Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

An alle Model S Produktion ab 29.9.17- 30.10.17

Meiner ist ab 29.09.17 produziert worden. Ist gut möglich dass sich da ein Fehler an einem Schweißroboter eingeschlichen hat, der nicht bemerkt wurde.
Mir ist es nur ein Rätsel warum es dem ach so guten Endkontrolle in Tilburg nicht aufgefallen ist. Bei mehreren Fahrzeugen

Die Antriebswellen sind bei mir noch ruhig. Aktuell plagen mich nur das beschriebene klackern hinter der MCU und Windgeräusche an der Fahrertür im Bereich der B-Säule.

Wieviel Kilometer bist schon gefahren???

knapp 6000km

Bist du bis jetzt zufrieden? Mal abgesehen von dem Klappern

Ja, ansonsten bin ich soweit sehr zufrieden. Hatte gerade vor zwei Wochen mein 5000km Zwischenfazit geschrieben. Kurz danach ging es mit dem Klackern los bzw ist es mir da erst aufgefallen.

Hört sich jetzt nicht so an, als würde das Klappern von der Achse kommen, wenn doch, hat T&T Tesla wichtige Hinweise ausgearbeitet:

youtu.be/-T3PYNsKKbQ?t=25m25s

Hier noch die Problembeschreibung:
youtu.be/jgT9Pv_p1ks

Die Videos von Ove kenne ich natürlich. Die Geräsuche kommen aber definitv aus dem Innenraum und nicht dem Vorderwagen.

das kann ich nur bestätigen. Es kommt direkt aus dem Armaturenbrett.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Meiner ist auch seit dem 1.2. im SeC in Nürnberg, bis gestern konnten sie aber noch nicht rausfinden woher das klackern kommt. Wenn sie es rausgefunden haben, werde ich euch berichten. :wink:

Im TMC Forum mehren sich nun auch die Berichte über dieses Klappern bei Fahrzeugen aus dem besagten Zeitraum. Eine Lösung ist auch dort aktuell noch nicht in Sicht :unamused:
teslamotorsclub.com/tmc/threads … le.104062/

Also. Erste Rückmeldung vom SeC Nürnberg. Bei dem Model S in Nürnberg wurde jetzt eine knarzende Querstrebe gefunden. Sie halten noch mal Rücksprache mit dem Bodyshop ob da was beigelegt werden kann ( Scheiben oder so). Mal sehen was dabei raus kommt.

Habe heute Rückmeldung vom SeC Nürnberg und vom Besitzer des besagten Model S, welches auch wegen diesem klappern im SeC war erhalten.Die Ursache für das klappern ist eine Querstrebe die zur Stabilisierung der Karosserie ziemlich unterhalb der Frontscheibe angebracht ist. Durch Verwindungen der Karosserie kommt Belastung auf diese Strebe und sie knarzt dann.
Hätte Große Lust mein Model S mal selbst zu zerlegen und es mir selbst anzusehen.
Weiß nur nicht, ob dann die Garantie verfällt.
Für alle die dieses Problem auch haben und es im SeC beheben lassen wollen, lasst erst mal diese Strebe prüfen bevor sie euch das ganze Auto zerlegen.

Versuche morgen mal Zeichnungen davon zu bekommen und hier rein zu stellen

Danke erstmal für die Rückmeldung. Werde es bei Gelegenheit vom SeC überprüfen lassen.
Das mit den Zeichnungen hier posten würde ich lassen, da sie Copyright geschützt sind. Aber gegen eine Anleitung spricht ja nichts :mrgreen:

Hallo,
Habe nun leider auch Probleme. Knacken im rechten Bereich des Amaturenbrett, klappern zwischen Frontscheibe und Schiebedach, klappernde Geräusche bei Fahrten über Kopsteinpflaster aus dem Frontbereich ( manchmal habe ich das Gefühl, auch von hinten links )
Ich habe am Wochenende eine Mail an den Service gesendet, bisher ohne Reaktion.
Werde also hoffen, das sich jemand meldet und dann auf ein mögliches Problem mit der Querstrebe hinweisen.

Mein Fahrzeug stammt aus dem gleichen Produktionszeitraum!

Ich hatte mein Model S jetzt zum vierten mal in Nürnberg wegen dem Klappern. War es einfach Leid. Habe das Fahrzeug einen Tag früher hin gebracht und hab dem Servicemitarbeiter gesagt dass sie es auch noch einen Tag länger haben können. Ich bat nur ausdrücklich endlich dieses Geräusch zu Eleminieren.Also stand das Auto insgesamt drei Tage zur Verfügung. Am zweiten Tag gegen 14 Uhr bekam ich dann einen Anruf. Wir haben den Fehler behoben. Das knacken ist jetzt weg. Gott sei Dank dachte ich mir. Also lies ich mich zum Servicecenter fahren. Da ich ja selbst vom Fach bin, wollte ich natürlich wissen wo das Problem gelegen hat. Der Serviceberater führte mich also in die Werkstatt zu einem Model S an dem die Frunkverkleidungen demontiert waren. Er deutete auf zwei Alustreben. In den Streben waren Metallspähne die das Geräusch hervorriefen. Ich dachte mir, sie hatten das Auto ja zwei Tage. Sie werden es schon geprüft haben. Der Mechaniker sagte mir noch zum Abschied, Dass das Geräusch jetzt definitiv weg sei, aber ein Alt bekanntes klappern dass von den Stoßdämpfer kommt sei noch da. Es gibt keine Möglichkeit es zu beheben. Ich stieg also in mein Auto und fuhr vom Hof. Und da war es wieder. Dieses klappern. Es war unverändert. Was soll ich jetzt tun???

Wo anders hingehen - Nürnberg bislang zwei Erfahrungen und die waren miserabel.

Erzähl mal. Habe zwei Tage nach der Reparatur eine Mail bekommen in dem ich das Servicecenter beurteilen sollte. Ich habe teilgenommen und wahrheitsgetreu beurteilt. Kurz danach bekam ich nen Anruf. Der Mitarbeiter Fragte mich, was nicht gepasst hat. Sagte ihm dass ich sehr viel von der Marke Tesla halte, aber sehr enttäuscht von dem Service bin. Wenn ich mir einen BMW oder Audi in dieser Preisklasse kaufe, sieht der Service anders aus. Wenn Tesla da nicht an sich arbeitet, wird es nichts mit „ den deutschen Markt erobern“

Hier das Bild der Strebe. Das Problem gab es aber schon einmal, da wurden am zentralen Punkt Arbeiten an der Karossiere vorgenommen.