leipzig

Vielen Dank für die vielen Ratschläge was meine liebe Frau oder ich vorm aussteigen so hätten alles machen können.

Ja hätten…., den erst nach dem ersten Mal, weiß man ja überhaupt von dem Problem.

Und das ist auch der Grund warum ich das und anderes hier poste. Nicht um zu zeigen wie dumm ich mich angestellt habe, sondern um anderen die Möglichkeit zu geben, das erste Mal nicht selber zu erleben, wenn es doof ist. Sondern allein aus dem mitlesen hier eventuell schlauer zu werden, damit dem Leser solche Unannehmlichkeiten erspart bleiben. Man muss immer davon ausgehen, dass hier ganz viele Tesla Neulinge mitlesen.

LG aus Leipzig

Danke Dir für den Post :wink: habe zum Glück den Alarm in der Regel aus (weil der Hund oft im Auto bleibt und durch den MX „wandert“) aber die Situation könnte mir genau so passiert sein !! Gruß aus singen

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Viel besser: die Frau holt die Parkkarte
:smiley: :laughing: :mrgreen:

Auch von mir vielen Dank fürs Teilen der Erfahrung.

Wenn Beifahrer im Auto bleiben und ich weggehe, gebe ich diesen eigentlich von jeher den Schlüssel. Kann immer mal sein, dass der Beifahrer auch mal kurz aussteigen will, Füße vertreten o.ä. Und wem ich nicht den Schlüssel fürs Auto geben würde, den oder die würde ich auch nicht alleine im Auto lassen.

Jetzt werde ich auch versuchen dran zu denken, wenn ich in Sichtweite bleibe.

Gruß Mathie

Hast ja recht. Wenn meine Frau oder der Opa im Auto sitzen bleiben, lass ich Ihnen immer den Schlüssel da. Bei den Kindern oder einem Hund leider keinr Option, da hilft nur „Alarm aus“.

Die viel spannendere Frage ist doch wer hat den zweiten Schlüssel [emoji6] Ich hatte mal meiner Tochter den Schlüssel gegeben und stand dann vor verschlossenem Wagen. Hirn zermartert was das sein könnte und geärgert das ich das Handy zum aufsperren nicht dabei hatte. Einfach nicht dran gedacht weil der FOB ja sonst immer am Mann war[emoji41]

ich leg den Schlüssel in die griffmulde in der Fahrertür. da seh ich ihn beim einsteigen und vergess ihn nicht.
ich hab Model s.

:laughing: … ach soooo, Deine Frau war also nicht das Problem, sondern dass Du jemanden im Auto gelassen hast.

Beim Lesen der Überschrift dachte ich schon, es handelt sich um einen frauenfeindlichen Beitrag … :laughing: … so nach dem Motto „lasst bloß keine Frau im Auto, die ruiniert Euch die Karre oder klaut sie oder sowas“ … :laughing:

Ich würde den Threadtitel ändern. :ugeek:

In einem solchen Fall öffne ich mein Model S nachdem ich ausgestiegen bin vor dem Weggehen mittels Doppelklick auf dem Key FOB. Dann bleibt er offen auch wenn der FOB nicht mehr in Reichweite ist.
Ob das beim MX auch funktioniert, weiss ich allerdings nicht.