Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Alternative Playlistenerstellung für Musikdateien

Um die Wartezeit auf mein MS zu überbrücken habe ich mich mal nach Möglichkeiten umgeschaut wie ich meine iTunes Wiedergabelisten im MS abspielen kann.
So wie ich es verstanden habe kann man im MS keine Playlisten direkt wiedergeben.
Die einzige Möglichkeit ist, dass man für jede Playlist einen Ordner mit einem Playlistnamen auf dem USB Stick anlegt in dem die einzelnen Songdateien abgelegt sind.
Damit die Musikdateien dann in der richtigen Reihenfolge abgespielt werden müssen die Dateinamen durchnummeriert werden.
Das Ganze manuell für jede Playlist aus iTunes zu machen kann somit ggf. sehr aufwendig sein.

Ich habe hierfür im Netz ein Hilfsprogramm für MAC gefunden.
Eine Anleitung findet ihr hier:
http://www.tutonaut.de/anleitung-usb-stick-fuer-das-autoradio-per-itunes-zusammenstellen.html

Das Programm zeigt unter anderem alle Wiedergabelisten in iTunes an und erstellt virtuell je Playlist einen Ordner
mit dem Playlistnamen in dem sich bereits die durchnummerierten Musikdateien befinden.
Diesen Playlistordner kann ich dann per Drag & Drop auf meine USB-Stick ziehen und habe eine lauffähige Playlist als Ordner mit den Musikdateien.

Leider habe ich dieses Tool nur für Mac-User gefunden.

Warum so kompliziert?
Koppel dein Handy per Bluetooth an, stecke es in eine vernünftig angebrachte Handyhalterung und dann kannst Du mit deinem Handy als „Musikzentrale“ viel mehr machen als mit den Dateien auf einem USB-Stick.

So mache ich es :wink:

Wer das iPhone als steuernde Musikzentrale für Playlisten nutzen möchte, ist mit deinem Vorschlag sicher gut beraten.
Für alle, die Ihre Musik lieber direkt über den Touch des MS steuern wollen, könnte dieses Tool hilfreich sein.

Ja da hast Du sicherlich Recht.
Ich frage mich nur immer, warum man das tun sollte? Also warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Warum der ganze Aufwand, wenn ich im Handy schon alles drin habe und es einfach nur nutzen muss?

Das soll jetzt keine Provokation sein sondern eine ernstgemeinte Frage. Vielleicht habe ich ja irgendwas übersehen? Ist der Klang evtl. besser? Reicht der Speicherplatz auf dem Handy nicht?

Ich nutze auf meinem iPhone zur Musikwiedergabe z.B. „Podcasts“, „Musik“ und „Google Play Music“ (Musikstreamingdienst so wie Spotify).
Das wäre ein Riesenaufwand das alles auf einen USB-Stick zu bekommen und dann auch noch vernünftig zu sortieren.

@Yellow: da hoffe ich dann, daß Du kein Premium-Soundpaket hast. Musikübertragung per Bluetooth ist in den meisten Fällen von schlechter Qualität. Vor allem weil Tesla weder AAC noch AptX (da bin ich nicht 100% sicher) für das Encoding unterstützt. D.h. es wird das Standard-Encoding verwendt und das ist SBC und wirklich nicht gut.

… also besser als der FM Empfang ist die Qualität auf jeden Fall :laughing:

Also Deine Antwort lautet: der Aufwand lohnt sich wegen dem Klang.

Doch ich habe das HiFi-Paket, wie in meiner Signatur genannt, aber ich bin mit dem Klang des Bluetooth-Streamings zufrieden. Muss wohl nochmal Musik per Stick testen…

Dann nimm gleich flac oder wma unkomprimiert…
Erst dann hörst Du, was das Soundsystem zu imstande ist :wink:
Selbst mein StandardHifi ist nicht wiederzuerkennen …
Musik per Handy geht, aber ist stark komprimiert… das hört man…

Gruss

Mario

Ich bin auch der Meinung, dass der Klang mit unkomprimierten Musikdaten besser sein dürfte.
Wie gut man das hören kann dürfte sicherlich vom Hörvermögen jedes einzelnen und der Soundanlage abhängig sein.
Grundsätzlich teile ich Yellows Meinung am besten ein System für alles zu haben. Damit spar ich mir mit Sicherheit einiges an Aufwand und habe alles immer und überall dabei.
Wenn ich das iPhone als Musikzentrale im Auto nutzen möchte, so müsste ich mir allein schon aus sicherheitstechnischen Gründen eine entsprechende Halterung im Sichtbereich setzen.
Und genau dieses möchte ich nicht machen, denn die Ablenkung bzw. Versuchung ist für mich einfach zu groß auch meine Mails und sms etc. während der Fahrt zu lesen.
In meinem bayrischen Verbrenner konnte ich über die Ladeschale , die sich unter der Mittelarmlehne befindet, meine Musik direkt (ohne Blauzahn) mit Playlisten etc. über die Soundanlage des Autos spielen.
Da dies leider im MS nicht möglich ist, werde ich den Weg über den USB Stick probieren.

Außerdem möchte ich die schöne Optik des Innenraums durch die Anbringung einer Handyhalterung nicht verändern.

Und genau so eine Halterung gehört für mich einfach zu einer vernünftigen Installation und Nutzung eines Mobiltelefons im Auto dazu!

Ich werde deswegen auch nicht verleitet, Mails oder SMS zu lesen (und wenn dann kann ich mir diese per Sprachbefehl „Hey Siri, neue Nachricht vorlesen“ jederzeit vorlesen lassen, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen), sondern kann vernünftig den Musik-Player bedienen. Und das ist nicht gefährlicher als auf dem 17-Zoller zu tippen :wink:

Ausserdem gibt es noch weitere interessante Anwendungen im Handy, die man mit so einer Halterung sehr gut nutzen kann: Navigation, Plugfinder, Lemnet, TNM-App, POI-Warner,… :smiley:

Gibt es hier vielleicht bereits eine Lösung - bin interessiert. Arbeitet niemand von euch mit Playlisten - ist ja so cool insbesondere die intelligenten Wiedergabelisten in iTunes.

Verfolge auch diesen Tread hier: iPhone / iPod steuerung im MS

Hier ist noch etwas neues Tesla Tunes:

github.com/tattwamasi/TeslaTunes

Kann eventuell die kommende Tesla OS 7.0 erweiterte Playlist funktionen? Weiss jemand schon was?

Ich glaube nicht dass das in 7.0 kommen wird.
Apple favorisiert sein CarPlay System. Deshalb machen die am Bluetooth Streaming beim iOS nur das aller aller nötigste. Leider will Tesla weder Apple CarPlay, noch googles Pendant implementieren. Daher denke ich, dass du wohl noch ein wenig mit deinem Workaround herumwursteln musst.
Ich für meinen Teil mache das zur Zeit mit der „Hey Siri“ Funktion. dort kannst du mittels Sprachbefehl eine bestimmte Playlist abspielen lassen (ab iPhone 6s kannst du Siri auch aufrufen, wenn das Telefon nicht in der Ladestation oder am Kabel hängt, bei
älteren Geräten musst du das iPhone ans Kabel hängen)