Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Genau das habe ich gemeint. Danke dass Du das raus gesucht hast! Großspurig tritt er da auf wie toll der Audi im Vergleich zum Tesla sei. Und wie sich der Audi im Hintergrund anhört… Nur noch albern.

Hi,

soeben auf mein Newsticker eingetrudelt:

Wie hieß es noch: „Vorsprung durch …“ :laughing:

Danke, das ist genau das was ich meinte.

Die Legende besagt:
Audi hat den e-tron als Tesla Killer(!) angekündigt

Die Realität ist:
Als der Audi CEO in einem Interview konkret auf Tesla angesprochen wurde, hat er gesagt, dass sich der Tesla am e-tron reiben wird.

Zwei ganz unterschiedliche Aussagen. Von Vernichtung von Tesla war nie die Rede, im Nachhinein wird das aber so dargestellt.

Er sagt aber auch dass Audo ja 2Mio Autos bauen will und nicht nur „20.000“ wie Tesla.

Also was rein elektrische Fahrzeuge betrifft, dann ist andersrum durchaus wahrscheinlicher.

Ist dem wirklich so? Die Hoffnung war doch, dass sich Tesla am eTron reiben wird.
Defakto ist das aber nicht der Fall. Statt, dass der eTron den Markt von hinten aufrollt ist der eTron global nicht existent in den USA seit dem Marktstart in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, in Europa deutlich abgeschlagen und selbst in Deutschland enttäuschend.

Ohne das Wort tesla-Killer zu nutzen als eben solcher angekündigt und mehr als grandios gezweifelt.

Ich glaube dass wir die tesla-Killer-Diskussion nicht führen würden, wenn der eTron wenigstens in Deutschland oder vielleicht sogar in Europa Tesla etwas Butter vom Brot genommen hätte.

Aber während Tesla einfach nichts machen muss um seine Autos loszuwerden macht Audi durch peinliche SuC-Besetzungen auf sich aufmerksam.

Okay, das Wort Tesla Killer kam bestimmt von der Autobild und Co und nicht von Herrn Stadler, sowas würde er natürlich nie sagen. Da besteht doch kein Zweifel. Aber er hat unterstrichen wie toll der Audi sein wird und die Vorstellungen des Premiumkunden befriedigen wird, was ich nach meinen Probefahrten nicht bestätigen kann. Ob es das induktive Laden überhaupt gibt weiß ich nicht.

In den USA war er im Juni auf Platz 6 der BEV-Verkaufsliste

Aber eben nicht mal ein Drittel der verkaufen Model X, mit dem Audi den etron so gerne vergleichen würde.
insideevs.com/news/343998/month … scorecard/

In der globalen Top 20 ist der e-Tron jedenfalls nicht zu finden, das Model X dagegen schon …

Tesla hat mehr als doppelt so viele Model X wie Audi e-Tron verkauft.

So viel zum Thema Tesla-Killer.

In Europa und speziell in Deutschland und Norwegen ist der e-tron deutlich erfolgreicher als das Model S&X.
Deutschland (KBA): 1782 e-tron, 539 Model S, 318 Model X
Norwegen (eu-evs.com): 2842 e-tron, 1329 Model X, 934 Model S

In Norwegen hat das Model X im Jahresvergleich 40% verloren, das kann durchaus am e-tron und I-PACE liegen.

Ich denke langfristig wird der e-tron in Europa erfolgreicher sein (vor allem wenn Tesla kein Refresh für S&X macht), in den USA eher nicht. In China gibt es den e-tron noch gar nicht, würde sagen, das Rennen da ist komplett offen.

Hast Du dabei auch die üblichen 35% Eigenzulassung auf Audi berechnet?
Wenn nicht, so sehe die Zahlen wieder deutlich anders aus.

Gebt dem ganzen doch mal ein ganzes Jahr Zeit. Ende 2019 sollte man wenigstens abwarten bevor man urteilt.

Das sind im Wesentlichen nur zeitliche Verschiebungen. Ob das nun direkt verkauft wird oder erst als Vorführwagen auf einen Händler zugelassen und dann verkauft wird, spielt mittelfristig keine Rolle.

PS: Das erste Jahr abwarten finde ich aber auch sinnvoll.

Naja gebrauchte Wagen zu einem SPOT PREIS zu verkaufen als Vorführer ist nicht wirklich relevant. Diese Unmengen an Demo Fahrzeugen und Strategie mit Tageszulassungen fährt Tesla ja auch nicht oder? Aber ja, nach einem Jahr halte ich es für relevanter. Oder wir vergleichen es mit dem Beginn der Tesla Zulassungen in USA also dem Heimatland damals :slight_smile: Also Audi in Germany vs. Tesla in USA

Viele Grüsse
Eric

Viele der Eigenzulassungen bei Audi werden genau nicht mehr weiterverkauft sondern eher „verschenkt“ oder bleiben gleich bei Audi im Fuhrpark.
War hier auch mal Thema.

Zu Deinem „PS“
Einverstanden. Gute Idee.

Das Problem bleibt aber weiter die schlechte Vergleichbarkeit mit Model S und X, da beide größer sind sowie auf der anderen Seite dem Model 3, was wieder kleiner ist als der e-tron.

So kann sich jeder die für seine Meinung passenden Vergleiche anstellen ohne wirklich eine treffende Aussage zu erhalten.

Oh, dass könnte aber der einzige Lichtblick werden. Wenn dann ab 2020 das MY kommt…

Bei ooyyo sind 16 Model X BJ 2019 mit 0km gelistet im Vergleich zu 78 e-tron. Nimmt man 2018 und < 5000km dazu, sind es 58 MX (und nach wie vor 78 e-tron). Scheint also kein allzu großer Unterschied zu sein.

Rechnet man den Audi hoch auf 2018 so wären das (Audi gibt es seit März = 4 Monate) für Audi 351 Stück gegen 58 Stück beim Model X.

Man kann sich die Vergleiche immer passend machen.
Mal abgesehen davon, dass man Model X und e-tron nicht 1:1 vergleichen kann, wäre ein fairer Vergleich:

Model X ab März 2019
e-tron ab März 2019

Und nimmt man erst 2017 dann sind es ganz, ganz viele MX aber immer noch 78 e-Tron.
Der Unterschied ist halt

a.) Das Model X gibt es seit Herbst 2015 ausgeliefert. Also fast 4 Jahre
b.) Der e-Tron wird offiziell seit März 2019 ausgeliefert. Also kaum 4 Monate.

Doch, dass ist ein Hammer-Unterschied in doppelter Hinsicht:

1.) Ein bis zu 4 Jahre altes Auto zu verkaufen halte ich für reht normal. Ein gerade mal 4 Monate altes Fahrzeug loszuwerden eher nicht.
2.) Zwischen einem 4 Jahre alten Wagen und einem 4 Monate alten Wagen sollten technisch Welten zu Gunsten des Jung-Spunds liegen. Tun sie aber nicht. Eher ist der „Oldie“ technisch immer noch deutlich weiter und frischer.