Alternative Lademöglichkeiten zum Tesla Supercharger

Mit einem Tesla maximal bequem am Supercharger. Günstig zB bei Aldi. Mit dem passenden Beschäftigungsverhältnis kostenfrei beim Arbeitgeber. Mit eigener PV und Eigenheim günstig an der eigenen Wallbox. Mit dem E-Auto muß man sich etwas mehr Gedanken übers Laden machen als vorher übers Tanken, aber für ALLE gibt es Lösungen, die besser sind, als viel mehr Geld an der Tankstelle für die Finanzierung von Kriegen und Terror zu lassen.

5 „Gefällt mir“

Supergute Frage. Die Antwort suche ich auch gerade. Als Laternenparker hat man es dann mit AC sehr schwer, den günstigsten Tarif mit Blockiergebühr erst nach 4 Stunden zu finden. EnBW wird fürs AC Laden total uninteressant.
Ansonsten fürs DC Laden wieder Tesla. Ist schon wahnsinnig, wie schnell sich das Ladeverhalten von uns E Auto Fahrern laufend verändert.

Meine Frage war rhetorisch. Ich habe bereits seit über einem Jahr einen Tesla und lade bei mir im Wohngebiet an der öffentlichen AC-Säule. Werde das auch weiterhin so machen. Funktioniert wunderbar. Mit der Preisgestaltung von EnBW wäre das nichts. Zum Glück gibt es noch genügend andere Ladeanbieter.

Naja AC ist kein Problem, gibt soooo viele Anbieter unter 45ct/kWh, gerade viele Stadtwerke da findest du problemlos was.
Und der oben verlinkte Thread hat dazu auch was geschrieben.

Und im übrigen, Enel X kannste auch für AC nutzen mit 31ct/kWh.

EnBW hat da halt jetzt ein großen Haufen Kunden weniger. Mich störts nicht, EnBW wird das aber merken.

5 „Gefällt mir“

Und ob die das merken werden. Die reinen AC-Kunden werden wohl alle abspringen.

3 „Gefällt mir“

Was ja noch völlig okay ist. Bin froh, EnBW Stromkunde zu sein…

Aber ist Ionity jetzt in den neuen Preisen auch so drin? Oder fällt Ionity raus aus dem Netzwerk?
Mit ADAC Karte dann ohne Grundgebühr und 57 Cent ist erträglicher als Ionity Adhoc Tarif.

Ionity kostet weiterhin 79ct/kWh wie auch im Kleingedruckten darunter beschrieben.
Und bei Ionity lädst du einfach mit Enel X, EWE Go, Bonnet Gutschein und co., da zahlt man doch nicht 79ct/kWh :smiley:

EnBw wird jetzt sehr viele Kunden verlieren. AC ist viel zu teuer für diejenigen, die keine Wallbox haben, aber wie ich sehr viele AC Lader in der Nähe haben. Leider habe ich Tesla SUC auch nicht in meiner Nähe und auch nicht bei meinen meist gefahrenen Routen. Gerade den Elli Tarif aktiviert. Ist eine Preisicherheit für 12 Monate.

2 „Gefällt mir“

Das stimmt so nicht, allerdings kannst du bei einer Preiserhöhung kündigen.

1 „Gefällt mir“

Danke für Deinen Hinweis, es wird sich sicherlich in den nächsten Monaten wieder viel bei den Preisen verändern. Super ist es ja, daß die Tesla SUC wieder normale, bezahlbare Preise haben.

Wer ist denn bei Dir in der Nähe günstiger als bei EnBW ADAC mobility+?

Ich kenne bei mir in der Nähe leider nichts mehr günstigeres, seit BEW teuer geworden ist…

Derzeit habe ich neben SuC nur EnBW ADAC.

Mich verliert man nicht als Kunde.

Klar das günstigste ist weiterhin mein Aldi Süd bei gerade mal 29 Cent pro kWh. Kaum zu schlagen. Da brauche ich keinen Vertrag. Aber auch die werden erhöhen.

1 „Gefällt mir“

Es gibt einiges was billiger ist.
Eine Übersicht gibts auch hier:

EnBW als Ladenetz ist aber weiterhin super, kann man jetzt ja problemlos mit den anderen Anbietern weiterhin nutzen :smiley:

Da habe ich mehr Glück. Der SuC mit 16 Stalls ist nur 1.3km entfernt, und ich fahre auf dem Heimweg immer dort vorbei.

Ab dem 17.1.23 wirst Du das ggf. anders sehen.
Bei vermtl. 51 Cent bei EnBW und 60 Cent z.B. bei ner Stadtwerken Säule je kWh.

Kann ich mir echt nicht vorstellen das Du dann immer noch gerne die ADAC Karte nutzt.

1 „Gefällt mir“

Sorry, keine Ahnung was ich da während dem Tippen im Kopf hatte, das aus fremd/eigen gedanklich AC/DC wurde! :sweat:

Der Aufreger versteckt sich natürlich mit den neuen Preisen beim fremd AC Laden in der Stadt und für die Laternenparker.
Damit taugt EnBW nur noch als Lückenfüller für das SuC-Netzwerk.

Wenn der ADAC Tarif wirklich wie oben der Vorteilstarif bei 51/60 landet, braucht man den für AC nicht mehr hernehmen.

1 „Gefällt mir“

Diejenigen die sparen wollen sollten Autocharge deaktivieren oder dran denken immer erst die Säule freizuschalten und dann das Kabel reinzustecken. Sonst zahlt ihr ab Mitte Januar die überteuerten neuen Preise.

4 „Gefällt mir“

Habt ihr alle in den Städten keine Stadtwerke oder so? Wieso laden soviele AC über EnBW?
In Hannover ist alles voll mit Enercity, da braucht man kein EnBW.

Als Maingau Stromkunde bleiben die auch mein bevorzugter Bezahlservice.

Im November gab es für alle nur Autostromkunden 10ct Nachlass.

Normal ist ja AC49/DC59 Cent pro kWh.

Ich habe AC zwar eine eigene Wallbox mit 0,31€ Hausstrom. In der Nähe bei uns auf dem Dorf gibt es aber auch eine öffentliche Säule mit direct Payment seit Jahren 0,29€ + 0,58€ Startgebühr und bei 2 Firmen in der Nähe sind öffentliche Säulen die 0,31€ mit Chargepoint kosten.

Schwierig wird es dann außerhalb, hab z.B. Samstag erst beim Verwandtenbesuch in Leipzig AC mit EnBW geladen…