Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ausfall Fahrassistenzsysteme

Das mit dem scrollrad ist ne gute Idee!

Damit hätte ich dann ein Update aufs Schiebedach. :mrgreen:

Aber die Idee mit dem Fehler am Scrollrad hat was.
Passt nur damit nicht zusammen, als dass ich, als die Dauereinblendung da war, die Temperatur verändern konnte und die Änderung auch angezeigt wurde. Rad wurde also bewegt, Daueranzeige blieb.

LG
Frank

:smiley: :laughing: :laughing:
Manchmal kann es so einfach sein. :wink:

SeC München hatte sich heute, aufgrund meines Forumsbeitrages gestern Abend, telefonisch gemeldet.
Es war ein sehr konstruktives Gespräch.
Vor dem Anruf schauten sie sich den Wagen online an und entdeckten ein paar Probleme aus der Vergangenheit. Verschmutzte Ultraschallsensoren und noch etwas, was ich nicht mehr weiß.
Am Freitag den 27.01 hätte sich die Kamera (oder Radar? Oder beides?) bei einer längeren Fahrt automatisch kalibriert. Dafür braucht der Wagen eine saubere Straße mit erkennbaren Begrenzungen, gutes Licht und eine längere Strecke. Seit dem wäre kein Fehler mehr vom Wagen gespeichert worden.
Ich bin der Meinung, der Fehler tauchte auch noch am Samstag und Sonntag auf. Hatte ihn aber nicht mehr per Foto dokumentiert.
Egal! Seit heute Vormittag ist alles wieder so wie es sein soll.
Bei einer Testfahrt heute fiel mir auf, dass der Wagen sehr sensible auf Schneereste am Straßenrand reagiert. Sobald dort noch Schneehaufen liegen, verschwinden die Fahrbahnlinien im Display.
Ob der Fehler mit der Temperaturanzeige wieder auftaucht? Abwarten.
Wegen den ungleich abgefahrenen Reifen wurde mir eine Achsvermessung angeboten, Das werde ich annehmen.

Tesla wird intern hoffentlich noch einmal überdenken, wann und wie neue Mitarbeiter /innen mit Kundenproblemen umgehen. Tesla sollte zufriedene Kunden haben. Auch oder gerade wenn sie mit Problemen an Tesla herantreten. Ich persönlich mag es überhaupt nicht, wenn ich das Gefühl habe, einfach abgespeist zu werden.
Eventuell wird auch bei Tesla diskutiert werden, dass ein einmaliges, kurzes Ansehen des Autos per online Datenverbindung kostenfrei für den Kunden durchgeführt wird.
Fände ich gut. Muss man aber abwarten, ob sie sich das vorstellen können. Eine einmalige, kleine Pauschale würde ich dafür auch gutheisen, wenn man schwarz auf weiß einen Nachweis bekäme, dass alles in Ordnung bzw der und der Fehler erkennbar ist. Von mir aus auch als PDF in MyTesla.
@SeCMünchen
Falls ich diese beiden Punkte beim heutigen Gespräch missverstanden habe, so bitte ich das zu entschuldigen und mich darüber zu informieren. Ich werde dann direkt den Text entsprechend ändern.

LG
Frank

Das mit dem abgespeist werden trifft den Nagel absolut auf den Kopf!

Die Vorschusslorbeeren sind so langsam aufgebraucht und jetzt erwartet der Kunde einen Service, wie er es gewohnt ist, bzw. noch besseren, denn er hat sich ja schließlich auch für das bessere Auto entschieden.
Ich habe meinen Unmut über den Service lange nicht öffentlich ausgetragen, da ich der MARKE Tesla nicht schaden wollte…
Allerdings ist es auch nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Auto-blöd, ADAC, oder AMS einen Werkstatt-Test bei Tesla einfallen lassen.
Und dann würde es extrem schmerzhaft für das Ansehen der ganzen Marke, wenn ein paar Servicecenter so mit dem Kunden umgehen, Probefahrten vernachlässigen, Schlüssel für den Leihwagen Vergessen, an den vereinbarten Ort zu hinterlegen, einem einen leeren Roadster zur Heimfahrt hinstellen, wenn man weiß, dass der Kunde 110km einfach zu fahren hat, etc, etc…
Ich weiß, dass das jetzt nicht genau hier her gehört, aber ich weiß ja jetzt auch, dass das SEC diesen thread genau in Beobachtung hat.

Ich habe bislang bei mehreren Gelegenheiten immer nur gute Erfahrungen mit dem Service Center Hamburg gemacht.

hab seit heute genau das gleiche Problem mit der Anzeige und den fehlenden Assistenzsystemen. Das Auto ist ganz neu (AP2), wurde gestern ausgeliefert. SeC hab ich kontaktiert und das LogFile wird ausgelesen.

Was war das jetzt aber bei Euch, bzw. ist das jetzt wieder in Ordnung? Und wenn ja, was habt ihr gemacht?

Ich hatte die Meldung gestern auch.
Allerdings ohne blaue Reste an den Scheinwerfern oder AP Linien die nicht möglich sein sollten.

Nach Abstellen und 4 Stunden Laden war wieder alles normal.
Vielleicht hilft noch dieser Zusatz:
Hatte in der Früh das Erste Mal mit der Frontscheibenheizung die Heizung der AP Kamera verwendet um das Eis darüber zu schmelzen. (Vorwärmen des Autos lässt die AP Kamera ja weiter gefroren)

Vielleicht war auch etwas Feuchtigkeit im AP Gehäuse die sich durchs Erwärmen verteilt hat?

Das Problem, das du hier hattest, ist normal.
Sobald die Kamera eine gewisse Dauer nicht richtig sehen kann, schaltet sich der AP komplett aus. Geht meißtens dann nach einem Neustart wieder.

Normalerweise rekalibriert sich die Kamera bei guter Gelegenheit wieder neu (Straßenmarkierungen müssen gut sichtbar sein und eine möglichst gerade Strecke, die mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit -ca. 80km/h gefahren werden kann)
Ich kann allerdings nicht versprechen, dass das der AP2 genauso macht.

Um das Thema für mich hoffentlich abzuschließen:
Mein Model S (FL, AP1) war vergangene Woche zum Service, da ein paar Dinge nachgebessert werden mussten (Chromleiste einer Tür demontieren und ordentlich ausrichten, Lüftungsklappen nacharbeiten). Auf der Fahrt zum SeC kam wieder die bekannte Meldung und die blieb auch bis zur Ankunft in DUS stehen. Der Service hat sich dann direkt die Logs angesehen und das Radar neu justiert. Jetzt heißt es nur abwarten, ob es eine Verbesserung gebracht hat. Die Meldung hatte ich ca. 1x im Monat.

Bei mir half heute nur stromlos machen, um TACC und AP wieder aktivierbar zu haben.

Die Hotline fand remote keine schnell zu erkennenden Probleme.
Softreset vorher half nix.

mit Software 17.9.3 bei mir keinerlei Probleme mehr :slight_smile:

Bei mir ist das Problem zuletzt immer häufiger aufgetreten. Manchmal hat es sich nach ein paar Stunden von selbst gelöst, und manchmal half nur 5 Minuten stromlos schalten.

Gestern hatte ich jetzt einen Servicetermin in Stuttgart und es wurde die Frontkamera getauscht (FL MS 90D, AP1). Nach dem Tausch habe ich erst 50km mit Autopilot zurückgelegt, was für ein abschließendes Urteil noch ein bisschen wenig ist. Ich werde das beobachten und bei Gelegenheit berichten.

Bei mir hat sich nach dem Software Update nie wieder das Problem gezeigt.

Das Software Update hatte das SeC bei mir auch probiert, sowie irgend ein „Firmware Update“ der Kamera. Der Fehler trat allerdings weiterhin auf und daraufhin wurde die Kamera getauscht. Ich hatte vorher auch einige Ausfälle per Foto dokumentiert (Datum / Uhrzeit wann die Fehlermeldung anstand), das hat bei der Fehlersuche in den Logs wohl geholfen.

Edit: Gerade noch mal die Details im Reparaturbericht geprüft. Das Firmware Update wurde nach der Reparatur durchgeführt. Vorher war es nur ein Kamera Reset.

Ich hänge mich mal an diesen Thread an!

Am vergangenen Donnerstag fielen bei unserem Model S mit AP1 in einem Wolkenbruch die Assistenzsysteme aus. Habe mir nichts weiter dabei gedacht da extrem schlechte Sicht. Habe das MS mit Fehlermeldung in der Garage abgestellt.

Heute bei gutem Wetter auf dem Weg zu einem Termin bestand das Problem immer noch, also Reset beider Screens auf dem Weg. Kein Erfolg, Fehlermeldung bleibt, keine Linien und anderen Fahrzeuge im Mäusekino, die Abstandsanzeigen der Ultraschallsensoren funktionieren.

Als ich dann einparken will, bin ich ziemlich überrascht, dass mir trotz Fehlermeldung Autopark angeboten wird. Funktionierte problemlos.

Habe nach dem Termin Kamera und Radar untersucht, beide sauber und keine Auffälligkeiten zu sehen.

Jetzt bin ich wieder zurück im Büro habe den Wagen auch mal für 5 Minuten stromlos geschaltet. Hat auch nichts gebracht. Fehlermeldung bleibt. Hotline hatte keinen Vorschlag außer stillos schalten.

Hat noch jemand eine Idee, was ich tun kann, bevor ich am Montag das SeC anrufe?

Gibt es beim Stromkosten Ausschalten etwas besonderes, was ich beachten muss? Mir fiel auf, dass nach dem Drücken des abschalten Knopfes zwar die Displays sofort ausgingen, nicht jedoch die Beleuchtung des Fahrzeugs. Diese schaltete erst nach wenigen Minuten ab. Als ich dann nach mehr als 5 Minuten die Bremse getreten habe, war die Anzeige sofort wieder da, ohne den üblichen Route Screen mit dem Tesla Logo. Ich hatte deshalb den Eindruck, dass das Auto gar nicht richtig stromlos war.