Auffahrunfall beim Model 3 / Heckschaden

Es geht nicht um die 200,-€!!
Dein „Gegner“ ist die Versicherung, die tagtgl nichts anderes macht, als Unfallschäden zu bearbeiten.
Da sollte man „Waffengleichheit“ herstellen mit einem Anwalt für Verkehrsrecht, weil die Gefahr extrem gross ist, das man sonst um seine Rechte gebracht wird.

Ausserdem ist es sehr viel Arbeit. Warum sollte man sich diese machen, wenn jemand anders dafür bezahlt wird?

3 „Gefällt mir“

Unfallfreie Fahrzeuge sind z.B. nicht mehr im Originallack.
Allein das ist eine gutachterlich anerkannte Werminderung.

Bei Tesla eher Wertsteigerung :rofl:

11 „Gefällt mir“

Dafür musst du in Deutschland auch nicht zum Anwalt rennen. Nach einem Unfall kontaktierst du einfach einen Gutachter. Wertminderung und Ersatzwagen Entschädigung wird anhand des Gutachtens bemessen.

Wenn sich die Versicherung im weiteren Verlauf nicht querstellt ist auch nicht unbedingt ein Anwalt nötig.

Im Endeffekt ist es sowieso eine Frechheit dass man bei einem Unfall keinerlei Kosten für all die Zeit die man damit verschwendet entlohnt bekommt.

2 „Gefällt mir“

Als Geschädigter hast du ohne Anwalt, so gut wie immer Theater mit der Versicherung, wegen des Leihwagens. Die Reparatur wird sich wahrscheinlich Monate hinziehen.

2 „Gefällt mir“

Ich soll mich auf 6-10 Wochen einstellen. Die Lieferprobleme kennen wir ja alle momentan.

1 „Gefällt mir“

Wie gesagt…womöglich ist das so in DE.
Hatte ähnlichen Schaden durch Auffahrunfall: neue Heckklappe, Stossfänger und-da ich eine AHK habe- auch noch die Befestigung für die AHK. Alles im Bodyshop gemacht inkl. Leihwagen. Kein Stress, auch keinen Gutachter bestellen müssen oder gar einen Anwalt.
Schaden ca 12K chf

3 „Gefällt mir“

…in deinem Fall sieht das Fahrzeug zwar noch fahrbereit aus. Aber sollte ein Gutachter dies bezweifeln steht dir ein Nutzungsausfall zu (ca. 70Euro pro Tag).

Jepp…hat bei mir aich ca 2 Monate gedauert

Fahrbereit ist es, aber die fahrt ist vergleichbar mit einer Disco, da ist alle am Blinken und Piepen.

Das ist aber auch kein Zustand… Das kann ein Gutachter deutlich besser einschätzen (vorallem rechtsverbindlich)!

Wieso ratet ihr bei einem Leasingfahrzeug zum Anwalt? Leasinggeber informieren und über den Bodyshop Gutachter bestellen, falls der Leasinggeber nichts anderes fordert, wäre was ich machen würde.

Wertminderung können Lesinggeber und Versicherung untereinander ausmachen. Wenn der Wagen. Nicht fahrfähig ist gibts Nutzungsausfall, sonst fährt man mit Delle rum, bis die Ersatzteile da sind, dann gibts Nutzungsausfall für die Dauer der Reparatur.

Vielleicht übersehe ich etwas, aber bei einem Leasingwagen sehe ich, wenn es keinen Streit um die Schuld am Unfall gibt und auch keine Fahrerflucht jetzt erstmal keinen Grund für einen Anwalt.

Welchen Vorteil hat die Beteiligung eines Anwalts in der hier bestehenden Konstellation für den Leasingnehmer?

Gruß Mathie

5 „Gefällt mir“

Ich hab bisher auch immer alles ohne Anwalt geregelt. Andererseits macht man schnell einen Fehler und davor bewahrt dich nunmal ein fachkundiger Anwalt. Wenn man nun bedenkt dass die Gegenseite in der Regel immer einen Anwalt einschaltet (sei es nur um an den Polizeibericht zu kommen), stellt sich die Frage warum man den Service nicht selbst in Anspruch nehmen sollte… (nur um der gegnerischen Versicherung Kosten zu ersparen!?).

Danke, genau so ist es. Und die Arbeit bleibt auch an einem hängen…

Welchen Fehler denn bei einem Leasingfahrzeug? Stress gibt es doch bei eindeutiger Schuldfrage und einer tatsächlichen Reparatur allenfalls bei der Wertminderung. Da sind bei Versicherung und Leasinggeber jeweils Profis am Werk, wie die sich einigen ist mir erstmal egal.

Es ist ja nicht so, dass man, wenn man einen Anwalt einschaltet sich um nichts selber kümmern muss. Terminkoordinationnmit der Reparatur etc. kann ja nicht der Anwalt übernehmen.

Wenn es irgendwo ernstliches Streitpotential gibt, klar ab zu Anwalt, aber eindeutige Schuldsituation und geleastes Auto, da seh ich für mich keinen Mehrwert drin zum Anwalt zu gehen.

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

Der Bodyshop besorgt Dir normalerweise einen Anwalt und Gutachter. War bei mir auch so,
Unfall (unverschuldet) am Tag nach der Abholung…
Die Bodyshops sind da gut aufgestellt

hi @Tenno

sehe ich das auf den Bildern richtig, dass noch die alten Bremsrücklichter verbaut sind?

Ja es sind die Alten. Aber was hat das damit zu tun?

1 „Gefällt mir“

Dann wirst Du aber ein Problem bekommen, wenn die Versicherung den Streitwert reduziert solange noch kein Anwalt involviert ist. (beispielsweise Du machst einen Schaden von 1000 EUR geltend und die Versicherung bezahlt genau 501 EUR)

Dann musst Du einen Anwalt finden, der sich zum günstigsten Tarif den gleichen Stress macht, als wäre er für den kompletten Schaden direkt mandatiert worden.

1 „Gefällt mir“

… die Anwälte raten auf jeden Fall zu einem Anwalt, ist ja deren riesiges Geschäft … den Versicherungen ist es egal, weil sie die zusätzlichen Kosten für Anwalt und zweiten Gutachter ALLEN Versicherungsnehmern über höhere Prämien wieder abknöpfen … auch wenn ein Anwalt dem Geschädigten nichts kostet, kostet der entweder der Kasko oder der Haftpflicht Versicherung was und die holen sich das Geld über höhere Prämien bei allen Versicherten wieder - somit halte ich die „Auf jeden Fall Anwalt“ Theorie für falsch. Wenn die Schuld eindeutig ist, sogar von der Polizei der Unfall aufgenommen ist und alles glatt lauft, produziert man nur Körberlgeld für die Anwälte - sollte dennoch was nicht wie erwartet laufen, kann man später noch immer einen Anwalt hinzuziehen.

1 „Gefällt mir“