Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Apple Music Lossless - besserer Klang

Seit dem letzten Update 2021.4.18.2 und der Umstellung von Apple auf Lossless finde ich die Klangqualität deutlich … „anders“. Ich weiss daher nicht was der Auslöser dafür ist.

Wenn ich die Lautstärke auf 50 % habe, ist sie so laut wie vorher bei 90 %. Ich habe auch das Gefühl dass die Lautstärke insgesamt deutlich höher möglich ist.

Mir ist bewusst, dass die Übertragung über Bluetooth nicht ohne Verluste ist. Allerdings ist der Vergleich vorher nachher dennoch massiv.

Hat das noch jemand beobachtet?

Ideal wäre natürlich, wenn der Tesla die Schnittstelle direkt zu den verlustfreien Daten herstellen würde. Wer weiss: V11?

Lossless bekommt man nicht über bluetooth, dafür ist die Bandbreite zu niedrig.

Was weitergegeben wird ist „nur“ etwas besser (Hi-Fi). Kommt aber bei weitem nichtLossless heran, was die Datenmenge angeht.

Was Tesla Bluetooth annimmt weiss ich nicht, aber eine erhöhte Datenmange und der damit kommenden Qualität ist möglich.

1 Like

Eben. Dennoch ist der Unterschied wie Tag und Nacht.

1 Like

Ich hab es tatsächlich noch gar nicht getestet. Werde ich morgen mal machen :slight_smile:

Vielleicht eher Dolby Atmos? Das sollte auch nicht am Bluetooth scheitern.

Der Tesla kann Atmos?

Glaube ich ehr nicht, denn dann müsste es irgendwo ein Logo bzw ™ und Lizenzvermerk geben.
Und Musk zahlt sicherlich keine Lizenzgebühr.

Ja, das iPhone schiebt Dolby Atmos zum Tesla, was dort damit passiert ist unklar. Meine Vermutung ist eine 5.1 Variante, da offenbar keine Dolby Lizenz besteht.
Sieht man auch an der Music übrigens unter dem Cover Bild.
Theoretisch (!) könnte durch die Boxen Anordnungen sogar ein Dolby Atmos Klangbild erstellt werden.
Werde morgen mal ein iTunes Film mit Dolby Atmos anschauen und den Ton zum Tesla geben. Mal sehen und hören was da raus kommt.

Bin gespannt auf deine Beobachtung. Bei mir waren die Titel definitiv „nur“ Lossless.

Hm.

Ich dachte der Tesla kann über BT maximal AAC. Also:
250 kBit/s 16 Bit 48 kHz

Und die neuen Apple Lossless Optionen ALAC
mit 24 Bit kriegt man da wohl nicht durch die BT Verbindung.

Mehrkanal ist aber natürlich mit AAC theoretisch möglich. Wobei ich denke dass der Tesla über BT nur Stereo nimmt und das dann einfach durch den Klangprozessor jagt. Also kein echtes 5.1 o.ä.

Zum Thema lossless und ob ihr es auch wirklich hören könnt gibt es einen schönen aktuellen Artikel von Volker Weber. Stichwort Technik Onanie …

1 Like

16Bit entspricht ja Lossless, einfach die Bitrate wird limitiert. Dennoch scheint sich da etwas verbessert zu haben.

24 Bit Digital Master wird sicher kein Gewinn bringen.

Ja. Erst mal der hörbare Unterschied ist nicht gegeben.
Und mehr als AAC geht nicht über BT. Es braucht eine Kabelverbindung. Wo war nochmal der AUX IN beim Tesla?

Atmos unterstütz Apple wohl auch nur mit den eigenen W1/H1 Chips bzw. vom Apple TV aus.

Nichtsdestotrotz ist es möglich, dass im Tesla ein Soundverbesserer diejenigen Titel, die jetzt mit Dolby Atmos nachproduziert werden ebenfalls aufhübscht. In jedem AVReceiver gibt es solche Prozessoren, die den 5.1 Klang nachbilden sollen und das teilweise auch ganz gut schaffen. Beim Tesla gibt es für Klangverbesserung ja nur drei Einstellungen, was die genau bewirken ist mir nicht bekannt (ja hören kann ich es schon, aber was genau gemacht wird weiß ich nicht).

Ob Dolby Atmos aktiv ist, sieht man, wenn es im Player erscheint.
Das hat allerdings nichts mit 5.1 Sound zu tun, sondern ist rein auf Softwarebasis.

Ob es lauter oder leiser rüber kommt, kann man zumindest bei Android separat für die Medienübertragung per Bluetooth steuern (getrennte Lautstärkeregelung).

Wird bei dem Apfel Dings bestimmt nicht anders sein. Hatte mich auch mal gewundert, wieso nix zu hören war und sogar die Verbindung neu hergestellt, bis ich Dummi festgestellt habe, dass die Lautstärke für Bluetooth ganz abgedreht war.

Apple Music soll doch bald im Tesla integriert werden. Vielleicht geht dann bessere Qualität? Dolby Atmos von Apple Music höre in Zuhause über Apple TV 4k und einer 7.1.4 Anlage mit richtigen Deckenlautsprechern. Klingt relativ gut. Hätte ich im Tesla auch gerne :slight_smile:

Lossless hat max. 24 Bit bei 48 kHz Abtastfrequenz
HirRes Lossless dann mit 192 kHz

Bei iOS ist die Medienlautstärke gekoppelt mit der im Auto. Dreht man am Auto lauter, geht auch bei iOS der Regeler nach oben.

Ich habe mal ein paar Songs aus der Apple Music „Made for Spatial Audio“ Playliste über iPhone → Telsa M3 und direkt über das Tesla/Spotify abgespielt (im WLAN). Ohne dass ich Ahnung hätte, hört sich das für mich mit Apple Music Dolby Atmos → BT → Tesla deutlich besser an.

Elon hat ja im MS Plaid Event gesagt, dass sie je nach Input und Streamrate den Sound anpassen. Das wird Tesla bestimmt schon machen.

Dat liegt auch daran, dass der Tesla-Spotify-Player nur mit mageren 96 kbit/s streamt. Kein Wunder, dass alles andere besser klingt.

Mit höheren Bitraten gibt es automatisch auch mehr Abbrüche wenn wegen schwachem Empfang der Stream abreißt.
Da gilt es im fahrenden Auto immer einen Kompromiß zu finden.