Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Auch mein Tesla wurde gestohlen

Das ist bitter…tut mir sehr leid für dich. Bleibt die etwas " schwache " Hoffnung, die bösen Buben zu erwischen… was bleibt ist auf jeden Fall ein Sch…Gefühl . So ging es uns jedenfalls nach einem Einbruch ins Einfamilienhaus . Man ist wütend und traurig zu gleich.

Die Umstände würden mich schon interessieren. Stand dein Tesla in einer Garage o.ä.? War Keyless von dir aktiv oder hast du es abgeschaltet ?

Hoffentlich reguliert die Versicherung zügig und unkompliziert.

Keyless war aktiv, ich wusste gar nicht, dass man das abschalten kann. Das Auto stand vor dem auf Kipp stehenden Schlafzimmerfenster ca. 3 Meter vom Bett entfernt. Sie müssen das Auto wirklich nahezu geräuschlos entfernt haben. Normalerweise geht ja sofort das Radio an, was man sicher gehört hätte. Tesla hat einige Fragen gestellt und Hilfe zugesagt. Man ist traurig und wütend, das stimmt. Hoffentlich finde ich schnell Ersatz. Vielen Dank für Anteilnahme!!

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Versicherung ist übrigens die Gothaer. Regulierung wird mindestens einen Monat dauern. Leider muss ich auch noch zur Zulassungsstelle und das Auto abmelden [emoji22].

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Auch mein Mitleid

Kenne den ganzen Ärger mir wurden vor 3 Jahren 3 Autos auf einmal geklaut.

Drücke die Daumen das die Versicherung fair ist. Wir hatten damals extremen Ärger damit.

Problem ist auch, dass die Versicherung erstmal 1 Monat wartet falls der auftaucht, dann kriegst ihn wieder.

Beim ihr wurde einer sofort gefunden, aber keiner übernimmt ggf. Entstandene Schäden die nicht sofort sichtbar sind!

Auch die Schätzungen zum wert sind von Versicherung zu Versicherung sehr unterschiedlich.

Mein Phaeton wurde sehr fair bewertet (bekam für das Geld nen vergleichbaren wieder) das CLK Cabrio war vom Wert nen Witz und ich hätte für nen vergleichbaren mindestens 10000€ draufgezahlt.

Und das nachdem die mit Rechtsanwalt bedroht wurden und den Wert dann um 3000€ erhöht haben.

Viel schlimmer ist aber die Angst das es wieder passiert( bei uns waren die nachts während wir schliefen im Haus, trotz Alarmanlage).

Sind nun Fort Knox 2

Haben massivst aufgerüstet um wenigstens einigermaßen ein Sicherheitsgefühl zu haben.

Einbruchsichere Scheiben, einbruchsichere Rolläden, Poller auf der Auffahrt, zusätzliche Sicherungen an Fenstern und Türen.

Die Polizei ist auch nicht grad ne Hilfe.

Wie ist die Funktion in den Einsellungen beschrieben?
Was muss eingestellt sein um keyless-entry zu deaktivieren?

Bitte sehr:
:arrow_right: "Passive Entry" jetzt abschaltbar

Mir macht die Entwicklung Sorge.

Einen Tesla zu finden ist ja wie die Nadel im Heuhaufen. Entweder verfügen die Diebe gute Kontakte in irgendeine Zulassungsstelle (wo man durchaus die Halter der Teslas ermitteln kann), eventuell sogar in irgendeinem SeC, auch sind Veröffentlichungen des Fahrzeuges in sozialen Medien, im Internet etc. Hinweise für Standorte.
Jedenfalls bedarf es schon etwas Sucharbeit für gezielte Klauaktionen. Da wären die Diebe bei BMW etc. besser aufgehoben, die findet man ja zuhauf.

Wie kann man seinen Tesla einigermaßen vor Diebstahl schützen, gerade wenn man das Fahrzeug vor dem Haus und nicht in der Garage stehen hat?

Es ist wie bei der Sicherung des Hauses: einen Einbruch/Diebstahl kann man nicht verhindern. Man kann nur mit dem Faktor Zeit spielen, es den Kriminellen so schwer, so zeitintensiv wie möglich zu machen.

Wichtigste Funktion: Keyless Entry ausschalten. Glücklicherweise ist dies beim Tesla nun möglich, im Gegensatznzu anderen Herstellern. Und so wichtig ist die Funktion auch nicht, auch wenn die Menschen immer fauler werden und schon das Drücken auf den Schlüssel als Qual empfinden.

Trotz ausgeschalteter Keyless Entry Funktion würde,ich den Schlüssel dennoch nicht in Nähe der Haustür aufbewahren, zumindest in einer Blechdose aufbewahren ( oder geeignete Schlüsseletuis etc).

Für das Strompedal und Bremspedal gibt es eine Pedalkralle. Schnell anwendbar, das Bewegen/ Fahren des Fahrzeuges ist vor Entfernen nicht möglich. Diese Kralle hat zusätzlich eine Alarmfunktion. Natürlich benötigt man ca. je 1 Minuten für,das Anbringen oder Entfernen der Kralle, aber das soll es wert sein.

Die OBD-Schnittstelle mit einem Schloss versehen. Der Tesla hat ja ebenfalls diese Schnittstelle, um Diagnosegeräte anschliessen zu können. Hier müsste man den Port mit einem Schloss versehen, nur weiss ich noch nicht, welche Bauart beim Tesla passt.

Oft wird beim Tesla anscheinend die LTE-Karte entfernt, so dass man das Fahrzeug nicht orten kann. Hier will ich mir ein altes iPhone besorgen, so dass man mit der Funktion „mein iPhone suchen“ das Fahrzeug orten kann, sofern die GPS-Signale nicht mittels Gerätschaften unterdrückt. Ein iPhone kann man problemlos am oder im Fahrzeug verstecken.

Wie verhält es sich mit dem Valet-Modus? Hier werden ja auch einige Funktionen ausgeschaltet, so dass man mit dem Tesla zum Beispiel nicht mehr so schnell fahren kann.

Alarmanlage einschalten, zumindest ist dann der akustische Alarm gegeben.

Dies sind die Dinge, die ich mir überlegt habe, um mein Fahrzeug zumindest einigermaßen zu sichern. Zumindest mache ich es den Kriminellen etwas schwerer, verhindern kann man es, wenn die Kriminellen es drauf anlegen, nie. Mit meinen alten Fahrzeugen hatte ich bisher immer Glück.

Noch habe ich meinen Tesla nicht, aber in 2-3Wochen ist es soweit und dann will ich diese Dinge umsetzen.

Ich werde meine Ladstation programmieren, so dass sie Alarm auslöst, sollte der Stecker abgezogen werden ohne dass ich zuvor innen den Alarm ausgeschaltet habe. Dann werde ich auf jeden Fall wach.
:slight_smile:

Wenn Keyless Go aus ist kommen die ins Haus wie bei mir.

Dann lieber ohne reinkommen.

Ortung ist denke ich nicht erforderlich.

Bei uns fahren jeden Montag Polen auf der Suche nach Sperrmüll langsam durchs Wohngebiet, denke die schauen auch was vor der Tür steht.

Und meine Autos sind alle über Polen verschwunden.

Zunächst einmal mein Beileid und alles Gute!

Kauli hat schon einige gute Ideen bezüglich Diebstahlsicherung gehabt. Ich verwende bei meinem Fahrzeug diese Lenkrad-/Pedalsperre hier: amazon.de/Kleinmetall-Carlo … fahrsperre

Herzliches Beileid. Sei etwas vorsichtig mit der Schilderung. Wenn der Schlüssel in Reichweite war und nicht mal eine Relay Attacke notwendig um das Auto zu öffnen und zu starten versucht die Versicherung sonst möglicherweise grobe Fahrlässigkeit.

Nutzlos. Geräte wie z.B. abhoren.com/3g-storsender-/3 … er-3g.html unterbinden jegliche Kontaktaufnahme des Autos oder anderer Mobilgeräte zum Netz.

Kann das wirklich grobe Fahrlässigkeit sein? de.wikipedia.org/wiki/Fahrl%C3% … A4ssigkeit

fähst du ein S oder ein X?
oder anders: wäre die auch fürs X möglich?

Ich fahre einen Ford Focus :blush: warte auf’s M3. Diese Haken sind aber relativ groß, das heißt, es sollte ohne Probleme um die Lenkräder passen und die Stange ist auch recht lang (kann man ja ausfahren). Kannst es ja testweise auf Amazon bestellen und bei Nichtgefallen zurücksenden. :wink:

@Abeck01: Mein Beileid, solche Situationen wünscht man niemandem.

Diese Pedalsperre wäre mir deutlich zu viel Aufwand. Spätestens nach zwei Wochen hat man die Nase voll und das Ding liegt nur noch im Kofferraum.

Meine Strategie ist: Passwort nicht bei Online-Diensten hinterlegen und Schlüssel abends in die Handytasche, die hier im Forum mal empfohlen wurde. Für alle weiteren Eventualitäten ist die Versicherung zuständig.

Wobei gerade diese Lenkradsperren sehr einfach zu entfernen sind. Bei der reinen Pedalsperre
ist das schon schwieriger.

Und das Online-Paswort keines falls irgendwo hinterlegen und nur die offizielle Tesla-App nutzen, keine Apps von Drittanbietern.

:mrgreen:

habe es jetzt mal bei eBay bestellt. müsste laut maße passen.
kann gut sein, dass ich bald die nase davon voll habe, aber ich versuche es mal mir anzutrainieren :smiley:

Ist ja echt Mist, dass Teslas inzwischen wohl auch bei Dieben sehr begehrt sind. Wünsche Dir schnelle und faire Regulierung des Schadens!

Habe anlässlich unseres Urlaubs, wo das Auto auch mal in Sichtweite des Hotelzimmers parkt, die Keyless-Go-Funktion deaktiviert. Ist zwar etwas unbequemer, da ich immer noch vergesse, den Fob zu drücken und dann wie doof auf den Türgriffen rumtatsche, aber im Urlaub morgens ohne Auto dazustehen, wäre doch noch blöder.

Zu Hause steht das Auto in einer nicht öffentlich zugänglichen Tiefgarage und die Fobs liegen im Büro drei Etagen drüber und es kommt niemand unbefugtes nah genug dran, um das Signal der Fobs abzugreifen - hoffe ich zumindest.

Als Dauerlösung finde ich das Deaktivieren von Keyless-Go eigentlich unbefriedigend. @Beatbuzzer bist Du mit Deiner „Bastelei“ weiter gekommen, so dass der Bewegungssensor die Batterie nicht mehr so beansprucht?

Gruß Mathie

Wo finde ich die Keyless Go Funktion zum Abschalten? Habe gestern gesucht und nichts gefunden:-(

In den Einstellungen, glaube es war bei Sicherheit. Hier der Thread in dem es stehen sollte:

Gruß Mathie