Alternativer Spritzschutz (Mud Flaps) vorne Model Y (2022)

Der Beitrag soll für all diejenigen sein, denen der Spritzschutz (Mud Flaps) beim Model Y (2022) vorne auch zu groß ist.


Habe das MYP bei uns in Frankfurt Probe gefahren. Das Auto ist innen wie außen so minimalistisch gehalten und alles auf Optik getrimmt. Nur die Schmutzfänger vorne (hinten waren keine) sehen aus wie Teller. Schutz ja, aber hier hätte man vielleicht etwas nehmen können das optisch ansprechender ist.

Es gibt einen ähnlichen Beitrag für das Model 3, für das es bereits von einigen Forenmitgliedern einen modifizierten Spritzschutz aus dem 3D-Drucker gibt. Leider noch nicht für das Model Y. An der Stelle Danke an @BrenMcGuire und an @FrecherFuchs für euer Feedback und für die tollen Mud Flaps für das Model 3.

Hat jemand eine Empfehlung zu modifizierten Mud Flaps (aus dem 3D Drucker etc. - nicht die Standard Mud Flaps von Amazon etc. die zwar kleiner, aber optisch auch nicht der Renner sind) für das Model Y (2022)? Sie sollten filigran sein und wichtig wäre das man nicht neue Löcher bohren muss etc.

Hier habe ich welche aus Carbon gefunden die filigran (aber auch teuer) sind. Die sind vorne aber nur geklebt (hinten mit einer Schraube + geklebt). Glaube nicht, dass das wirklich lange halten kann (Wasser, Salz im Winter, viel Dreck, Hochdruckreiniger etc.). Mudflaps MY Carbon

Vielleicht hat ja jemand was geeignetes, oder entwirft etwas für den 3D Drucker was am Model Y passt. Danke schon mal für eure Antworten.

Es gibt verschiedene Aftermarketprodukte.
Ich habe es mir jedoch recht einfach gemacht und die Mudflaps mit einer Schere zugeschnitten.
Ca. 15 Min Arbeit für beide Seiten, Ergebnis stellt mich sehr zufrieden.

12 „Gefällt mir“

Klar, sehen besser aus. Aber mal eine andere Frage: Braucht man sowas? Andere Hersteller haben auch keine Schmtzfänger montiert. Geht es um den Schutz des über-empfindlichen Lacks oder dient das Teil allein der Schmutzvermeidung?

2 „Gefällt mir“

Ggf abmontieren und Steinschlagfolien nutzen.

@TeslaHH
Das wäre auch meine Notlösung gewesen. Mal schauen ob ich das sauber hinbekomme oder sie vermurkse :slight_smile:

@MX-Tesla
Ohne wäre mir natürlich am liebsten. Aber alles was ich bis jetzt gelesen und in Videos gesehen habe, wäre das Weglassen nicht so toll. Hier wird einfach zu viel Dreck nach hinten geschleudert was den Lack beschädigt und das Auto wäre dann auch schneller schmutzig.

@JoergaRi
Habe ich auch öfter gelesen. Würde aber schon gerne einen Schmutzfänger haben der das Grobe abhält. Der von @BrenMcGuire für das M3 ist super. Sowas für das MY würde ich sofort nehmen.

1 „Gefällt mir“

Diese Schmutzfänger können ein Problem werden. Meines Wissens gewährt Tesla eine Garantie gg Durchrosten von innen nach außen. Zw. Schmutzfänger und Karosserie bleiben häufig Sand und kleine Steine hängen, welche wie Sandpapier wirken können. Entsprechend käme es zu einer Durchrostung von außen nach innen.
Meine Schmutzfänger kommen weg, an den Schwellern vorn wird Folie angebracht.

Beides, weiß nicht wie es beim MYP (haben das MYLR) und da ist der Lack schon extrem empfindlich

Kommen die Model Y LR jetzt nicht standard mit Mudflaps jetzt?

Ja, ist Standard

Ist nicht der hintere untere Bereich der Fondtüren am gefährdetsten, was Steinschläge betrifft?
Ab Werk ist dort wohl keine Schutzfolie angebracht. Bei Tesla gab es mal eine im Shop.

Gibts bei Tesla leider nicht mehr, aber hier:

Was passiert ohne Mudflaps sieht man auf dem YT Channel von efieber gut wo die Jungs in USA unterwegs sind. Die Verbreiterung an den Hecktüren zu den Reifen wird quasi sanggestrahlt. Ich hab mir auch die beschriebenen Folien gekauft aber noch nicht montiert.

Danke für eure Antworten. Ich werde wohl die Lösung von @TeslaHH nehmen und mir den Serienspritzschutz ein wenig „zurechtschneiden“. Ohne Schutz (nur mit Folie) wäre mir glaube ich zu wenig. Vielleicht die Folie noch zusätzlich zum filigranen Spritzschutz.

Wenn in ein paar Wochen jemand was aus dem 3D Drucker hat, dann bitte Bescheid geben.

1 „Gefällt mir“

Soweit ich mich erinnere, ist das ein beschränktes Problem auf das Model 3 und wurde beim Model y bereits behoben.

2 „Gefällt mir“

Mir stellt sich auch die Frage was wohl die beste und optisch beste Lösung darstellt.
Die originalen sind viel zu groß, bei den Ali Modellen bin ich mir nicht so ganz schlüssig.
Selbst die originalen zuschneiden würde ich mir freilich zutrauen, bin mir aber unschlüssig wegen Form und Größe. In einem Vergleichsvideo zwischen OEM und Abstract Ocean Flaps habe ich gesehen das, dass Fahrzeug mit den OEM Flaps wesentlich schmutziger wird… !?

Interessant wäre vielleicht auch eine Umfrage der Model Y Fahrer

  • OEM Flaps
  • Ohne
  • selbst zugeschnitten
  • aftermarkt ( hier stellt sich mir die Frage ob die alle gleich sind oder ob es hier empfehlenswerte und weniger gut gibt)
  • selbst gedruckte ( für das Model 3 hat das hier ein Forumsmitglied angeboten, für das Model Y hab ich das noch nicht gelesen)

Fragen über Fragen mit diesen Schmutzlappen… :roll_eyes:

Rally Armor: Rally Armor Premium Black Mud Flaps for Tesla Model Y | EVANNEX Aftermarket Tesla Accessories

:star_struck:

3 „Gefällt mir“

Mud Flaps als Statement, für die Rallyefans unter uns.

2 „Gefällt mir“

Aus dem Beitrag: Mud Flaps von Thingiverse montieren kopiert. Antwort von: BrenMcGuire auf die Frage ob er einen Spritzschutz für das MY entwerfen würde.

Mangels MY in meiner Stadt konnte ich da noch keine designen…

@BrenMcGuire
Ich antworte jetzt mal in dem Beitrag, da es hier gezielt um den Spritzschutz für das MY geht.

Du würdest aber welche aus dem 3D Drucker machen wenn du an einem MY „Maß“ nehmen könntest - richtig? Falls ja, denke ich das sich bestimmt jemand hier im Forum finden würde der nicht allzuweit von dir weg wohnt und der vorbeikommt, damit du den Spritzschutz für das MY anfertigen kannst.

Es gibt soviel Zubehör für das MY, aber einen filigranen Spritzschutz so wie du ihn machst, den gibt es nicht.

@braus
Ich habe jetzt mal dein Bild vom M3 zur Veranschaulichung genommen, da man hier super den modifizierten Spritzschutz von @BrenMcGuire sehen kann. Ich hoffe das ist in Ordnung für dich.

Hier mal ein Bild vom M3 mit einem filigranen Spritzschutz von @BrenMcGuire:

Ich finde das eine gelungene Verbesserung für dei Optik und würde mir wünschen sowas auch für das MY zu haben. Da ich denke das es nicht nur mir so geht, mache ich jetzt mal eine kleine Umfrage und würde mich freuen wenn es reichlich Teilnahme geben würde:

Spritzschutz vorne MY
  • Wer findet auch das der Original Spritzschutz optisch nicht zum MY passt?
  • Würdet ihr den Original Spritzschutz tauschen wenn es eine gute filigrane Alternative gäbe (einfacher Tausch ohne etwas am Fahrzeug verändern zu müssen)?
  • Gefällt euch die Alternative von BrenMcGuire aus dem 3D Drucker (s. Bild vom M3) und findet ihr das er so etwas auch für das MY entwerfen solltet?

0 Teilnehmer

3 „Gefällt mir“

Bildnutzung geht ok :+1:
Ich habe gedacht ihr braucht gar kein Spritzschutz beim MY,weil ihr eine Kunststoff Einfassung in diesem Radhaus-/Schweller Bereich habt? Aber ich habe mich da wohl getäuscht.

Ich bin verunsichert ob eine so starke Begrenzung der ursprünglich seitens Tesla konstruierten Flap-Länge nach einer gewissen Nutzung nicht zu Ärgernis führen wird. Die besagten Hinweise auf enorme Steinschläge im Bereich der hinteren Türen / Radhaus kann ich nicht ignorieren.

1 „Gefällt mir“