Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 1)

Bren, Dein Argument im “Tempomat und Schildererkennung” Thread ist also Ladenetze anderer Betreiber??
:thinking::thinking::thinking::thinking::thinking:
Hier kann ich den on-topic Zusammenhang nicht erkennen.

2 „Gefällt mir“

Und auch, dass man Verständnis dafür haben sollte, dass Tesla gerade erst angefangen hat:

  • die Schildererkennung
  • das Navi (ohne Alternative Routen und Zwischenziele)
  • die Wischerautomatik
  • das TACC
  • das Entertainment System
  • und jetzt vision only (sind jetzt die Sicherheitssysteme auch Beta?)
  • FSD

Zu entwickeln, weil die Zulieferer einfach zu teuer sind, passt doch gar nicht.
Keines der Systeme kommt hier an den Stand der Technik heran.
Die Kameras sind für Geschwindigkeiten über 120 viel zu kurzsichtig. Ich vermute, dass das das Hauptproblem der Schildererkennung auf der Autobahn sind.

1 „Gefällt mir“

hab sie auch seit ganz kurzem und bin positiv überrascht.
vor allem nach dem ganzen negativen geschwurbel das man hier tagein tagaus liest. die erkennungsrate ist sehr hoch und er hat schon begonnen die gps-limits mit der kamera zu übersteuern…

freu mich! :wink:

1 „Gefällt mir“

42 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Plauderecke - für alles, was keinen eigenen Thread braucht

Zu Aufhebungen:

Also das wundert mich etwas, kann ich hier nicht nachvollziehen obwohl ich die Schilder sehe und sie auch angezeigt werden funktioniert das hier bislang nur über die meist etwas später im Verlauf kommenden Kartendaten.

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: /dev/null : Aussortierte Off-Topic-Beiträge

Alle allgemeinen Diskussionen über z.B. warum alles noch Beta ist und wie lange noch, warum wird alles angekündigt und nicht eingehalten etc. werden ab jetzt hier Plauderecke - für alles, was keinen eigenen Thread braucht geführt und nicht mehr in diesem thread!

Hoffe das ist eindeutig genug.

7 „Gefällt mir“

Bitte schließe den Anfangsthread, sonst schreibt jeder hinein was er will
Danke!

1 „Gefällt mir“

Hier ist jetzt erstmal geschlossen, bis ich ein bisschen aufgeräumt habe.

1 „Gefällt mir“

Bitte denkt doch auch mal und gerade an neue user, die hier diesen thread anklicken und z.B. Erfahrungen teilen möchten.

Dieser thread könnte sehr interessant sein, wenn man z.B. sachlich und vorallem dem Thread-Titel entsprechend Beiträge posten würde. Positive wie negative Erfahrungen und am Besten anhand konkreten Beispielen.

Ohne danach ständig wieder in Allgemeines zu verfallen.

Warum kann man nicht an konkreten Beispielen diskutieren und positive, wie auch negative Erfahrungen akzeptieren und im besten Fall evtl. sogar einen Konsens finden?

Deshalb bitte das unten stehende beachten.

Ich hoffe sehr, ihr werdet ab jetzt bitte den Thread-Titel beachten.

Vielen Dank :+1:

Und falls es den ein oder anderen Beitrag beim Aufräumen „erwischt“ hat, tut mir das leid, aber es war nicht anders möglich.

6 „Gefällt mir“

Hier mal ein kritischer Beitrag bzgl. Schildererkennung.
Ich habe hier eine Landstraße, die von 100 auf 70 runter geregelt wird.
Die 70 wird erkannt und das Fahrzeug reduziert brav von 100 auf 70.
Danach beschleunigt es aber wieder auf 100, obwohl weiterhin 70 gilt.
Erst beim nächsten 70er Schild reduziert er wieder auf 70.

Vor dem NaviUpdate war das nicht so.
D.h. er übernimmt die im Kartenmaterial hinterlegten Geschwindigkeitsangaben, welche für dieses Teilstück anscheinend nicht stimmen und bleibt nicht bei den, durch die Kamera erkannten Geschwindigkeitsdaten.

Wäre interessant zu wissen, wann Kartenmaterial und wann Kameraerkennung priorisiert wird.

Das meine ich mit sachlichen und konkreten Beiträgen

3 „Gefällt mir“

@T3sLA Logik meiner Meinung nach:

  • Geschwindigkeit ist eingestellt
  • Schild wird erkannt
  • Geschwindigkeit wird angepasst
  • neue Geschwindigkeit aus Kartenmaterial beginnt in diesem Abschnitt
  • Geschwindigkeit wird aus Kartenmaterial angepasst

Beide funktionieren, ist bei mir vor der Haustür genauso zu beobachten. 70er Schild wird erkannt, Fahrzeug reduziert, Stück weiter wird auf 60 reduziert weil das in den Kartendaten hinterlegt ist (nachvollziehbar, da vor dem Update mit Schildererkennung auch dort 60 hinterlegt war). Nächste Kreuzung mit 70er Schild wendet wieder 70 an.

Imho sollten sie irgendwie Fahrer bestätigen lassen was wo gilt, ähnlich wie das zB. die Blitzer-Apps machen und das zurück in die Kartendaten spielen. Im Moment machen sie es denke ich wenn überhaupt nur durch Statistik (x Fahrer fahren wo wir 60 sehen 100) und daraus zuverlässige Daten zu bauen ist möglich aber hart mMn.

2 „Gefällt mir“

Weil mein M3 noch nicht da ist, aber ich, obwohl einen Großteil dieses Threads gelesen, immer noch nicht ganz verstehe wie die Schildererkennung funktioniert, hier meine Fragen:

Vielleicht noch wie ich es bisher kenne: Meine letzten Fahrzeuge hatten alle irgendwelche Assistenzsysteme, inkl. Schildererkennung. Man konnte einstellen dass die erkannten Schilder in den Tempomaten übernommen wurden. Weil es aber manche Stellen gab, an denen das nicht funktioniert hat, z.B. am Autobahnkreuz München Nord, von Westen kommend und in Richtung Flughafen weiterfahrend hat das System auf 60 runtergeregelt, weil am rechten Fahrbahnrand das entsprechende Schild stand, was aber für diejenigen galt die von der AB in Richtung Norden abfuhren, hab ich das deaktiviert.
Trotzdem hab ich aber immer am Display gesehen welches Tempolimit gerade galt, mit o.g. Ausnahme halt. Aber in der Regel konnte ich mich drauf verlassen, was ja ganz angenehm ist im deutschen Schilderwald.
Ist das jetzt beim MM3 genauso? Sprich das Tempo im Tempomaten stimmt im Zweifel nicht, aber ich sehe am Display was gerade gilt? Oder überschreibt er die Anzeige im Fahrzeug mit den (falschen) Werten aus dem Navi?
Das wäre echt schade. Für mich ist die Schildererkennung mit die angenehmste und entspannendste Erfindung seit langem. Da pfeif ich auf Massagesitze, oder anderen Firlefanz, obwohl alles schon gehabt.

1 „Gefällt mir“

Die Probleme mit der Schildererkennung und falschen Tempolimits aus dem Kartenmaterial wurden ja jetzt seit 3000 Beiträgen ausführlich diskutiert.

Wenn man aber mit dem Autopiloten im fließenden Verkehr fährt, dann funktioniert er doch völlig problemlos, hält den eingestellten Abstand, erkennt Spurwechsel anderer Verkehrsteilnehmer rechtzeitig und hält die Spur einwandfrei.

Insofern verstehe ich diese vernichtende Kritik nicht.

6 „Gefällt mir“

Mir ging es ähnlich, komme von diversen Mercedes Fahrzeugen mit Schildererkennung. Dort war das immer sehr zuverlässig, weil entweder aktuelles Kartenmaterial oder eine Kameraerkennung die Schilder zuverlässig anzeigte.
Beim Tesla ist das so la la, ich habe z.B. noch das 2019er Kartenmaterial welches auf der A96 nicht mehr stimmt seit dem dreispurigen Ausbau - und der Tesla zeigt auf Autobahnen NUR Schilder aus dem Kartenmaterial an. Auf Landstraßen geht es etwas besser, da hier die Kameraerkennung ebenfalls arbeitet - aber Stand der Technik sieht anders aus.

3 „Gefällt mir“

Das kann ich nicht bestätigen. Ich fahre in München auf dem mittleren Ring, es sind 60. Ich hab 66 im tempomaten eingestellt. Immer an der gleichen Stelle stellt mir das Auto den Tempomaten runter auf 60… Warum? Ich hab 5 km/h Toleranz eingestellt, es müsste wenn dann also 65 sein.

Dann ein wenig weiter. Inzwischen ist aus München raus, Richtung Norden, 60 statt 80 auf den ersten 2 km der A9. Ich stelle dort also 66 ein. Das Auto fährt eine Weile 66, dann wieder stellt das Auto den eingestellten Tempomatwert einfach auf 85, hier variiert es aber ein wenig den Ort, ist also nicht immer die gleiche Stelle.

Ich werd aus diesem System nicht schlau… vielleicht kann es mir ja jemand erklären.

3 „Gefällt mir“

Leider scheint es dem Thread Ersteller (@Taktiker) wichtig zu sein die sachliche Kritik an den beiden Systemen von Tesla so kurz und knapp wie möglich zu halten und einfach auf das Handbuch zu verweisen.
Damit wird aber leider den Neulingen nicht erlaubt die Erwartungshaltung entsprechend an die Leistungsfähigkeit des Tesla Systems anzupassen. Manch einer ist vielleicht von den auf der Webseite hochgelobten Fähigkeiten geblendet und bereut dann am Ende die Zusatzinvestition in FSD oder AP, weil diese ja auf den TACC und die Schildererkennung angewiesen sind.
Die Erwartungshaltung ist z.B. auf die jahrelange Nutzung von Fahrzeugen mit Mobile Eye begründet. Diese kann der Tesla zum jetzigen Stand in Deutschland auf keinen Fall erfüllen.

Ich bin der Meinung die FAQ sollte realistisch darstellen, was funktioniert und was nicht funktioniert. Also was kann der TACC und die Schildererkennung und was nicht.

Diese Version hätte ich gerne zusammen mit der Community weiter gepflegt, scheint aber nicht gewünscht zu sein. Vielleicht finden sich ja auch nicht ein paar positive Punkte, die man hier aufführen kann.

Tempomat:

  • Tesla-Fahrzeuge haben keinen Tempomat sondern einen Abstandsgeschwindigkeitsregler (engl. traffic-aware cruise control, TACC), der anders funktioniert, als bei anderen Herstellern gewohnt
  • Es können entweder die aktuelle Fahrgeschwindigkeit oder die gültige Höchstgeschwindigkeit übernommen werden. Die Einstellung und Bedienung steht im jeweiligen Benutzerhandbuch.
  • Die Übernahme kann entweder durch tippen auf das Schildsymbol in der Fahrdarstellung, oder durch 2sek halten des Fahrhebels erfolgen.
  • Es kann bei der Benutzung zu unvorhergesehenen Brems- und Beschleunigungsmanövern kommen. Beachte hierzu das Benutzerhandbuch. (Stichwort: Phantombremsungen)
  • Objekte am Strassenrand oder in der benachbarten Spur können zu unerwarteten Verzögerungen führen.
  • Bei aktivierter Ampelerkennung (FSD Paket) stoppt der Tempomat an der Haltelinie. Grün muss bestätigt werden. (Fahrhebel kurz runter oder Fahrpedal kurz betätigen)
  • Bei zeitweise ausgeschalteten Ampeln kommt es vor, dass das System dies nicht erkennt und die ein Überfahren verhindern möchte, dies lässt sich nur mit dem Fahrpedal übersteuern. Eine Bestätigung durch den Fahrhebel ist nicht möglich.

Schildererkennung:

  • Die Erkennung von Geschwindigkeitsschildern funktioniert in Deutschland nur innerorts und auf Landstraßen, aber nicht auf der Autobahn.
  • Innerorts und auf Landstraßen übernimmt der Autopilot die Höchstgeschwindigkeit, ist aber für den Einsatz dort (laut Handbuch) nicht geeignet.
  • Die angezeigten Limits auf der Autobahn kommen aus den (oft falschen) Kartendaten, werden aber nicht vom Autopilot übernommen.
  • Auf Grund von fehlerhaften Kartendaten kommt es auf der Autobahn vor, dass der AP doch plötzlich eine Geschwindigkeit (meist 70km/h) übernimmt und plötzlich deutlich verzögert (Phantombremsungen)
  • Zusatzschilder (Zeiten, Gefahrgut, Nässe etc.) werden nicht erkannt.
  • Häufig werden 30-Zonen nicht erkannt.
  • Überholverbote werden nicht erkannt.
  • Es handelt sich um eine in Entwicklung befindliche Beta-Funktion.

Ich mag keinen Editor Krieg starten. Also entweder wir lassen es so wie es jetzt ist und zeigen damit, dass sachliche Kritik hier nicht erwünscht ist, oder wir entfernen die Prosa (1-4) und führen eine wie von mir vorgeschlagene Liste.

8 „Gefällt mir“

Leider enthält „dein“ Threadvorschlag, wieder zu viel Eigenmeinung bzw. erweiterte Interpretationen!
Ich wollte es kurz halten ,da sonst der Einstiegsthread unendlich lange wird!
Es wird "nie"allem gerecht werden!
Lass doch mal „5“ gerade sein!:wink:

4 „Gefällt mir“