Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Motorfertigung hat Kapaizität von 400 Motoren pro Tag, entspricht 200 Fahrzeugen pro Tag, 1000 pro Woche (bei 5 Arbeitstagen). Und kann nach Angaben von Audi weiter gesteigert werden:
electrek.co/2018/07/24/audi-e-t … roduction/

Zu den Produktionszahlen gibt es ja auch keine offiziellen Aussagen. Tlw. ist von 200 / Woche die Rede dann steht wieder irgendwo 60.ooo / a was 200 am Tag entspräche :unamused:

Ohne eigene Akkuproduktion ist die Kapazität zwangsläuffig limitiert bei Audi, Motorenfabrikkapazität hin oder Her.

Dann darfst du von keinem Unternehmen mehr etwas kaufen, es haben wirklich alle Dreck am Stecken, leider.

Deshalb würde ich auch auf die ersten Test warten und sehen ob die Versprechungen stimmen, wenn ja dann ist es ein gutes BEV, viel mehr ist zur Zeit bezahlbar nicht machbar. Für mich ist der E-Tron keine Alternative, ich will eigentlich keine Schlachtschiffe mehr kaufen, aber für Familien mit Anhänger ist es evtl. eine Alternative.

auch da weis hier keiner, welche Kontingente hier gesichert wurden.

Ich stelle mir eher die Frage, ob Audi überhaupt so viele verkaufen möchte wie Nachfrage vorhanden ist. Der E Golf z.B. wird quersubventioniert, wobei mögliche Strafzahlungen beim Verfehlen des CO2 Flottenziels Teil der Kalkulation sind.

die Ankündigungen von Mercedes, man wolle die Produktion langsam hochfahren, um dem Kunden die entsprechende Mercedes Qualität zu bieten, klingt für mich stark nach Mission „Erfüllen des Flottenziels“ und kein Auto mehr.

Wenn ich mir die Diskussion hier im Forum anschauen, dann hat das Vertrauen der Tesla Fahrer/Freunde in EM und Tesla in den letzten Woche auch sehr gelitten. Wenn man deinen hohen Moralmassstab an alle BEV-Hersteller anlegt, von wem kann man dann noch ein Fahrzeug kaufen?



Wieso bringst du Herbert Diess mit dem VW/Audi Dieselkandal in Verbindung?
Die ursprüngliche Studie der kalifornischen Umweltbehörde CARB, die den Dieselskandal aufdeckte war Mai 2014. Herbert Diess kam aber erst im Juli 2015 als Markenvorstand für VW PKWs zu Volkswagen.

faz.net/aktuell/wirtschaft/d … 18832.html

Das mit dem Gelkühlmittel ist wohl ein Missverständnis. Das Kühlmittel ist flüssig, die in der Presse erwähnten Geleinlagen sind quasi nur der Wärmeleiter zwischen Zelle und Kühlmittel. Wie eine Wärmeleitpaste zwischen CPU und Kühlkörper.

Wenn mich jetzt nicht alles völlig täuscht, dann sind ist im Jahre 2018 noch diverse Audi und Porsche-Modelle mit Schummelsoftware ausgeliefert worden. Wer war zu der Zeit doch gleich bereits VW-Chef, angetreten mit völligem Aufklärungswillen?

Du willst mir doch nun nicht wirklich erzählen, das der werte Herr Diess nix davon wußte

Es ist erschreckend wie wenig sich die Leute um den Skandal kümmern.
Wir hatten ursprünglich einen Skoda Kodiaq bestellt (meine Frau wollte keinen Tesla weil zu teuer), bestellt im Dez 17 hätte im Juni 18 geliefert werden sollen. Lange Rede kurzer Sinn, das Fahrzeug ist immer noch nicht geliefert und es wird wahrscheinlich nächstes Jahr.
Auf dem Kodiaq Forum hat es ettliche die über 1,5 Jahre auf ihr Auto warten, wenn sie stornieren kaufen sie einen Tiguan Allspace… Meiner Meinung nach macht das gar keinen Sinn, da ja der gleiche Konzern den Umsatz macht, so werden die das nie lernen…
Demzufolge heisst es, dass sich die Leute einen deut scheren irgendwo ein exempel zu setzen.

Ich werde nächsten Mittwoch meinen X75 kriegen und dann ein schönes e-mail an Skoda schicken, bei dem ich mich bei ihnen für ihre Unfähigkeit bedanken, dank der ich meinen X75 kriege, werde.

Ich kenne keine weiteren Hersteller, die betrogen haben und dafür verurteilt wurden. Insofern kann man sehr gut bei anderen Herstellern kaufen. Vor allem, da es ja mit dem X einen e-Tron-Killer als Alternative gibt.

Und nein, bei den Firmen, für die ich arbeite, hält man sich ans Gesetz und designt keine Betrugssoftware. Wir sind die 99%. Jene, die betrogen haben, sind das 1% schwarzes Schaf. Ich gebe mein Geld nicht schwarzen Schafen.

Ganz ehrlich diese ganze Diskussion um den Dieselskandal ist echt ermüdend, insbesondere wenn ihr dann versucht das Auto nicht aufgrund von Daten des Autos zu bewerten, sondern einfach zu schlechtzureden, weil ihr Audi und VW nicht mögt. Ich glaube alle hier wissen was die gemacht haben und da soll dann jeder selber entscheiden ob er von denen ein Auto kauft oder nicht, aber wenn ihr da mehr diskutieren wollt macht das doch im Abgasskandal thread.

Bei dem Treffen soll Diess berichtet haben, dass BMW schon lange bekannt gewesen sei, „dass Volkswagen in den USA etwas türkt, etwas Verbotenes tut“.
automobilwoche.de/article/2 … -behoerden

damit klar?

Wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein hat einmal ein sehr weiser Mann gesagt und hat die Scheinheiligkeit aller angeprangert.

Glaube mir werde mal älter und du wirst die Weisheit sehr gut verstehen.

Jedes Unternehmen macht Dinge die nicht korrekt sind, deshalb den Ball flach halten.

Hmmm sehr pauschal. Jetzt hätte ich doch dann gern konkrete Beispiele, die hier so mit dem Abgasskandal quasi gleichgestellt werden und auch noch JEDES Unternehmen macht.

Bin richtig gespannt.

Ich sehe es so: VW haben einen großen Fehler gemacht und z.B. in den USA auch eine hohe Strafe bekommen. Der Audi CEO sitzt immerhin in Untersuchungshaft. Aktionäre (inkl. Land Niedersachsen) haben Schaden erlitten. Zurecht, weil sie nicht aufgepasst haben. Grundsätzlich finde ich es richtig, dass VW bestraft wird, aber weiterleben darf.

Der neue VW-Chef war schon ein klarer Befürworter der Elektromobilität als er noch bei BMW war. VW als Gruppe schwenkt jetzt auf Elektromobilität. Das sollte man nicht boykottieren.

VAG kommt erst wieder ins Spiel, wenn die gesamte Führungsetage erneuert ist oder wird. Keiner der alten Luden darf weiter im Unternehmen bleiben. Vorher ist der gesamte Konzern für mich tabu, da kann Audi ein noch so tolles Auto bauen. Das ist sicher schade (für mich), denn der Audi ist interessant. Allerdings habe ich keine Not, ich kann noch warten, bis andere Hersteller auch etwas Gutes auf die Beine stellen. Ich hatte auf Jaguar gehofft und auch eine Reservierung platziert, leider ist der i-Pace zu schlecht Der EQC ist ein Rohrkrepierer (Achtung, gewollter Wortwitz), mehr gibt es derzeit nicht.

Ist es eigentlich nötig den Thread hier mit dieser moralischen Diskussion zu kappern?

Hier geht es um den E-tron und um sonst nichts.

Dieses ständige Missionieren nervt langsam. :unamused:

Es muss nicht immer ein Abgasskandal sein, sondern andere Praktiken:

  • Nestle / Babynahrung
  • Pharma/Kosmetikbranche Tierversuche, Bestechungen etc (z.B. Pfizer,Monsanto)
  • Kleidung Kinderarbeit
  • sollen wir weitermachen?

Richtig. Zurück zum Thema. Zum Abgasskandal gibt es andere Threads.