Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Die 150 kW dürften nominal sein bei Tesla sind es 135 kW. Und selbst wenn es effektiv 150 kW wären, dann sind es bei Tesla 120 kW. Eine Steigerung von nur 10-20% nach 7 Jahre alter Tesla-Technik ist nicht innovativ, sondern der erste Versuch Anschluss an Tesla zu finden…

Von mir aus die 350 kW vom Taycan, wenn er die denn tatsächlich auch effektiv schafft und nicht nur 250 kW oder weniger. Der e-tron ist deshalb in keinem Punkt innovativ, ausgenommen die Außenspiegel vielleicht.

Ich habe das Gefühl, dass dieses Argument nicht lange halten wird. Lass uns einfach mal Ende Januar abwarten, wo wir dann stehen. Ich bin sehr sicher, dass der e-tron kommen wird.

Auch die +25% (150kW vs 120kW) sind schon ein relevanter Fortschritt. Dazu kommt dann noch, dass die Ladeleistung beim Audi bis 80% gehalten wird. Ich selbst sehe die vollen 120kW bei meinem Model S fast nie (eher so 116kW Peak) und fällt auch recht schnell unter 100kW.

Audi hat in einem Aspekt gute Verbesserungen gebracht. Wenn es mit solchen Schritten weiter geht, wird Elektromobilität noch besser alltagstauglich.

150kW sind nett, ist aber wirklich die Frage, ob das dem Akku auf Dauer so gut tut…und da liegen nun mal wenig Erfahrungswerte bzgl. der verwendeten Zellen und ihrem Langzeitverhalten vor, das kann alles nur per Simulation getestet sein. Bei Tesla kann man real auf 7 Jahre Model S (und noch länger, wenn man den Roadster dazuzählt) im Straßeneinsatz und in unterschiedlichsten Klimazonen zurückblicken. Bei Marketingaussagen bin ich deshalb immer vorsichtig und sparsam mit Vorschusslorbeeren…speziell wenn sie aus WOB/IN kommen.

Den Erstkäufer interessiert die Haltbarkeit wohl eher wenig…aber im Gebrauchtwagenmarkt wird es dann interessant.

Und was dazukommt: Klar kann er dann schnell laden, aber das ändert nichts am (höchstwahrscheinlich eher hohen) Verbrauch. Ich lade gern so wenig unterwegs wie möglich, egal wie schnell es geht. :wink:

Bis jetzt hat quasi jeder westliche Hersteller das Thema Akkulebensdauer hinbekommen. Selbst Nissan ohne aktive Kühlung ist meist gut gegangen. Bei großen Akkus ist das ganze eh noch unproblematischer: 150kW in einen 95kWh Akku zu laden ist für die Zellen harmloser als z.B. 70kw in einen 28kWh Akku zu laden. Würde daher nicht erwarten, dass Audi die ersten sind, die hier scheitern. Ein paar Jahre hat Audi den e-tron auch schon getestet und bewusst Fokus auf das Kühlsystem mit Wärmepumpe gelegt.

Das hier (pushevs.com/2018/03/20/nissan-l … batteries/) definierst Du als „gut gegangen“??

Dann musste den Audi nehmen!

Aber bitte dann nicht ärgern, wenn das mit dem laden ausserhalb der Akkureichweite nicht so toll flutscht wie bei Tesla. Gibt ja viele Menschen die max. 2x im Jahr weiter als 150 KM vom Haus weg fahren, für die wird der E-tron erste Sahne sein. Wir nutzen das Model S rein für die Autobahn, und für solche Einsätze wird es auf jahre hin weg nix anderes geben. Bei mir steht der MS schon mal 4 Tage am Stück rum, dann muss er aber wieder 1.200 KM an zwei Tage schufften. Das macht er gut und ich würde sogar 3 Monate ohne Stossstange damit rumfahren, wenn das mit der Ersatzteilbeschaffung wirklich so grauselig ist. Den E-Tron schau ich mir sicher auch an, fahren muss ich den nicht, weil das nicht mal im Ansatz tangiert. Ich bezweifle auch felsenfest, das der E-Tron in irgendenem Haushalt ein Fahrzeug ersetzen wird! Das wird eher ein me too Auto.

Das Tesla Model 3 lädt an CCS 150kW, geleaked wurde, dass bis zu 180kW möglich sein sollen.

Gibts dazu schon Ladekurven wie beim E-Tron oder ist das reine Hoffnung? Bisher sind die CCS-M3 genauso Vaporware wie der E-Tron, mal schaun wer es zuerst nach D schafft

Quelle vom M3 wie es mit 150kW lädt?

Würde mich auch interessieren, ob es da nun genauere Informationen gibt.
Dass die Ladekurve des Model 3 danach schreit mehr als 120 kW in den Akku zu pumpen, das war ja bereits bekannt.

Und ehrlich gesagt hätte mich gar keine Veränderung zum alten Model S auch etwas enttäuscht, zumal speziell zur Ferienzeit jede Beschleunigung des Ladevorgangs einen echten Mehrwert bietet. Dass man nicht ständig mit >= 150 kW laden sollte ist auch klar, aber zur Rush Hour kann es wertvolle Minuten bringen. Und die Tesla-Akkus haben in den letzten Jahren bewiesen, dass sie wesentlich länger halten und weniger Kapazität verlieren als selbst technisch versierte Kritiker geglaubt hatten.

Offenbar ist selbst so manchem Akku-Experten in der Vergangenheit nicht bewusst gewesen, wie wichtig es ist die Zellen vernünftig zu kühlen und von einem ausgeklügelten Akku-Management überwachen zu lassen, wenn ich mir da so manches Interview von 2016 und früher in Erinnerung rufe.

Mal sehen, ob es Audi mit dem e-Tron tatsächlich besser machen kann als Tesla :slight_smile:

Danke für den Link!
Über 70% nach 7 Jahren finde ich noch OK.
Bei den größeren Akkus gibt es evtl etwas mehr Degradation, wohl auch weil Standard immer auf 100% geladen. Datenlage ist noch etwas dünn.

Da der etron im Gegensatz zum Leaf aber ein Kühlsystem hat, habe ich keine Bedenken bezüglich Degradation.

Heute wurden die Q4 Tesla Zahlen publiziert. Vergleicht man das MX als SUV mit dem zukünftigen e-tron SUV wird der Vergleich in diesem Jahr sehr interessant werden. Man geht im ersten Jahr fest von ca. 50‘000 e-tron‘s aus - davon etwa 80% bereits mit Anzahlung reserviert.
Und nimmt man im 2018 die 55‘000 MX dann wird der Vergleich wirklich spannend.

Entschuldigung, Audi will 40.000 bezahlte Reservierungen für den e-tron haben? Selbst weltweit scheint mir das eine zu hohe Zahl.

Ich würde mich freuen. Für uns alle.
40.000 wären weniger Verbrenner und würde Audi und allen anderen zeigen, dass der Markt das hergibt und es sich lohnt, sich dahingehend aufzustellen, die Lieferkette und Fertigung darauf auszurichten und die Weichen komplett Richtung Elektromobilität zu stellen.

Die Quelle?
Denn der Audi-Chef nannte vor 2 Wochen 20.000 Reservierungen.
Das Werk wurde für beide Modelle (+künftiger Kombi) auf 60.000 Stück/Jahresproduktion ausgelegt. Momentan wird versucht die Stückzahl zugunsten des Etrons zu erhöhen.

Während der e-tron Weltpremiere wurden die Zahlen erwähnt. In der Schweiz waren es Mitte September rund 3‘000

Ich hoffe, dass ich dies nicht wiederhole, aber die Suche hat nichts ergeben. Die Werte für den Luftwiderstandsbeiwert sind bei Audi zu finden.

audi.de/de/brand/de/neuwage … facts.html

0,28 x 2,65 = 0,742

cw-Wert von 0,28 ?? Das ist wirklich schlecht. Das Model X hat 0,25 und Model 3 0,23. Und dann noch 2490 kg Leergewicht …

Verstehe nicht wieso die Audi-Ingenieure nicht ihre Hausaufgaben gemacht haben.

Wenn du dir mal das Audi-Video zur Entstehung des e-tron anschaust, dann verstehst du es wahrscheinlich :wink:

Moderne Fahrzeug-Entwicklung sieht meiner Meinung nach ganz anders aus!

Vemutlich war aber auch das Pflichtenheft abseits der Realität für ein effizientes Elektroauto.