Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Arbeiten an der Hausinstallation - Powerwall abschalten

Hallo zusammen.

Bei mir stehen demnächst Erweiterungsarbeiten an der Hausinstallation an. Diese werden von einem Elektriker durchgeführt, der sich wahrscheinlich nicht unbedingt mit der Tesla-Powerwall auskennt.

D.h. da muss das Haus von Netz getrennt, die PV-Anlange abgeschaltet und auch die Powerwall 2 schlafen gelegt werden, damit diese nicht auf Notstromversorgung schaltet und jemand zu Schaden kommt.

Genügt es über die interne Webseite des Gateways auf „System stoppen“ (siehe Bild) zu klicken oder sollte auch die Powerwall über den Hardware-Knopf dringend ausgeschaltet werden?

Gibt es hier eine zu empfehlende Reihenfolge (Außennetz/PV/PW), wie hier vorzugehen ist oder hat jemand dazu noch weitere Tipps oder gute/schlechte Erfahrungen beim Wiederaufwecken des Systems gemacht?

Laut Handbuch:

Aus

  1. PV ausschalten
  2. PW2 am Schalter auf AUS stellen
  3. Sicherungen zur PW2 ausschalten
  4. Sicherungen zum Backup Gateway ausschalten
  5. Mindestens 1 Minute warten, bevor wieder angeschaltet wird

An

  1. Sicherungen zum Gateway und PW anschalten
  2. PW einschalten
  3. PV anschalten.
2 „Gefällt mir“

Vielen Dank Rennpappe für die schnelle Antwort. Mir ist nun nicht ganz so klar, wo ich welche Sicherungen (zur PW2 und zum Gateway) finde, die in der angegeben Reihenfolge ausgeschaltet werden sollen.

Im öffne ich die Tür vom Backup Gateway, dann finden sich 3 Sicherungen zur 3-phasigen PV und eine zur Powerwall2 (diese gehört dann wohl zum Punkt 3., oder?).

Im Hausverteilungskasten sind 4 Sicherungen die mit „Hauptschalter Wohnhaus/PV-Anlage“ beschriftet sind, wobei eine vom Typ/Marke (EATON) her so aussieht, wie die Sicherungen im Gateway. Könnten drei davon für die PV-Anlage sein und die vierte die vom Gateway (was dann zum Punkt 4. passt)?

Ich denke, das sollte für deinen Elektriker kein Problem sein, die entsprechenden Sicherungen zu erkennen.

Die Fünf Sicherheitsregeln – Wikipedia sind da klar: die Anlage muss freigeschaltet , also mechanisch getrennt werden.
Zusätzlich muss noch geerdet werden.
Aber das sollte der ausgebildete Fachmann alles wissen.
Er muss aber auf die PW, am besten vorab, hingewiesen werden.

1 „Gefällt mir“

Danke für eure Kommentare und die Zuversicht, dass das für einen ausgebildeten Elektriker Routine ist und er ein „Hauskraftwerk“ mit Batterispeicher abschalten und fehlerfrei wieder hochfahren kann. Ich habe leider keinen Vergleich wie „exotisch“ so eine Tesla-Installation im Vergleich zu anderen Installationen mit Batterispeichern ist.

Das Auschalten ist sicher kein Problem. Wenn die Powerwall am Hardwareschalter aus ist, liefert sie keinen Strom und das Gateway sollte auch aus sein, habe ich jetzt noch gelernt. Meine Bedenken waren eher, dass die Anlage dann nach dem Ausschalten auch wieder richtig startet.

Das funktionierte bei mir problemlos - es dauert nur einen Moment bis alles wieder aktiv ist. Es vergingen schon ein paar (wenige) Minuten. Also, nicht ungeduldig werden.
Wenn sich dein Elektriker an die Reihenfolge hält, ist das sicher kein Problem für ihn.

1 „Gefällt mir“