An die Laternenparker/innen. Wie nutzt ihr den Wächter?

Eigentlich wollte ich ihn ja immer aktiv haben. Jetzt wo ich mein Model 3 habe.

Weil bei 7 kWh Verbrauch pro Tag, ist das eine sehr teure Angelegenheit. Wenn man 1000 km im Monat fährt, kommt man auf einen Verbrauch von etwa 40KWh/100km.
Also 19,20€ etwa. So 11L Benzin im Vergleich.

Und die weniger man im Monat fährt, desto teurer rechnet sich das natürlich, weil man nur für das parken bezahlt.

Meinem Nachbar ist zwar auch schon jemand rein gefahren, während er hier zu Hause geparkt hat… aber bei etwa 1000 € im Jahr extra kosten. Ist wohl eine Vollkasko mit Rabattretter welcher etwa 300 € mehr kostet die günstigere Alternative.

Ich denke ich würde ihn dann auch nur wenn ich kurzzeitig irgendwo anders parke einschalten aber nicht zu Hause.

Da überlegt man schon, ob man sich nicht eine extra Kamera kaufen sollte. Aber da ist auch die Frage welche, weil man ja im Idealfall auch zur Seite aufnehmen sollte.

Wie handhabt ihr (die immer auf der Strasse Parken müssen) das eigentlich und wieso?

  • Wächter ist immer an
  • Wächter ist Zuhause an
  • Wächter ist auf Arbeit an
  • Wächter ist nur tagsüber an
  • Wächter ist nur nachts an
  • Wächter ist nur an wenn ich unterwegs parke

0 Teilnehmer

  • Ich nutze zusätzlich Zuhause eine andere Dashcam fürs Parken
  • Ich nutze auch Zuhause keine andere Dashcam fürs Parken
  • Ich nutze Zuhause nur eine andere Dashcam fürs Parken

0 Teilnehmer

Ich habe noch zwei Dashcams im Auto hängen. Eine an der Windschutzscheibe und eine, die nach hinten filmt.
Wenn dann jemand seitlich reinfährt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, das trotzdem beim Wegfahren zu sehen.

1 „Gefällt mir“

Ich bin zwar noch ziemlich neu unter den Tesla Fahrern, aber bisher nutze ich ihn nur, wenn ich das Gefühl habe, es könnte etwas passieren. Also auf öffentlichen Parkplätzen oder wenn er Nachts mal nicht in der Garage steht.

3 „Gefällt mir“

Der Beitrag richtet sich ja an die Laternen, Parker. In der Garage wirst du keine Laternen aufgestellt haben. :wink:

Da fehlt die Antwortmöglichkeit: Wächter ist nie an.

5 „Gefällt mir“

Du parkst immer auf öffentlichen Straßen und das niemals den Wächter an ? Uff

Aber okay kann ich leider nicht mehr hinzufügen. Aber dafür gibt es ja die Kommentare oder ich denke mir einfach wer nicht gevotet hat, hat ihn auch nicht an xD

Ja, ich nutze ihn nicht.

1 „Gefällt mir“

Hi!

Ich nutze den Wächtermodus auch nie. Für mich ist er datenschutzrechtlich fragwürdig und Energieverschwendung.

Grüße, suedwikinger

Ich kann hier aus dem letzten Jahr berichten. Hatte 1 Jahr an der Straße geparkt, jetzt sind wir umgezogen und haben eine Tiefgarage.

Anfangs hatte ich den Wächter immer an. Seien wir mal ehrlich: Wenn man so ein Schmückstuck als Auto hat, hat man immer ein schlechtes Gefühl, wenn es in der Öffentlichkeit unbewacht ist.

Ich habe nach 2 Wochen realisiert, wie teuer diese ständige Überwachung mit Wächtermodus ist. Bin dann dazu übergegangen, den Wächter nur noch zu aktivieren, wenn ich ein schlechtes Gefühl hatte: Enge Parklücke und hinten und vorne stehen Autos, die überall Dellen haben. Ebenso immer aktiv, wenn ich unterwegs war (einkaufen, essen, etc.).

Seitdem das Auto in der Tiefgarage steht, habe ich den Wächter nur noch an, wenn ich unterwegs bin (in den Einstellungen das Zuhause ausgeschlossen). Dir würde ich raten: Such dir einen Platz, der (hoffentlich) wenig Risiko bietet und lass den Wächter aus.

Mein Parkplatz ist Video überwacht. Nutze den Wächtermodus trotzdem. Man sieht ja immer wieder mehr oder weniger witzige Videos bei YouTube die sensibilisieren. Bei meinem Anderen Auto hat wer die Tür rein gehauen, da hätte ich mir einen Wächtermodus gewünscht um mich bei der Person zu bedanken.

2 „Gefällt mir“

Ich bin zwar kein Laternenparker, aber wenn so jeder denken würde können die Leute einfach weiter die Autos beschrammen und rammen ohne das eine Strafe dabei entsteht.
Nur meine Meinung dazu.

In einer bekannten Umgebung in einer ruhigen Straße würde ich den auslassen, sonst aber immer an. Das Stromgeld wäre es mir Wert.

Also ich hab ihn nur unterwegs an. Auf der Arbeit hab ich das Auto immer im Blick und zuhause steht es eigentlich auch sicher und im Blick von 2 Kameras. Ich komme auf einen Verbrauch vom Wächter von ca halbem Akku im Monat bei 1700km monatlich

1 „Gefällt mir“

In Berlin? :wink: Schwieerrriiieeeg… Also am alten Auto hatte ich einmal nen Zettel von nem Zeugen dran das mir einer drauf gefahren ist… hab keinen Schaden festgestellt aber mit dem Tatverdächtigen gesprochen (Unternehmen… war direkt hier).

Ein anderer Fall ist mein Nachbar dem einer kürzlich einer vorne drauf gefahren ist mit Anhängerkupplung… Fahrerflucht.

Und vor Jahren hat man hier mal fast allen Autos die Reifen zerstochen…

Risikofrei in Berlin auf der Straße kannste vergessen… und wenig Risiko ist halt relativ… zu 99% passiert hier nix. Aber dieses eine Prozent bleibt halt… das wissen alle LATERNENPARKER und daher richtet sich die Frage halt an diese :wink:

Ich denke auch an die Option mit der Separaten DashCam die man beim Parken dann ran klatscht.
Also für die Heimatstraße. Für unterwegs tuts dann der Wächter.

1 „Gefällt mir“

Ja gut. :grinning: Die Info Großstadt hat mir gefehlt. Dann musst denselben Gedankengang machen wie beim Abschluss einer Versicherung: Kosten Wächter vs. potenzieller Schaden (Wahrscheinlichkeit).

Wächter nur an, wenn unterwegs. Etwa auf engen Parkplätzen, in engen Parkhäusern oder Straßen, die unsicher aussehen. Oder bei komische Nachbarn an der Ladestation… :face_with_peeking_eye:

Bisher ein fremd verursachter Parkschleifschaden (natürlich inkl. Fahrerflucht, wir sind ja in Berlin :ok_hand:). Smart Repair bei Lackdoktor hielt die Kosten im Rahmen. Bin also noch weit unter Deinen € 1k pro Jahr.

Ist in meinem Fall Firmenwagen. Aber ich seh das Auto doch eher als Gebrauchsgegenstand.

2 „Gefällt mir“

Hi,

Hab Ihn fast nie an. Nur wenn ich mal an für mich kritischen Stellen parke. Ansonsten Datenschutz, in dem Bezug, spielt für mich keine Rolle das ist mir eigentlich egal, aber Energie Verschwendung und halt eben teuer.

Ich würde Ihn aus lassen.

1 „Gefällt mir“

Steht der T auf belebten Platz, springt er ständig an und man hat massig Videos.
Die Lichthupe beim Wächtertriggern lenkt Aufmerksamkeit auf T.
Ich mache Wächer bei Bedarf (unsichere Stellen) an.

Oh ja, das habe ich gestern beim prüfen der Aufnahmen gemerkt. Dauernd laufen Leute vorbei und werden angeleuchtet und wahrscheinlich gibt es sogar noch ton… das ist ziemlich schlecht gelöst.

Mein Auto ist sowieso schon sehr auffällig und die Leute glotzen immer drauf und schauen sich alles an und lesen… und dann noch sowas :see_no_evil:

Weil bei 7 kWh Verbrauch pro Tag, ist das eine sehr teure Angelegenheit. Wenn man 1000 km im Monat fährt, kommt man auf einen Verbrauch von etwa 40KWh/100km.

Wie rechnest Du? Monat im Schnitt 30 Tage, ergo 30 x 7 kWh = 210 kWh im Monat.
Bei 1.000 km/Monat sind das dann
210 kWh / 1.000 km oder 21kWh/100km
:wink:

Nicht das fahren oder nur Wächter, sondern den Wächter plus das fahren…

Sieht man auch gut bei meinem Spritmonitor Profil…

1 „Gefällt mir“