Anlernen eines Hörmann Garagenöffners - So klappt's!

Gibt es (acht mal) eine Woche später ein Ergebnis zum ProMatic2 und vermutlich dem HSM4-868 Handsender?

Hallo zusammen,
ich würde gerne mir folgendes zulegen:

Hörmann Drehtorantrieb VersaMatic P mit 1 oder 2 Motoren Separater Funk-Empfänger mit 5 Kanälen ESE BiSecur oder integrierter 5-Kanal-Empfänger BiSecur integrierte Steuerung Handsender HS 5 Hörmann, BiSecur, Struktur, schwarz

Um es mit Homelink zu verlinken muss definitiv folgendes „Hörmann HET24 2-Kanal-Empfänger 868 MHz 12-24“ hinzugenommen werden?

Sehe ich das richtig?
Gibt es mit dem zusätzlichen Empfänger irgendwelche Nachteile?
Die „Handsender HS 5 Hörmann“ kann ich doch weiterhin nutzen oder?

Hallo zusammen,

ich möchte mich mit meinem ersten Posting in diesem Forum gerne an der Diskussion zu dem Thema beteiligen.
Ich hatte auch erst Probleme mit dem Anlernprozess, habe es aber dann erfolgreich geschafft.

Fahrzeug: Tesla Model S85 BJ 2014
Antrieb: Hörmann Ecostar
Handsender: Hörmann Ecostar RSE2
Frequenz: 433 MHz
Code: rolling Code

Link zur Hörmann Montageanleitung:
tor7.de/media/pdf/4b/ce/f2/ … eitung.pdf

Ausgangslage:
Ich habe mehrere Versuche unternommen den Tesla als Fernbedienung an den Garagenantrieb anzulernen, aber leider immer ohne Erfolg.
Nachdem ich mir dann noch mal den Anlernprozess auf Seite 24 (Punkt 4.1) in der Hörmann Anleitung durchgelesen habe, ist mir der mögliche Grund aufgefallen:
Die Fernbedienung muss 2x gedrückt werden um den Anlernprozess am Garagentorantrieb abzuschliessen. Der Tesla Prozess macht dies anscheinend (zumindest bei mir) nicht oder nicht im von Hörmann vorgesehen Zeitintervall.

Ich habe folgenden Prozess durchgeführt:

  1. Haube öffnen, auf Homelink klicken und einen neuen Homelink erstellen. Der erste Schritt ist im Telsa ja relativ gut erklärt. Dazu die Fernbedienung in den vorderen Kofferraum halten und die Taste der Fernbedienung drücken und halten die das Garagentor öffnet. Bei meiner Fernbedienung hatte ich nicht das Problem, dass sie nur kurz sendet. Die rote LED hat die ganze Zeit geleuchtet.
    Mit der Fernbedienung vor der Stossstange hatte ich bei diesem Schritt schon Probleme, trotz neuer Batterie, daher habe ich es im vorderen Kofferraum gemacht.

  2. Nach ca. 30 Sekunden leuchteten die Scheinwerfer kurz auf und auf dem Screen im Telsa wurde ich aufgefordert den Anlernprozess am Garagentorantrieb zu starten.

  3. Dazu musste ich die P-Taste am Torantrieb drücken und dann habe ich den Prozess im Telsa mit „Weiter“ gestartet. Nach kurzer Zeit hat der Tesla den Prozess (vermeindlich) erfolgreich abgeschlossen und der Homelink wurde erstellt und „grün“ dargestellt. Ab dann kann man über den erstellten Link manuell „senden“
    Leider tat sich aber nichts wenn ich den Homelink betätigt habe. Der Tesla wurde also vom Garagentorantrieb nicht als gültige Fernbedienung angelernt.

Vermuteter Fehler: Der Tesla hat das Signal nicht 2x im geforderten Zeitintervall an den Antrieb gesendet

Daher:
4. Ich habe den Anlernprozess am Garagentor mittels P-Taste noch mal gestartet. Die rote Kontroll LED blinkte dann langsam rot.
Dann habe ich im Tesla auf den grünen vorher erstellten Homelink geklickt
-> damit sendet der Tesla das Signal aus
Dies wurde vom Garagentorantrieb bemerkt und der LED Blinkintervall am Garagentorantrieb wurde schneller.
Damit war ich mir zumindest schon mal sicher, dass der Tesla wirklich sendet und der Garangentorantrieb dies auch mitbekommt.
Dann habe ich direkt noch einmal auf den grünen erstellten Homelink gedrückt (innerhalb von 15 Sekunden nachdem das Blinken schneller wurde) und damit noch mal das Signal gesendet. Dadurch hat sich der Kontroll LED Blinkintervall noch mal gesteigert und danach war der Anlernprozess dann vom Garagentorantrieb her erfolgreich abgeschlossen.

Über den Homelink kann ich nun das Garagentor wie mit der RSE2 Fernbedieung öffnen/schliessen.

Fazit:
Anscheinend erfüllt der Tesla Prozess nicht den Anlernprozess-Anforderung meines Hörmann Garagentorantriebs (2x kurz hintereinander während des Anlernprozesses zu senden). Ich vermute der Tesla hat bei den vorherigen Versuchen während des automatischen Prozesses nur 1x gesendet und der Hörmann Antrieb hat den Anlernprozess wie in der Hörmann Anleitung beschrieben dann nach weiteren 15 Sekunden abgebrochen.
Bei meinem Antrieb gelten lt. Anleitung folgende Zeitintvervalle:
P-Taste drücken -> 20 Sekunden Zeit für das 1. Signal -> 15 Sekunden Zeit für das 2. Signal -> 4 Sekunden nach dem 2. Signal endet der Prozess.

Ich habe das mit einer 2. Person gemacht, damit ich immer wusste ob/wie schnell die Kontroll LED des Antriebs blinkt.

Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen Tesla Fahrer hier im Forum.

Liebe Grüße
André

1 „Gefällt mir“

Hallo miteinander!
Ich hab auch so meine Probleme mit einem Hörmann Antrieb.
Zuerst ging garnichts mit anlernen, der Tipp mit der offenen Haube hat aber auch bei mir geholfen.
Ich habs dann geschafft beide Tore ohne große Probleme anzulernen, mit meist aber mehrfachen drücken der Fernbedienung… nicht einfach draufbleiben.
Ich hab dann aber das Ganze nochmal neu gemacht weil der Standort nicht gepasst hat, hätte ich aber nicht müssen.
Jetzt hab ich den Fall das ein Tor funktioniert, und das zweite will einfach nicht.
Hab sicher schon 4-5 mal mit blinken bestätigt eingelernt, das Tor will aber nicht.
Ganz hab ich aber Andre nicht verstanden was der da gemacht hat mit dieser P-Taste… die sagt mir nichts.
Hat jemand Tipps?
Danke!
Grüße Chris

Das müsste die Programmiertaste am Hörmann Antrieb sein. Sowohl beim Promatic 2 als auch beim Supramatic 3 gibt es die jedenfalls.

Ja genau, die P-Taste ist die Programmiertaste am Garagentorantrieb.
Wenn der Tesla deine normale Fernbedienung erkannt und gespeichert hat, versuche einfach den in der Anleitung des Garagentorantriebs beschriebenen Anlernprozess für einen „normalen“ Funksender durchzuspielen.
Du hast ja im Tesla nach dem Anlernen deiner Fernbedienung oben dieses grüne Zeichen/Knopf im Display, womit du „senden“ kannst.

Da drückst du drauf, wenn in der Anleitung deines Garagentorantriebs steht, du sollst zum Anlernen auf den Fernbedieungsknopf drücken.

Bei mir hat das super funktioniert.

Ich drück dir die Daumen.
André

Muss man die P Taste nach dem Anlernen zwingend Drücken da ja zuvor der Handsender bereits eingelernt wurde das Auto ja nur eine Kopie vom Signal sendet?

Meiner Meinung nach ist die Programmierung am Garagentorantrieb unumgänglich.
Der Prozess Fernbedienung -> Tesla dient nur dazu dem Tesla beizubringen was er wie senden soll.
Meines Wissens nach ist dies aber keine 1:1 Kopie, daher muss der Tesla danach noch im Garagentorantrieb angelernt werden.

Ohne diesen Schritt hätte man einfach eine zweite Fernbedienung in Form eines Teslas erzeugt, aber der Garagentorabtrieb erkennt diesen nicht als berechtigt an und ignoriert die Signale.

So ist zumindest meine Erfahrung. Jemand mit mehr Detailwissen kann mich gerne verbessern bzw. die Details dazu evtl. erläutern.
Außerdem gibt es da auch noch ein paar Unterschiede hinsichtlich der Antriebe, die ich aber nicht sicher erklären kann, dazu habe ich leider nur gefährliches Halbwissen (verschlüsselt, unverschlüsselt, rolling Codes,… ?)

Bei den mir bekannten Hörmann-Antrieben und -Empfängern mit 868 MHz (egal ob BiSecur oder „klassisch“) muss man nicht jede Fernbedienung einzeln anlernen. Es wird nur der Code eines Handsenders am Tor angelernt und dieser dann von diesem Sender auf alle anderen „kopiert“
– egal ob sich dabei um andere Hörmann- oder um Homelink-Sender handelt. Wie das bei älteren Geräten aussieht, weiß ich aber nicht. Bei den guten alten 20-MHz-Sendern mit den grünen Tasten aus den späten 80ern gab‘s noch Festcodes, die mit DIP-Schaltern eingestellt wurden… :laughing:

Ich hatte mit einem HS5-Handsender (in den „klassischen“ 868-MHz-Modus geschaltet mit roter LED-Anzeige, im Gegensatz zum BiSecur-Modus mit blauer LED-Anzeige) übrigens absolut keine Chance, das Raven-MS anzulernen. Tausendmal probiert in allen möglichen Positionen und Entfernungen, auch mit offenem Frunk – keinerlei Reaktion. Dann habe ich mir einen HSM4 868 (blaue Tasten) besorgt, den Befehl daraufkopiert, und das Anlernen klappte auf Anhieb.

Ich habe meinen BiSecure Handsender auf 868MHz umgestellt und den Tesla angelernt. Das Signal hat er übernommen und ich kann über Homelink den Befehl an das Tor senden.

Das öffnet sich aber nicht. Ich brauche jetzt den 868MHz Empfänger im Torantrieb oder?

Ja genau aber bei mir funktioniert es leider trotzdem nicht mit dem HE1 Empfänger.

Genau nach Anleitung vorgegangen, kon.te ich damals beide Hörmann Tore mittels eines Handsenders (hellblaue Tasten, rote LED) wo ich beide Antriebe gespeichert hatte, absolut problemlos anlernen. Nix P Taste drücken oder so, klappte alles auf Anhieb. Nur ist die Reichweite nicht so toll, da wünschte ich mir ein paar Meter mehr.

Wie ich bereits in meinem früheren Beitrag geschrieben hatte:
Schaut doch einfach in eurer Betriebsanleitung vom Garagentorantrieb nach, wie neue Fernbedienungen angelernt werden müssen.
Da muss doch ganz genau beschrieben sein, wie man den ersten und danach weitere Handsender anlernt.
Der Tesla ist am Ende ja nur ein „Handsender“.

Bei mir war die P-Taste erforderlich, bei anderen mag das anders sein.

Wenn der Torantrieb von Haus aus BiSecur hat, dann funktioniert er nicht mit dem klassischen 868-MHz-Signal. Die Fernbedienungen kann man nur umstellen (und zwar für jede Taste separat), um eben auch ältere Empfänger danit ansteuern zu können. Wenn Du einen BiSecur-Antrieb hast und ihn mit HomeLink steuern möchtest, dann brauchst Du einen externen Empfänger.

Okay. Jetzt habe ich es endlich kapiert. Danke für die Ausführung.

BarryAllen, du bist mein King. Hat mit deiner Anweisung super funktioniert.
Danke

Ganz genau. Es wird oft irrtümlich behauptet dass vom Handsender ein digital twin erzeugt wird. Dabei lernt der Tesla nur das Verhalten (Coderollierung, Frequenz) um darauf bereit zu sein mit dem Torantrieb wie bei jeder neuen Fernbedienung gekoppelt zu werden. Genauso hat es auch bei meinem sehr günstigen Wischinowski Antrieb Intro 1000 funktioniert (hier die Code Taste einmal länger drücken).:ok_hand:t2::smiley:

Da reicht es für das Signal dann das das Auto dann direkt unter dem Antrieb steht? Komme schlecht an den Knopf wenn das Auto in der Garage steht. :joy:

Mit den Handsendern gibt es ja Probleme wenn man nicht direkt vorm Auto steht.

Für den 2. Schritt (Kopplung des Teslas mittels P-Taste am Garagentorantrieb) musst du mit dem Wagen nicht direkt unter dem Antrieb stehen.
Der Tesla sendet das Signal ja mit einer ausreichenden Stärke. Ich habe mit dem Wagen bei geöffnetem Garagentor vor der Garage gestanden und meinen Vater gebeten den P-Knopf zu drücken.

Ich habe es mit 2 Personen gemacht, weil meine P-Taste nach dem Drücken in einem bestimmten Intervall anfängt zu blinken und sich dieser Blink-Intervall verändert, wenn er ein Signal von dem neu anzulernenden Handsender (in dem Fall der Tesla) empfängt. Mein Vater hat dann auf den Blink-Intervall geachtet und ich war im Auto. Durch die Änderung des Intervalls war ich mir dann schon mal sicher, dass der Antrieb überhaupt ein verwertbares Signal vom Tesla empfängt. (Edit: Das hätte natürlich auch alleine funktioniert, nur wollte ich nicht immer aus dem Wagen springen um den Blinkintervall zu prüfen)

Freut mich wenn dir mein Hinweis weiterhelfen konnte @Reischi2008

Schrecklich, das Tor sendet nur kurz und der Tesla dreht sich einen Wolf. Mit offen Frunk, vor dem Tor, unter dem Antrieb.

Nach ner Stunde habe ich keine Lust mehr.