Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Hier muß man unterscheiden. Der Wagen ist bei (waren es 180 oder 200 kmh) abgeregelt. Da braucht er dann nicht mehr die volle Leistung. Genau die maximale Geschwindigkeit (nicht maximale Leistung) soll das Auto aber sehr lange halten. Genau das spricht auch der Audi Mensch an, in einem der Wüstenvideos.

Bei 200 km/h brauchen unsere Model S ca. 69 kW, das ist genau die Dauerlast der Teslamotoren. So besehen liegt Audi genau auf einem ähnlichen Wert. Von einem Vorsprung durch Technik ist da nichts zu merken. Bald 7 Jahre später schaffen Sie nur mit Ach und Krach die Werte eines Teslas. In der Realität scheinen Sie immer noch eher dahinter zu liegen, wenn ich mir Ihre Boost und Peakwerte anschaue.

LGH

Und dem realen Verbrauch.
Da liegen sie deutlich zurück.

Womit ich auf meinen Faden verweisen darf…

Danke für die Berichtigung.
So wie ich es im Kopf hatte, war die Rede davon, dass die maximale Leistung permanent zur Verfügung steht.

Wie wir ja schon in Videos von bekannten Youtubern gesehen haben, könnte man den Akku eines MS 100D auch bei konstant ca. 220 bis 230 km/h leer fahren. Also auch kein Vorteil für den Audi, zumal er „nur“ Tempo 200 erreicht.
Ewiges Beschleunigen mit maximaler Leistung bis zu dieser Geschwindigkeit und Rekuperieren, so wie es im normalen Leben am Tag auf der D AB „nötig“ ist, wird der Audi aber bestimmt auch nicht schaffen.
Und wenn ich ihn mit voller Beschleunigung einen Pass hoch jage, dürfte vermutlich spätestens nach der 10. bis 20. Haarnadelkurve auch schon die Leistung reduziert werden, obwohl er schon von Anfang an kaum etwas zu bieten hat :mrgreen:

Natürlich braucht das nicht Jeder, aber für mich ist dieses Auto mit seiner Performance und Reichweite nichts. Mir ist schon mein P100D nach 3 Monaten zu lahm :laughing:

Probefahren würde ich den e-tron aber dennoch gerne einmal. Den Horizont erweitern hat noch nie geschadet :slight_smile:

https://www.golem.de/news/elektromobilitaet-die-erste-ultraschnellladestation-laedt-mit-450-kilowatt-1812-138227.html

Im Videobeitrag wird der etron mit einer Evtec „espresso&charge“ DC CCS Ladestation über ein ungekühltes Ladekabel geladen. Folgende Ladeleistungen werden gezeigt:

132 kW bei 31% SOC am Anfang des Ladevorgangs und 124 kW bei 44% SOC und einer Außentemperatur von 29°C.

Der Audi e-tron wird nun doch nicht mehr 2018 ausgeliefert.

electrive.net/2018/12/16/ma … -bis-2019/

war abzusehen.
Die Antwort seitens Audi ist einfach ein tritt ins Gesicht aller Reservierer.
Mal eine ehrliche/vernünftige Antwort kann man wohl nicht erwarten.

Durch Zufall beim Surfen auf der Audi Seite entdeckt:

audi.de/de/brand/de/kampagn … ieren.html

Audi e-tron room

Elektromobilität mit allen Sinnen erleben – lösen Sie ein spannendes Rätsel rund um das Verschwinden eines Entwicklungsexperten des Audi e-tron. Mit futuristischen Soundeffekten, faszinierenden Lichtsimulationen und jeder Menge Requisiten zum Anfassen und Bewegen werden alle Sinne gefordert. Am Ende wartet eine Überraschung, die als Schlüssel für die Lösung des Rätsels dient. Der Audi e-tron room ist für Kleingruppen bis zu 5 Personen geeignet, eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Das Abenteuer dauert ca. 45-60 Minuten.
Jetzt anmelden

BUCHT EUREN SLOT AB DIENSTAG, 18. DEZEMBER 12:00 UHR.
audietronroom.de/

Oha! 20x durchgespielt und die gesamte Entwicklungsabteilung ist verschwunden. Ob die das Spiel bei BMW ausgeliehen haben? :mrgreen:

soeben im TV die Etron Werbung gesehen.
jetzt labern die doch tatsächlich rum als ob Audi das Elektroauto erfunden hat :imp:
voll die Fakewerbung . und dann am Schluss das uralte Sprichwort „Vorsprung durch Technik „

Sie sagen doch extra, Audi hätte NICHT das Elektroauto erfunden.

ABER sie haben es dank AUDI DNA besser gemacht. :laughing: :laughing:

Ich versteh’ das Rumgehacke manchmal nicht. Audi ist bei mir von DER Marke zum No-Interest Thema geworden. Fertig.
Warum soll ich mich noch über jeden Pups aufregen, den die lassen. Ist doch völlig logisch, dass die mit ihren Markenwerten werben.

Um zum Thema zurück zu kommen: Ein Auto wie der e-tron ist nicht dazu geeignet, mein Interesse wieder zu wecken.
Das ist kein Gemecker, sondern ein schlichter Fakt.

Warten wir ab, ob er ein gewisse Markerelevanz bekommen wird.

Genauso geht es mir auch.
Habe mein derzeitiges Desinteresse auch auf VW ausgeweitet.
Zuviel des Negativen…

Auf Focus.de:

„Trotz des üppigen Gewichts prügelt man den e-tron auf losem Untergrund durch die Kurven, als säße man in einem halb so leichten Audi Quattro. Teslas Model X wankt im Vergleich dazu durch die Landschaft wie ein Nilpferd auf Drogen.“ focus.de/auto/elektroauto/f … 36175.html

Wie kommt der FOCUS-Online-Redakteur Sebastian Viehmann zu solch einem Schwindel?

Steht am Schluss des Artikels:

„Der Autor reiste auf Einladung des Herstellers“

Es ist einfach unerträglich, dass sich Journalisten von Herstellern zu opulenten Reisen einladen lassen und dann vorgeben, dem Publikum ehrlich zu berichten.

Didi Hubmann, ein ebenfalls von Audi nach Abu Dhabi eingeladener Journalist der „Kleinen Zeitung“ in Österreich drückte sich etwas vorsichtiger aus:

„Die SUV-typische Wank-Versuchung hat man mit der serienmäßig ausgelieferten Luftfederung, über die man das Fahrzeug-Niveau heben/senken kann, bekämpft.“ kleinezeitung.at/auto/model … er-Umbruch

Er behauptet wohlweislich nicht, dass das gelungen wäre. :stuck_out_tongue:

Der e-tron wankt in engen Kurven wie ein alter Amerikaner.

Die deutsche Presse schreibt was die deutschen Hersteller vorgeben ! und die deutsche Politik beschließt was die Hersteller vorgeben , Pech das es EU Staaten gibt in den die deutschen Hersteller noch keine Werke haben … aber die arbeiten daran …

So, 2018 ist jetzt so langsam vorbei…
Mehr als Werbung ist nicht zu sehen…
Soviel zu der Kompetenz unserer Premiumhersteller… :confused:

Apropos, welche BEV wurden für 2018 angekündigt und kamen dann doch nicht?

Krass finde ich auch diese Überschrift im Artikel:
„Tesla kann geradeaus - und sonst nicht viel“
:open_mouth: :astonished:

naja, der Bericht disqualifiziert sich so selbst. Wer nur auf den Mann (in dem Fall auf Tesla) als auf den Ball (E-Mobiliät) spielt hat scheinbar keine wirklichen Argumente.

Hoffen wir mal, dass der E-Tron in der Qualität und vor allem Quantität in 2019 geliefert wird - ich bin da skeptisch aber es ist ja bald Weihnachten und deswegen eher versöhnlich gestimmt :slight_smile:

Also so ganz kann ich beide Aussagen nicht so auf die Reihe bekommen, den Audi ist eigentlich für sein straffes Fahrwerk bekannt, auch bei seinen SUV, die wanken normalerweise sehr wenig, warum soll das jetzt bei dem E-Tron so sein?

Ich denke wir sollten hier sehr vorsichtig sein, lieber erst einmal ein Serienfahrzeug real testen, den soviel ich verstanden habe durfte Dazzler nichts verändern. Denn beim A6 meiner Frau ist es ein großer Unterschied ob man im Dynamic oder im Komfort Programm unterwegs ist.
Für mich ist das Standard Programm viel zu weich, im Indivual aber sehr sportlich straff.

Doch, ich durfte verändern. Ich war im „Dynamic Mode“.