Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Audi Charging Hub in Nürnberg

6 Ladepunkte…und für uns die Holzklasse.
Unterschiede muss es geben. :joy:
„Andere bauen 40 Ladepunkte“

1 „Gefällt mir“

Die negative Resonanz hier erstaunt mich echt.
Finde das Hub super! So muss das in Zukunft sein!

Zwar fallen mir an der ein oder anderen Stelle noch Verbesserungen für das Hub ein. Trotzdem ist das doch eine ganz neue Klasse von Ladestationen, die hier erschaffen wurde!

1 „Gefällt mir“

Was findest du daran so super? Ernsthaft gefragt.

Ich musste bei dem Video laut lachen. Da hat Audi einen großen Kasten mit viel TamTam hingesetzt, nennt das „CHARGING HUB“ und dann… Hat das 6 (SECHS!) Ladepunkte?! Soll das ein Aprilscherz sein?

Bei Audi haben sich Experten hingesetzt und nach langer Überlegung gedacht: Jo, 6 Ladepunkte werden an so einem Hub schon genug sein.

Irgendwie wirkt das, gerade weil man z.B. wichtig Details wie die Einzeichnung der Ladeplätze (noch?) vergessen hat, eher als wenn man einen großen Kasten bauen wollte und im Nachhinein noch die Idee hatte dass da ein paar Ladepunkte hin müssen.

Und bei all dem Aufwand hat man es nicht mal geschafft alle Ladepunkte zu überdachen. Reservierung von Ladeplätzen ist auch ein absolutes Nischenthema dass in 99% der Fälle nicht gebraucht wird. Man könnte meinen es ist 2014 und das ist der erste Versuch in Richtung E-Mobilität.

Überhaupt ist die Frage in Zukunft wer eine „Lounge“ braucht bei Ladezeiten <20 Minuten.

In der Schule wäre das eine glatte 6.

5 „Gefällt mir“

Kaffeemaschine, Snackautomat, Toilette, Klimatisierte Lounge mit Sofas, Wahrscheinlich noch WiFi, TV-Screen mit Ladestatusanzeige…

Mehr Komfort geht fast nicht.

Was du glaube ich nicht verstehst, ist dass es hier gar nicht um maximal viele Ladepunkte geht. Ladeparks mit >20 Ladepunkten bauen ist keine große Kunst.

Es geht hier darum, ein Konzept zu entwickeln um den Komfort beim Laden auf eine neue Ebene zu heben. Ein Konzept, dass im übrigen auch finanziell halbwegs attraktiv bleiben und skalierbar sein muss.

Sich im Wald erleichtern und dann im Auto YouTube schauen ist irgendwann doof. Wenn man schon 300 km vorher im Auto gesessen hat, ist man froh, mal auf einer Couch zu sitzen und was anderes, als nur das eigene, enge Auto zu sehen.

Die Ladepunkte sind doch überdacht?

Ladepunktreservierung finde ich auch etwas unnötig, man könnte auch einfach die Ladekabel länger machen, um das Hub mehr Parkplätze verteilen, sodass mit einem Ladekabel an z.B. 3 Parkplätze angesteckt werden kann. Dann wäre es egal, wenn jemand eine Säule zuparkt.

Ich denke Ladezeiten von ~20 Minuten wird es auch in Zukunft geben.

Weitere Steigerungen der Energiedichte der Batterien werden nicht zur Erhöhung der Reichweite führen, sondern zur Verringerung des Gewichts der Autos. Geringerer Verbrauch, besserer Fahrspaß, geringere Ressourcenallokation pro Auto.

Hohe Aufladeleistungen sind bei zukünftigen Batterietechnologien ein noch größeres Problem, als bei den aktuellen Lithium-Ionen Batterien.

In der Schule wäre das eine 1.

Ich behaupte mal, wäre dieses Hub von Tesla, würde man permanent hören, wie toll Elon das gebaut habe.

4 „Gefällt mir“

In der Realität geht es aber in erste Linie darum schnell und einfach an einen Ladepunkt zu kommen, oder?

Da kann die Lounge noch so toll sein, hilft mir aber nix wenn ich beim Laden warten muss weil nur 6 Punkte da sind.

Ja, ich will auch mehr Komfort beim Laden. WC sollte bei größeren Ladeparks Standard sein, Tankstellen-Shop wäre optimal. Aber eine Lounge vermisse ich bis jetzt nicht.

Dieser „Charging Hub“ wäre sinnvoll wenn da mindestens 20 Ladepunkte wären. Ansonsten verstehe ich den Aufwand nicht. Für mich unverständlich warum man den Hauptpunkt einer Ladestation als Beiwerk hinklatscht. Den „Luxus“ kann man ja gerne liefern, aber erst wenn die Grundfunktion voll da ist.

1 „Gefällt mir“

Was hat der Car Maniac des öfteren in dem Video gesagt… Entschieden von ganz oben bei Audi …
Die schweben in anderen Sphären…
Weil sowas von sowas kommt :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 „Gefällt mir“

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Elon auf die innovative Idee einer Self Service Raststätte gekommen wäre. Dazu braucht es mal wieder fortschrittliche Autohersteller, die auf die neue Idee kommen, eine „Tankpause“ mit einem Aufenthaltsraum, Kaffeeautomat und Snackautomat zu kombinieren. Das gab es bisher noch nie :grin:

…sogar die Innovationsfabrik Deutsche Bahn hat so etwas auf die Schiene gebracht :wink:

Ich finde den Audi-Ladepark ja ganz schick. Innovativ finde ich das nicht. Mir würde ein sauberes WC reichen. Guter Kaffee wäre prima, aber bitte kein gefärbtes Automatenwasser.
Die Reservierungsmöglichkeit finde ich unnötig und zu kompliziert, wenn der Platz vorher besetzt ist.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Konsum-Angebote die Zusatzkosten rechtfertigen. Dann muss wohl Audi einen anderen Weg finden, dass zu finanzieren. Entweder über die Ladekosten oder die Autopreise - bei beiden Dingen muss man ja nicht mitmachen.

2 „Gefällt mir“

Aber bestimmt nicht mit „nur“ 6 Ladeplätzen…

Wenn ich mir das Kommen und Gehen heute am SuC in Hilden (40 Stalls) anschaue, dann sind 6 Stalls schlicht lächerlich.
Genauso die Aussage von Ionity, dass sie in den kommenden Jahren an 1000 Standorten 7000 Ladepunkte zur Verfügung stellen wollen.
Wer denkt sich so was aus?

Der Audi Hub wird von Niederspannung versorgt. Da geht es einfach nicht darum ~20 HPC Ladepunkte zur Verfügung zu stellen.

Das ist schon klar, die Technik mit dem Niederspannungs Netz ist auch schön ausgedacht.
„Das ist ein Prestige Objekt“ darum ist es doch auch direkt an der Messe Nürnberg.
Das ist nicht Massentauglich.
Will Audi so exklusive bleiben und nicht in den Massenmarkt? wenn das so wäre würde es reichen mit ab und an 6 Ladeplätzen…

Soweit ich die Ankündigungen von Audi und Porsche verfolgt habe, wollen die ein paar davon an wichtigen Stellen bauen. Die haben nicht im Sinn damit ein europaweites oder selbst deutschlandweites Netz zu bauen.

Ich denke, dass diese Ladehubs als Premium-Ergänzung zu den Angeboten für den Massenmarkt gedacht ist. Vergleichbar wie die Airport Lounge Zugänge, die auch nur von einem kleinen Teil der Fliegenden genutzt wird.
Für die Masse braucht man Ladeparks mit dutzenden Stalls und starker Netzanbindung und ohne Herstellereinschränkungen.

1 „Gefällt mir“

Na dann hammers doch, sagt der Franke :+1:
Na dann gute Nacht. :sleeping:

P.S. ist mir doch noch was eingefallen…
Selbst bei der eignen Klientel macht dann Audi noch Unterschiede ? Holzklasse und Relax Lounge siehe Video…wir Teslas drücken uns an der Tür zur Relax Lounge eh nur die Nase platt. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Heute mal fremd gegangen…:smiling_face_with_three_hearts: