Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

APCOA neue Preise ...

Ich bin häufiger in Stuttgart und nutze bzw. habe im Parkhaus SI Zentrum die Lademöglichkeit von NewMotion genutzt.

Dort war letztes Jahr (2017) der Preis 0,30 € / KwH.

Nun soll laut Preisauskunft (2018) der Preis 0,50€ / KwH kosten, was bedeutet NewMotion hat den Preis um ca. 70 % erhöht.

Das würde ich dann mal schlicht als Wucher bezeichnen.

Gibt es noch weitere krasse Fälle die von NewMotion die bekannt sind?

Kennt einer einen Anbieter in Stuttgart die vertretbare Preise hat (ENBW ist ja auch nicht so toll für Gelegenheitsbenutzer)

Danke

NewMotion ist nur ein Abrechnungsdienstleister, der Preise weiterreicht. Die Kritik mußt Du also in Richtung des Betreibers richten.

Genau. Die gleichen Preise wirst du vermutlich bei Plugsurfing finden.

also Ihr meint das Parkhaus APCOA …

Nein, NewMotion errichtet und betreibt selbst auch Säulen. In diesem Fall ist die Säule scheinbar von denen. Ich würde mich zuerst an NewMotion wenden.

EnBW kostet mit TNM 0,07 €/min. Mit 22 kW oder 16,5 kW geht der Preis doch, vorausgesetzt man hat keinen längeren Aufenthalt der die Ladezeit übersteigen würde.

APCOA hat die Ladepreise erhöht. NewMotion verkauft Ladesäulen und rechnet diese ab, so auch in diesem Fall.

Also aktuell sieht es so aus dass ich mit beiden telefoniert habe APCOA schiebt es new Motion " in die Schuhe" und New Motion schiebt es „APCOA“ in die Schuhe und generell wird schon mal direkt gesagt der Strom wäre halt teurer geworden.

Was soll ich dazu noch sagen mal sehen ob sich noch einer von Beiden Parteien meldet …

vielleicht ist das auch die Folge der Übernahme durch Shell …

Nicht nur vielleicht. Sondern garantiert. Relativ klare Maßnahme für Shell den Unstieg in die Emobilität zu verzögern, wenn das Laden von Strom teuer ist.

Wahrscheinlich möchte Shell die Ladestationen / -Abrechnungen gewinnbringend betreiben und hat deswegen die Preise bei NewMotion erhöht.
Man kann öffentliche Ladeinfrastruktur wohl kaum wirtschaftlich betreiben, wenn man die kWh für 0,30 € „durchreicht“.
Anschaffung, Installation, Wartung, … Personal, Strom, … kostet alles sein Geld.

Anders sieht es aus, wenn die Ladestation an einem Einkaufszentrum steht.
Da kann der EKZ-Betreiber den Strom verschenken, um die Leute zu sich zu locken.

Wenn Shell z. B. seine Tankstellen zu kleinen Raststellen umfunktioniert, dann könnte man dort den Strom auch verschenken oder zum Selbstkostenpreis abgeben, da die Leute dann in der Shell-Raststation ihr Geld lassen.

Es ist die Firma APCOA, welche die Preise festlegt. Ich habe dort mit dem Verantwortlichen gesprochen.

Seine Aussage:
Wir mussten die Preise erhöhen, da die Ladeinfrastruktur nicht kostendeckend ist.
APCOA betreibt in DE 150 Ladestationen und macht einen fünfstelligen Minusbetrag.
(Das wird durch erhöhen der Preise nicht besser bzw. verprellt die Kunden)

Ich habe dem Verantwortlichen mal kurz vorgerechnet was die 70% Preiserhöhung denn den Nutzer kostet wenn man
mal einen Verbrauch von ca. 20KwH pro 100 km annimmt.

Er hat es notiert und wollte es noch mal mit seinen Vorgesetzten durchsprechen, allerdings glaube ich nicht, dass Sie etwas
ändern.

Ich habe Ihm versucht noch mal klarzumachen, dass die Auslastung der Ladeinfrastruktur dann steigt wenn Sie mehr Kunden
dort hinbekommen, also müssten Sie was am Preis ändern …
Klar ist ja auch, dass ich als Kunde eh schon die Parkgebühren bezahlen muss.

Ich werde die Ladeinfrastruktur von APCOA wenn möglich in Zukunft nicht mehr nutzen und bin froh das es Supercharger gibt
und ich zu Hause eine Wallbox mit einem guten Öko-Stromtarif habe.

Bei den Strompreisen frag ich mich immer wo die den Strom einkaufen? Bei den Riesenmengen werden die ja wohl kaum den Preis eines normalen Endverbrauchers zahlen? Ich zahl ja in der Firma auch nicht mal 40% von dem was ich zu Haus hinlegen muss…

Da glaubt immer noch jemand mit Destination Chargern Geld zu verdienen. Das ist an Normalladern praktisch nicht möglich. Diese locken Kunden an. Und daraus muss der Mehrwert generiert werden. Die haben es nicht verstanden. Andere sehr wohl. Und so wird es Wanderbewegungen der Elektro Autofahrer geben. Das wird sich alles irgendwann beruhigen. Aber hoffentlich auf niedrigerem Niveau

Thorsten: Kannst du den Thread bitte umbenennen in „APCOA neue Preise …“ NewMotion ist letztlich falsch.
Es betrifft aber sämtliche Parhäuser der APCOA.

Ich sehe aktuell nicht wie ich die Überschrift ändern könnte. Danke

Du klickst einfach beim ersten Beitrag auf das edit Icon. Damit kann man nicht nur den Inhalt, sondern auch die Überschrift bearbeiten.

Habe die Überschrift geändert.
LGH

Etwas off Topic , weil es deine frage nicht beantwortet, aber eventuell eine Lösung für dich falls du regelmassig an new Motion lädst: Entega flat . Aktuell für 45 bzw. 50 € monatlich soviel laden wie man will ( und kann ).

@cko, Healey : Danke für den Hinweis

Ich habe noch eine Ergänzung, da ich heute eine Mail von APCOA bekam.

Es ist wirklich kaum zu glauben … hier der Originaltext und ich spare mir weitere Kommentare.

„Die APCOA Parking Deutschland GmbH bestimmt keine Strompreise für die Ladestationen in den Parkgaragen.
Das machen die Stromanbieter selbst.
Wir haben die Ladestationen in den Parkgaragen als Service für unsere Kunden eingeführt.
Bitte wenden Sie sich bzgl. der Preiserhöhung direkt an den Stromanbieter.“