Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 3)

Na das wird was werden, bin mit meinem SR+ 11/2021 und dem AP sehr zufrieden, jetzt steht ein Wechsel in Q3 auf den 2022 LR an, der ist dann Wischen Only.
Tagsüber denke ich wird sich das neue System gut schlagen, aber Nachts mit dem Zwang bei AP den grottigen FLA nutzen zu müssen ist echt Mist. Gut gibt nen Trick mit dem linken Hebel, aber Sorge macht es mir schon!
Gibt’s von euch schon Umsteiger von mit Radar auf Vison Only und wie kommt ihr damit zurecht?
Das Video von Björn hat mich auf alle Fälle aufgerüttelt.
Toll…zuerst der Kampf mit ob er im Q3 kommt und dann das Damoklesschwert mit dem Vision Only…Pff

Falls noch nicht geschehen, schau Dir den Teil des Bjørn-Wischen-Only-Tests, der die Fahrt bei Tageslicht abdeckt, mal genauer an. Bjørn ist nicht der Ansicht, dass sich das System bei Tag gut schlägt.

3 „Gefällt mir“

Dank dir, das Video kenn ich noch nicht. Werde ich machen.

Das grössere Problem das ich mit Wischen Only habe: Es hat kürzlich jemand geschrieben das Musk selber eingesehen hat das das völlig Grütze wäre und sie aktuell einen Hersteller für hochauflösende Radare suchen.
Bekomme ich jetzt einen Wischen Only bedeutet das vermutlich auch das der AP bei dem Auto immer mies bleibt.

Nach wie vor besteht natürlich die Möglichkeit das Tesla das „zeitnah“ in den Griff bekommt. Aber da sind leider so unendlich viele Fragezeichen hinter, dass sich wahrscheinlich mehr und mehr Leute fragen, zumindest in Europa, ob das denn nach wie vor so geil ist, einen Tesla zu fahren. Ehemals Pionier und ganz vorn mit dabei beim Thema zukünftiges autonomes Fahren. Nun ziemlich weit hinten, wenn man von den Kurvenradien mal absieht, die der normale AP ja wirklich super beherrscht und mich nach wie vor beeindrucken.
Tesla hat nun aber auch eine mehr oder weniger direkte Timeline gekriegt bis wann zumindest die VZE etc. funktionieren muss, auch wenn hier noch nicht alles eindeutig definiert ist, aber zumindest weiß man wohl schon, dass sich in den nächsten zwei Jahren etwas tun muss :smiley: Yippie

Vielleicht meinte Elon das ja mit zwei Wochen. Ich hoffe das die zahlende Kundschaft noch dieses Jahr zumindest mit einer funktionierenden VZE rechnen darf, wäre wirklich traurig, wenn Deutschland so lange ausgeschlossen bleiben würde, aber mich würde es auch nicht wundern, wenn es Tesla einfach egal wäre und ein Autofahrerland wie Deutschland weiterhin ignoriert wird. MMn ist das ein Fehler, zwar hat Tesla wie man hier im Forum sehr gut erkennen kann, sehr viele fanatische Anhänger, die so gut wie jedes aufkommende Problem als ein neues Feature titulieren und dem guten Elon eigentlich alles verzeihen, aber so nach und nach werden die Stimmen auch hier lauter das sich etwas tun MUSS. Sieht man ja auch an vielen YTern. Aber das Model 3 gibt es ja auch noch nicht so lange, sodass man so Kleinigkeiten schon hätte abstellen können… #räusper#
Andere Hersteller hätten das dann vielleicht nicht über OTA gefixt, aber in der Zeit wäre schon längst ein Facelift des Models rausgekommen :rofl:

4 „Gefällt mir“

Wenn ich mir das Night-Video von Bjørn so ansehe, finde ich es ganz abgesehen von den Wischen-Only-Problemen ziemlich verantwortungslos, das Fahrzeug mit einem bei Aktivierung der APs immer wieder von Neuem ebenfalls aktivierten Fernlichtassistenten auszustatten, der offensichtlich den Gegenverkehr systematisch blendet, weil er in den meisten Fällen viel zu spät, überhaupt nicht abblendet oder, was noch schlimmer ist, in einzelnen Fällen bei Gegenverkehr erst das Fernlicht aktiviert.

Das ist m.M.n. ein Sicherheitsrisiko für diejenigen Verkehrsteilnehmer, die Wischen-Only-Fahrzeugen begegnen müssen - außer man hat einen Tesla-Fahrer, der sich angesichts dieses katastrophalen (keine Übertreibung - siehe Video) Regelverhaltens fremdschämt und regelmäßig kurzfristig manuell abblendet, anstatt den Assistenten schalten und walten zu lassen. Bei meinem Model 3 mit Radar war der Fernlichtassistent aufgrund seines regelmäßig verzögerten Regelverhaltens für mich schon fast unbrauchbar. Es scheint, dass Tesla bei den Wischen-Only-Fahrzeugen noch eine Schippe draufgelegt hat und noch dazu dem Fahrer im AP-Betrieb den Assistenten bei jeder Aktivierung ständig aufzwingt, bis er ihn jeweils wieder manuell abschaltet.

6 „Gefällt mir“

Und nun erzähl mir mal einer, warum das fehlende Radar einen Einfluß darauf haben sollte ob das Fahrzeug auf der rechten Spur oder in der Mitte fährt.

Die SW kommt mit der Straßenbreite ohne Mittellinie (ist ja Landstraße) noch nicht klar und ich würde erst mal behaupten, das auch ein Model3 mit Radar mit der gleichen SW die selben Effekte zeigt. Gibt ja auch genug andere Strecken wo offenbar so wenig passiert, das TeslaBjörn da nur langweile Abschnitte zusammengeschnitten zeigt.

VisionOnly heißt ja nicht, das da eine komplett andere SW läuft, lediglich die Teile die bisher auf Radar basierten laufen da anders, was evtl. einen Einfluß auf Phantombremsungen + FLA haben könnte, aber doch nicht auf die Spurführung.

Dazu ist VisionOnly auch nicht FSDbeta, sondern immer noch ein alter branch…

3 „Gefällt mir“

Mir wäre das als Tesla auf jeden Fall peinlich eine so fehlerhafte Funktion jetzt durch den Zwang noch so in den Fokus zu rücken, sodass im Gegensatz zu vorher, wo viele das einfach dauerhaft deaktiviert hatten, jetzt jeder zwangsläufig davon genervt wird.

Und ich würde auch in Zweifel ziehen, dass dazu überhaupt eine Not besteht. Der Nutzen den Ganzen für das Vision only System dürfte gegen Null gehen.

Ein Zwang zu Abblendlicht dagegen wäre sinnvoll und nachvollziehbar.

1 „Gefällt mir“

Genau das kann ich auch noch nicht nachvollziehen, weil ich ähnliche Gedankengänge dazu habe. Warum das mit dem Kamera+Radar-System angeblich besser funktionieren soll, erschließt sich mir irgendwie nicht für die genannten Situationen, aber es scheint ja der Fall zu sein. Dann wiederum überrascht es eigentlich auch nicht, weil wir hier ja tagtäglich Berichte darüber haben, dass sich Softwareverhalten wirklich von Wagen zu Wagen unterscheidet, obwohl der gleiche Softwarestand installiert wurde. Das soll nochmal einer nachvollziehen können.

Komplett nicht, aber es kann ein anderer Build als Basis genutzt werden. Irgendwas ist da anders. Vielleicht auch nur Parameter.

Auf jeden Fall ist es nichts, wofür Vision only an sich ursächlich wäre und was sich nicht beheben ließe.

1 „Gefällt mir“

Bezüglich des Fernlichtassistenten trifft Bjørn die Aussage, dass sich das unbefriedigende Verhalten in verschiedenen von ihm gefahrenen Teslas nicht groß unterscheidet.

Das werden wir wohl mal mit einem Tesla-Treffen austesten müssen.

Eingeladen sind die deren Tesla besonders gut funktioniert und welche besonders schlecht (ggf. mit versch. SW-Ständen) und dann müßte man die Grenzfälle auf einer geeigneten Teststrecke mal in Kolonne abfahren - ggf. auch mit Fahrertausch und danach noch mal mit den Einstellungen (Abstand, LKA Warnung etc. alles gleich).

Ok, Regen auf Bestellung wird schwierig :wink:

Gut wären Kameras zum dokumentieren…

3 „Gefällt mir“

Jein, meinte jetzt gar nicht mal Bjorns aussagen zum AP. Er sagt ja selbst in den Situationen auf der Landstraße, dass das aktuelle Model 3 damit nicht solche Probleme hatte und sich der gesamte AP irgendwie komisch anfühlt und fährt (beim vision only). Aber ja, er hat auch weiterhin mit radarbasierten Autos Phantombremsungen etc., diese sind also nicht unbedingt „überlegen“.
Mir ging es in meinem Kommentar aber um viel simplere Geschichten, wie z.B. eine Heckklappe, die nur bei einigen hängen geblieben ist, wie z.B. TuneIn, dass nur bei einigen neu hinzugefügt werden muss, wie z.B. die Wischer, die ja angeblich bei einigen tadellos funktionieren sollen^^, das Gleiche mit der VZE auf Landstraßen und die Meldungen von einigen Vielfahrern, dass diese eigentlich noch nie Phantombremsungen erlebt haben. Finde das alles mehr als merkwürdig

1 „Gefällt mir“

Das ist natürlich ne tolle Idee, aber ich denke wenig vielversprechend :smiley:
Jede einzelne Fahrt an sich ist einzigartig, deshalb kann man diese ganzen Sachen auch so gut wie nie zu 100% nachstellen, obwohl so ein Kolonnenverkehr mit Sicherheit viele Variablen ausschließen würde. Aber da kommen wir dann zum nächsten Problem. Viele Leute erleben die Probleme ja auch nicht immer. Und dann würde gerade bei diesem Testszenario alles einwandfrei funktionieren, haha. Aber gute Idee

2 „Gefällt mir“

Leider blendet er ja teilweise nicht mal ordentlich ab wenn ein Auto auf der gleichen Spur vor ihm fährt.
Interessant dass Tesla dafür überhaupt die Genehmigung erhalten hat. Damit stirbt zumindest endlich mal die Story dass Tesla von den Zulassungsbehörden benachteiligt ist. Das ist einfach nur gefährlich wenn sich ein System so verhält.

3 „Gefällt mir“

Mal ein paar Indikatoren, dass Vision only nicht per se schlechter ist (ja USA):

In der Hogback ADAS Challenge schneidet das 2022er Model 3 besser ab als ein 2019er. Geschlagen nur vom BMW i4, die anderen weit ab.

Dirty Tesla war vor einem Jahr schon zufrieden:

Generell hört man erstaunlich wenig Klagen. Manche sagen, es regelt sanfter.

Die Auto High Beam Geschichte ist aber wie gesagt Müll, das müssen sie fixen. Scheibenwischer funktioniert in meiner Erfahrung eigentlich, das „Wischen only“ ist offenbar ein besonderer Bug neuerdings in den Vision builds.

2 „Gefällt mir“

Was ich an der ganzen Diskussion nicht ganz verstehe: wieso fahrt ihr überhaupt einen Tesla wenn alles so scheise ist? Ich meine Konkurrenz ist doch mittlerweile genug da. Ich kann bei meinem MYP aus Q2 nichts aus dem Video nachstellen.
Als ich mir das Auto geholt habe wusste ich im Grunde was mich erwartet und das einzige was richtig nervt ist die nicht vorhandene Geschwindigkeitserkennung auf der Autobahn. Der Rest funktioniert so wie er soll, oder so wie ich es mir vorgestellt habe, bzw. Informationen geholt und probegefahren bin.
Ganz ehrlich wer ein Level 4+ Autopilot erwartet hat bei den frage ich mich schon wie derjenige die 60-70k überhaupt verdienen konnte bei so viel Naivität.

8 „Gefällt mir“

Ist es dir möglich beim Thema zu bleiben?
Das wäre toll.
Danke!

2 „Gefällt mir“

Sorry, aber das ist doch gerade eine völlig peinliche Veranstaltung wie hier gegen Björn geschossen wird. Hier hat keiner ansatzweise so einen guten Vergleich zwischen Autos und zwischen den Modelljahren. Er redet Klartext, egal wie sehr es weh tut - übrigens Markenunabhängig. Hier hat wirklich niemand die Position Björn in dieser Weise die Kompetenz abzusprechen.

Würdet ihr das System genauso in Schutz nehmen, würde es z.B. Mercedes in dieser Form und in dieser Reife verbauen?

8 „Gefällt mir“

Er vergleicht Äpfel mit Birnen.
Waren die Fahrzeuge auf selbem Softwarestand?
Selbst das sagt nichts aus, denn wie wir wissen, haben vermeidlich gleiche Fahrzeuge unterschiedliche Parameter. Bei einigen klappt die Wischautomatik super, bei anderen ist es eine Katastrophe. Es ist doch nicht erwiesen, dass es am Vision only liegt. Ich hab Radar und meiner verhält sich genau so beschissen. Es liegt nicht am Vision only sondern am Softwarestand. Ich mag die Videos von dem Typen, aber nicht selten lässt er Stuss raus, wo man sich nur an den Kopf fassen kann. Macht nichts, nobody is perfect. Schaue seine Videos weiterhin. Man muss dem YTer auch mal sagen dürfen, wenn er daneben liegt.