Anhängerkupplung AHK nachträglich in Werkstatt oder lieber direkt über Tesla

Hallo zusammen,

wie sind eure Erfahrungen was sich preislich mehr lohnt:
Anhängerkupplung in einer Werkstatt nachträglich nachrüsten oder vor Auslieferung bei Tesla direkt? Bei Tesla ist der Preis 1350€ inkl. Einbau.

Habt ihr mit einer Werkstatt bereits gute Erfahrungen machen können und würdet sie empfehlen hierfür besonders im Norden Deutschlands / Hamburg und Umgebung?

Vielen Dank!

Bei einem Model 3 kannst du aktuell eine AHK nicht nachträglich nachrüsten, da keiner bisher eine AHK verkauft die die Zulassung für Zuglast ändert welche standardmäßig ohne AHK bei 0kg liegt.

MisterDotCom ist der einzige Shop der gerade an einer Zulassung arbeitet, aber die gibt es noch nicht.

1 „Gefällt mir“

Danke!
Das heißt auch wenn eine Werkstatt Originalteile von Tesla kaufen könnte, ist eine nachträgliche Nachrüstung nicht möglich, da die Zulassungspapiere unverändert bleiben oder wie meinst du das? Also dass nur bei einem vorherigen Einbau durch Tesla die Zuglast in der Zulassungsbescheinigung höher als 0kg ist? Habe ich das richtig verstanden?

Korrekt.

Korrekt.

Ich glaube auch, der Anhängermodus im Tesla lässt sich nur bei einer original von Tesla verbauten AHK einstellen.

Genau, nur mit Stützlast für einen Fahrradträger ist es möglich nachträglich nachzurüsten.
Ich persönlich würde aber immer, selbst wenn man nur diese Nutzung erstmal vorsieht, lieber die AHK ab Werk verbauen lassen. Und mit Zuglast wie schon beschrieben derzeit gar nicht anders möglich. Und selbst wenn MrDotCom das irgendwann mal schaffen sollte wird es sich preislich definitiv nicht lohnen. Auch nur mit Stützlast wird es preislich kaum sinnvoll sein.

…und vermutlich viel Stress, sollte mal ein Auffahrunfall o.ä passieren.
Da wird Tesla es einem korrekterweise nicht einfachen machen, da es nicht von Tesla verbaut wurde und man sich mit zwei Parteien „streiten“ wird.

1 „Gefällt mir“

Ob sich das für einen lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden.

Da ich ein Model 3 der ersten Stunde habe, würde ich wohl nicht lange zögern wenn MrDC eine AHK fertig hatt… ich hab eine von ihm schon am unserem Model S verbaut und die tut hervorragend ihren Dienst, und der Einbau war Kinderleicht.

Demnächst gibts von Oris wohl ne AHK zum nachrüsten :+1:
Aber auch da der Hinweis mit der eingetragenen Zuglast :see_no_evil:
Mal sehen, was MrDotCom rausbringt und wie die das mit der Eintragung machen.

Mir selbst wärs ja egal. AHK dran, ist eh Abnehmbar, und hoffen nicht angehalten zu werden, falls das eine mal im Jahr nen Anhänger gezogen werden müsste.
Bei täglichnutzern wärs etwas heikler.

Grüße
Mario

1 „Gefällt mir“

Ja also rein technisch gesehen ist das ja egal. Halten wird das auf jeden Fall - ich würde dass dann aber trotzdem nicht machen, selbst nicht für „das eine mal im Jahr“ → Was ist, wenn genau auf dieser Fahrt ein Unfall passiert mit einem anderen Verkehrsteilnehmer, selbst wenn man nicht Schuld ist hat man dann so richtig die Kacke am dampfen. Also zumindest meine Meinung, aber ja das ist ja nicht nur da so, ist ja auch bei anderen Dingen, wo man einfach persönlich das Risiko abschätzen muss bzw. kann :slight_smile: