Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Da liegst Du falsch. Dieses Jahr werde ich den S85 noch weiter fahren, außer er nervt mich weiter mit Ausfällen, anderen Reparaturen und Tesla mit dem schlechten Service. :unamused:

Vielleicht überrascht aber auch Tesla wieder mit einem vernünftigen Auto unter 100.000 €. Das Model 3 zähle ich explizit nicht dazu.

Dito, bin der gleichen Meinung wie smackopa…

Der eTron ist insbesondere wegen des deutlich zu hohen Verbrauchs uninteressant, außerdem ist mir der Innenraum zu überfrachtet…

Als Drittwagen, um die Kinder zum Fußballtraining zu fahren, würde mir der Audi schon gefallen.

Auf Langstrecke würde ich mich wegen dem dünnen Ionity Netzwerk, von dem jetzt noch dazu gerade die Hälfte wegen defekter Kabel abgeschaltet wurde, noch nicht trauen.

Nachdem man die Kinder aber auch wunderbar mit dem Model S und Model 3 rumfahren kann, wird’s wohl nichts mit meinem ersten Audi. :wink:

Du verbreitest FUD!

Das Schnellladenetz ist zum großen Teil schon vorhanden und wächst ständig weiter. Die aktuelle Störung ist bedauerlich, aber sicher bald vorbei. Man kann trotzdem immer noch an anderen Ladestationen laden.

De S75D war aktuelle Tesla Technologie und hat keine größere Reichweite als ein e-tron. Der Verbrauch alleine ist nicht so wichtig. Wichtig ist dass man ähnliche Reisezeiten erzielen kann wie mit den Tesla-Fahrzeugen, und das kann man heute auf vielen Strecken schon, und es werden immer mehr.

Es gibt derzeit bei Tesla kein vernünftiges Auto unter 109.400 € mehr, wenn man einen SUV mit Anhängerkupplung möchte sind es sogar 115.980 €. Das Model 3 ist keine Alternative für uns, das es weder gefällt noch praktisch ist.

Konfiguriert man sich einen e-tron mit aktueller Technologie dann landet man bei knapp 100.000 €, im Vergleich zum Model X. Das Model X war uns aber auch schon immer zu groß, auch wenn wir wegen der Anhängerkupplung damit geliebäugelt haben.

Der e-tron passt nahezu perfekt zu unseren Anforderungen:

  • SUV für eine höhere Sitzposition
  • Anhängerkupplung zum Ziehen eines Wohnwagens
  • Moderne Ausstattung mit HUD, Matrixlicht, vernünftiges Navi, …
  • Preis um 100.000 € mit etwas Ausstattung

Du verbreitest FUD!

Der Akku ist auch nicht schneller leer als beim X100D.

Danke! :unamused:

Diese Aussage ist nicht sehr realistisch.

Schon witzig, bei einem 100.000 € Auto wegen Mehrkosten von 500 € im Jahr herum zu jammern. :unamused:

Wenn das so ist kannst Du Dir den e-tron und auch andere 100.000 Euro Autos sowieso nicht leisten. :unamused:

In der Annahme dass in beiden Fällen der gleiche Anhänger verwendet wird dann ist das sehr realistisch.

Warum soll der e-tron für den gleichen Anhänger mehr Energie verbrauchen wie das Model X?

Kleinerer Akku x höherer Verbrauch.

Weil der Grundverbrauch schon höher ist.

Und dass die Ionity-Lader nicht nur jetzt nicht funktionieren hat man beim E-Cannonball gesehen.

Weil der E-Tron vermutlich einen schlechteren Antriebswirkungsgrad hat als ein X.
Ich denke nicht, dass dies vom Audi ausgeglichen wird, weil seine schlechtere Aerodynamik mehr Windschatten für den Anhänger bietet.
Ein Test wäre aber sicherlich spannend.

Wenn beide Fahrzeuge den gleichen Anhänger dran haben, und dieser Anhänger bei beiden Fahrzeugen einen zusätzlichen Verbrauch von 10 kWh/100 km verursacht, dann wird bei beiden Fahrzeugen der Akku genau um 10 kWh zusätzlich schneller leer.

Das dass Basisfahrzeug vielleicht einen etwas höheren Verbrauch hat ist eine ganz andere Sache, spielt aber bei Reisen keine Rolle weil man mit dem e-tron schon im Normalfall viel schneller laden kann als mit dem Model X, und wenn die SuCs mit 50 % belegt sind dann ist der Unterschied noch größer.

Das schnellere Laden bis 80 % kann denn Nachteil beim Verbrauch locker ausgleichen. Und gerade im Anhängerbetrieb muss man viel weiter aufladen. Die Tesla haben hier wegen der schnell fallenden Ladeleistung ab etwa 60 % einen deutlichen Nachteil.

Am 27.2. wissen wir mehr.

Bis dahin muss sich Audi den Vorwurf gefallen lassen, dass sie Angst vor den Testergebnissen haben und vorher noch möglichst viele Kaufverträge unterschrieben haben wollen, bevor die Käufer verschreckt werden.

Das ist aber nicht notwendigerweise so. Der Hänger verursacht nicht direkt x kWh Strom, sondern es hängt auch von der Effizienz von Antrieb, Batterie etc ab, wieviel Strom zusätzlich benötigt wird.

Nochmal zu dem Vorteil der Service-Werkstätten.

Ich denke, anfangs wird nicht jede Werkstatt den E-tron reparieren, wenn es um um HV relevante Themen geht. Die OEM haben strenge Vorschriften und jeder, der daran arbeiten will, muss eine entsprechende Ausbildung haben. Selbst z.B mit Elektrotechnikstudium darf man bei dmanchen Herstellern nicht einfach ein Fahrzeug freischalten und wieder in Betrieb nehmen - man braucht eine Schulung.

Das werden anfangs nicht alle Werkstätten haben, schon erst recht nicht, wenn sie es selber zahlen müssen. Dann sollte ja vielleicht auch eine Schnellademöglichkeit vorhanden sein, um Tests zu machen.

Mit höherer Marktdurchdringung wird sich das sicher ändern…

Björn konnte sich bei seinen letzten Videos nicht verkneifen doch ein bisschen schon zu verraten.
Er hat den Audi 3 Tage ausführlich getestet und jede Menge Videomaterial erstellt was dann am 27.2 kommt.
Zur Zeit testet er wieder einen Kona und hat dabei ausgeplaudert, dass der Audi wesentlich leiser ist.
Und in dem Video von dem Service für sein Modell X erwähnt er ganz zum Schluss:
„Tesla is still the best EV. It even beats E-Tron in my opinion.“ Zitat Björn
youtube.com/user/bjornnyland/videos

Ich würde den Antriebswirkungsgrad des e-tron als mindestens so gut wie bei Tesla einschätzen. Beide verwenden Asynchronmotoren und in dem Geschwindigkeitsbereich im Annängerbetrieb dürfte sich der Wirkungsgrad kaum unterscheiden.

Wenn überhaupt sind es marginale Unterschiede die durch Umwelteinflüsse oder die persönliche Fahrweise deutlich überlagert werden.

Man kann nicht ausschließen, dass noch laufende Verbesserungen eingepflegt werden. Möglicherweise Updates, um den Verbrauch zu optimieren.

Vielleicht werden wir dann am 27.02. Alle erleuchtet.

Das Model X kostet in der Grundausstattung auch 35.000 € mehr. :unamused:

Würde. Dürfte. Sollte. Was wäre denn dabei, wenn die Youtuber endlich für Klarheit sorgen dürften? Wovor hat Audi Angst? Dass wegen ein paar kWh auf 100km die Stornierungen auf sie einprasseln?

Der I-Pace säuft auch wie ein Loch und verkauft sich trotzdem wie geschnitten Brot. :wink: