Aral Pulse Plug&Charge eingeführt. Aber wie?

Laut dieser Mitteilung ist an den Aral Pulse Säulen nun Plug&Charge aktiviert.

Doch nirgends findet man eine Info darüber wie das Funktioniert, man muss ja trotzdem irgendwie (einmalig) ne Zahlmethode hinterlegen. Geht das nur mit der Aral Fuel & Charge - Karte (die ich nicht habe) oder wie is das?

Irgendwie gibt es dazu echt wenig Infos im Netz, aber vllt findet sich ja hier jemand der da ein bisschen Wissen dazu hat und berichtet :slight_smile:

Das ist für mich nicht sehr relevant daher.

1 „Gefällt mir“

Darum geht’s nicht :frowning:
Ich wollte wissen ob jemand weiß, wie das überhaupt funktioniert, und wie man das einrichtet. Wenn es die Pressemitteilung gibt muss das ganze ja nun auch schon über reine theorie Hinaus sein.
Dieser Thread ist ja auch nicht im Model 3 Bereich, und es gibt ja auch andere e-Autos :wink:

1 „Gefällt mir“

Du hinterlegst Abrechnungsdaten im Auto und das Auto und die Ladesäule schangeln dann aus, ob sie sich einigen können.

2 „Gefällt mir“

Zur Zeit ist das aber eher so dass die Hersteller ihren eigenen Ladetarif in der Auto SW hinterlegen und man dort dann im Menü das Häkchen für P&C setzen muss. Komplett „offen“ ist das also (noch) nicht.

3 „Gefällt mir“

Ja, so ein Standard beschreibt ja nur das Protokoll und nicht die Implementierung der Einrichtung.

Es soll ja auch eine Erweiterung des Standards auf die Hinterlegung mehrerer Zahlmethoden geben.

Aber:

  • muss ja nicht jeder implementieren
  • nicht festgelegt ist, welche Zahlmethode dann genommen werden soll, wenn mehrere genommen werden könnten (immer die günstigste wäre bestimmt zu einfach :wink: )
2 „Gefällt mir“

Aha! Okay Danke! Alles klar, damit is die Frage ja einfacher beantwortet als ich erwartet hätte :see_no_evil::+1:

Plug&Charge ist echt totaler Schrott. Gegenüber Autocharge ist der Betreiberwechsel nicht möglich und die Hersteller müssen es super aufwendig in Hard-&Software integrieren.

Wer spricht von „super aufwendig“? Es muss einmal integriert werden und fertig. Ein Betreiberwechsel ist ohne weiteres möglich, das Protokoll beschreibt ja nur den Austausch der Abrechnungsdaten mit der Ladesäule. Ein Standard, der alle Säulen/OEMs/Stromanbieter vorsieht ist natürlich etwas komplexer als ein abgeschlossenes System, das nur sich selbst kennt.

Einfacher wäre es gewesen, wenn das Auto der Säule nur die Fahrgestellnummer senden würde und es eine App gäbe, über die man die Fahrgestellnummer dann mit den Bezahlinfos verknüpfen könnte. Dann müssten die Autohersteller nicht so viel implementieren und man könnte das alles bequem in einer App administrieren.

Wovon träumst Du sonst noch :rofl:

1 „Gefällt mir“

Jaja, deswegen geht Autocharge ja auch bei vielen betreibern übergreifend. Einmal in der EnBW App einrichten und schon kann man es bei Fastned, Allego, EnBW und vielen Stadtwerken nutzen.

Wenn du dir mal das Protokoll anschaust weißt duw as ich meine. Das ganze Konstrukt ist so komplex das es keiner machen will.

So in der Art funktioniert ja Autocharge. Dort wird die MAC Adresse verwendet.

Heute geht es nicht, also wird alles, was als Lösung entwickelt wird, auch nicht funktionieren? Klasse Beweisführung. :rofl:

Aral Pulse Dummerstorf in Mecklenburg-Vorpommern kann mit PayPal und Kreditkarte bezahlt werden. QR Code scannen, Zahlungsweise wählen, Pin etc eingeben und los.
Unser Dorf bekommt Glasfaser, wir sind von der Wallbox abgeschnitten. Da lernt man extern Laden. Mit 2 Tesla heute 2 mal Pulse und einmal SuC.
Laden ohne WB geht auch in der Ladewüste MV, die auch nicht mehr so wüst ist.

1 „Gefällt mir“

Kann mir jemand die Abrechnung erklären?

Habe vor 4 Tagen bei Pulse mit KK geladen.
Es wurden 49€ „reserviert“, mein Betrag dürfte bei etwa 20 euro irgendwo liegen.
Bisher gab noch keine weitere Kontobewegung.

Wie lange dauert es, bis der tatsächliche Betrag gebucht wird, hat da jemand Erfahrung?