Auslieferung Ende Mai mit VIN 5YJ3E7EB8KF198xxx

Seit wann hat man ein Anrecht auf HW3.0?
Relevant sowieso nur wenn du FSD nimmst und sobald sie die Features ausrollen müssten sie dir eben die HW tauschen.
Ziemlich sicher sind auch alle Fahrzeuge die gerade mit der Morning Cornelia eingetroffen sind noch mit HW2.5 ausgerüstet, weil Tesla erst am 12.04 HW3.0 im Model 3 einzubauen began und die Autos gehen ja nicht von der Produktion direkt aufs Schiff.

HW zu wechseln geht etwa so einfach wie ein Radwechsel. Also kein Grund deshalb auf ein anderes Auto zu bestehen.
Ein Auto das aber monatelang irgendwo rumgestanden hat, würde ich für den Preis auch nicht unbedingt haben wollen.

Nur mal als Vergleich mein LR RWD hat eine 318.XXX VIN…

Ich meine bei Reddit ein Model 3 mit 328XXX VIN gesehen zu haben das schon HW3 drin hatte. Knappe Sache :slight_smile:

Ja, wir sind auch gespannt wie ein Flitzebogen ob das M3 auf der NOCC Oceanic oder eher auf der Morning Cornelia war/ist.
Vermutlich könnte ein Tesla Mitarbeiter anhand der VIN sogar das Produktionsdatum sehen und sagen ob es HW3 hat oder nicht…

Am 02.05. wurde versucht ein M3P mit einer 198er VIN an mich auszuliefern. Näheres hatte ich in diesem Thread geschildert: Sergey Brin (Google) in "leicht" modifiziertem Model S.
Bis dahin wurde mir seitens Tesla mehrfach bestätigt, dass es sich bei diesem nicht um ein Storno-Fahrzeug handeln würde, bei den gravierenden Mängeln, die sich mir präsentierten, in Verbindung mit der niedrigen VIN nur schwer vorstellbar.

Ich persönlich wäre, aus eben dieser leider negativen Erfahrung heraus, sehr vorsichtig mit einer solch niedrigen VIN, wenn es sich nicht sogar um eben dieses beschriebene Exemplar handelt? Welche Konfiguration hast du gewählt?

Ich habe eine 343XXX VIN glaube aber nicht so recht an HW3 zumindest nicht auf der Morning Cornelia

Performance, außen schwarz, innen weiß, FSD
Hast Du mittlerweile ein Neues?

Dann bin ich beruhigt. Ich hatte schon befürchtet, dass eben dieses M3P nun die Runde macht… .
Leider nein, der Liefertermin ist immer noch mehr oder weniger unbestimmt (Auslieferung nicht vor Juni). Ich hoffe ebenfalls, dass es sich auf der NOCC Oceania befindet und so nun immerhin werksseitig mit der HW3 ausgestattet ist.

Kurze Info nebenbei:
Du kannst in Deutschland nach gültigem Recht einen Neuwagen bestellen und erhalten, welcher tatsächlich schon mehrere Monate irgendwo rumstand.
Du müsstest auf einen „neu produzierten“ Wagen bestehen, wenn du wirklich sicher gehen willst, dass du sämtliche aktuelle Hardware bekommst. Ob sich Tesla darauf einlässt, ist ne andere Frage…

Gibt es schon eine Info wann die ersten AHK Model 3 in Österreich ankommen werden.
Ich habe auf AHK gewartet und würde jetzt bestellen wenn es nicht zu lange warten muss…

Da ich noch keine PN schreiben darf, kannst Du mir bitte die volle VIN nennen von dem Wagen, den sie Dir ausliefern wollten via PN oder Mail?

Je eher du inkl. AHK bestellst, desto eher wird wohl eines nach Österreich geliefert werden :slight_smile: Falls jetzt aber alle, die für AHK vorbereitet sind, und auf einem der letzten Schiffe gerade erst angekommen sind, bereits anderweitig bestellt und vergeben sind, dann mußt du eben immer wieder auf das nächstfolgende Schiff warten…

Leider haben wir aktuell weder eine neue VIN noch ein neues Auslieferungs-/Abholdatum. Aber das Risiko sind wir ja auch eingegangen, als wir das Fahrzeug aus Berlin abgelehnt haben. Mal sehen, wie und wann es jetzt weitergeht :question:

Korrekt, so habe ich es auch gelesen, was den Tausch auf HW 3 angeht. Das war für uns daher auch nicht der Hauptgrund das Fahrzeug abzulehnen.
Wir hatten tatsächlicher eher die Sorge, dass es Ende März mit einem Schiff hier ankam und seitdem rumstand. Und wir wissen halt nicht unter welchen Bedingungen. Und wenn Tesla jemanden findet, der das nicht so schlimm findet und der optimalerweise noch aus dem Raum Berlin kommt und sich das Auto auch ggf. mal vor Ort anschauen kann, werden sie ihn auch ganz sicher an einen zufriedenen Besitzer bringen.

Ich habe auch ein M3P mit niedriger VIN (206XXX). Das Fahrzeug haben wir Ende März übernommen, nachdem meine Erstbestellung vom 21.12. „defekt“ war. Das Fahrzeug wurde uns innerhalb von wenigen Tagen zugeweisen, dürfte somit sicher ein Auto aus einer Stornierung oder einen „Überproduktion“ sein. Da ich FSD gekauft habe, ist mir die Hardware egal, ich bkomme in jedem Fall HW3, wenn es soweit ist. Viel wichtiger war mir die Verarbeitungsqualität, welche bei unserem Model 3 nahezu perfekt ist. Somit habe ich keinen Grund gesehen, dass Fahrzeug zu stornieren.

Ich würde mich da nicht verrückt machen (lassen).

Hatte am 28.02. einen M3 ausgeliefert bekommen mit 224xxx
Am 01.04 einen M3 mit 216.xxx
Anhand der Markierungen auf der Scheibe konnte ich feststellen, der Wagen ist am 16.02. als 4xx stets Fahrzeug produziert worden in der Produktionslinie 4, " die im Zelt".

Habe mir da auch etwas Gedanken gemacht. Anscheinend werden die Wagen alle am Pier geparkt (hatte eine Menge Möwenkot auf dem Wagen) und dann einfach zugeordnet. Da kann es sein, das man bei einer „exotischen“ Kombination einen Wagen erhält der etwas länger eingeparkt gestanden hat. So meine Vermutung. Der Wagen war O.K., allerdings hätte man den Wagen etwas besser sauber machen können ( Möwenkot war schon weg :slight_smile: ). Denke ebenfalls das ist in Ordnung, aber schau Dir den Wagen gut an und lasse Dich auf keine Kompromisse bei der Abholung ein. Die Kommunikation mit Tesla ist sehr, sehr schwierig und funktioniert immer erst wenn ich direkt an die Geschäftsleitung schreibe oder den Anwaltsbriefkopf verwenden lasse.

Sorry das so sagen zu müssen.

Meine doppelt abgebuchte Reservierungsgebühr für ein Model Y ist trotz mehrmaliger e-mails nicht bei mir Rücküberwiesen.
Alle Fristen sind verstrichen und jetzt geht es wieder in die Kanzlei.
Das ist Mist.

Trotzdem schönes Auto, allerdings gehören einige Manager bei Tesla dringend gefeuert.
Ich hoffe Elon liest mit.

Man möchte schon mal Hr. Rudat fragen, warum er glaubt, dass er der richtige Mann für die Position ist, die er bekleidet. In den letzten Jahren hat er es nicht unter Beweis gestellt.

Zumindest ist er ein guter Ansprechpartner bei Problemen. Wenn er sich darum kümmert, dann läuft es. Habe bisher zweimal Probleme nur über ihn klären können.

Was war denn an deinem Fahrzeuge „defekt“ und wurde es dir so übergeben oder hast du das vor der Übergabe erfahren?