Ausparkunfall, eure Einschätzung

Genau deshalb macht aus meiner Sicht der Gutachter Sinn! Du kannst ja froh sein das der Verursacher sich gemeldet hat, sonst wäre der Ärger ja noch viel größer. Viel Erfolg und trotzdem ein angenehmes Wochenende!

2 „Gefällt mir“

Mir ist unverständlich, wie die Polizei sich hier einfach für nicht zuständig erklären kann?
Ein privates Grundstück ist öffentlicher Verkehrsraum, wenn es jedem Verkehrsteilnehmer zugänglich gemacht wird, also z.B., wenn keine Schranken, Pförtner, Absperrungen, etc. den Kreis der Nutzer auf eine definierte Gruppe beschränkt.

Nach einem Unfall im öffentlichen Verkehrsraum sind die Unfallbeteiligten verpflichtet am Unfallort zu verbleiben, bis Personalien und Versicherungsdaten ausgetauscht sind und der Unfallgegner oder die Polizei ein Entfernen vom Unfallort erlaubt. Die Adresse einfach im nächsten Geschäft zu hinterlassen oder auf einen Zettel zu schreiben reicht nicht aus.
Hier liegt folglich, so interpretiere ich es jedenfalls aus dem geschilderten Geschehen, eine strafbare Verkehrsunfallflucht vor.

Ein Beamter, der zur Entgegennahme und Ermittlung der Hintergründe einer Straftat berechtigt ist, muss diese auch entgegennehmen, sonst würde er sich selbst der Strafvereitelung schuldig machen. Habe ich es richtig verstanden, dass die Polizisten Kenntnis davon hatten, dass der Unfallgegner nicht mehr anwesend war und jede weitere Ermittlungen abgelehnt haben, da sie auf Privatgelände nicht zuständig seien?

Wenn das so war, würde ich jetzt erstmal zur Staatsanwaltschaft gehen und direkt dort zwei Anzeigen erstatten. Erstens wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Unfallverursacher und zweitens wegen des Versuchs der Strafvereitelung im Amt gegen die beteiligten Polizeibeamten, die sich geweigert haben einer möglichen Straftat nachzugehen.

Oder vielleicht einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Der Verursacher hat es gemeldet, die Info ist beim Geschädigten angekommen. Lass gut sein. Leben und leben lassen.

3 „Gefällt mir“

Ja war bis jetzt alles unkompliziert. Firmenwagen einer großen Discounterkette, kein Problem.
Gestern war der Gutachter da, mal sehen wie groß der Schaden sein wird?

Bevor er wegfuhr sagte er:„wenn Sie den Tesla nicht mehr behalten wollen, ich nehme ihn“. :rofl:

1 „Gefällt mir“

Gestern kam noch das Gutachten. Ohne Schäden am Fahrwerk sind wir bei 2066€ und mit sind es dann um 3000€.
Wertverlust für Tesla da Leasing: 325€
Nutzungsausfall pro Tag 74,-€ 2-3 Tage eingeplant…

Soll keine Werbung sein, aber als Geschädigter würde ich immer einen Anwalt oder https://www.dsr24.de/ einschalten - bin beim BMW fast auf 1000€ sitzen geblieben, die das Autohaus haben wollte, aber die Versicherung nicht bezahlen wollte - habe erst nach der Raparatur DSR24 eingeschaltet, zum Glück hat die Versicherung am Ende alles bezahlt.
Nie wieder ohne Anwalt - kosten trägt die Versicherung des Gegners bei einem unverschuldetem Unfall.
Versicherungen leben vom Nicht/weniger bezahlen.

1 „Gefällt mir“

Danke genau über die Seite oben läuft es. Bisher alles top bei denen.