Allgemeines Schiff-Tracking, Fragen und Antworten (Teil 2, bis 12.08.2022)

Wäre mir jedenfalls nicht bekannt soweit, dass Ray Car Carrier es anbieten würde.

3 „Gefällt mir“

Sie produzieren offensichtlich jetzt erst einmal wie gewohnt für den Binnenmarkt.
Ob und wann sie wieder teilweise oder ganz auf Export umstellen,
wird man evtl. anhand der Schiffsbewegungen an den Piers sehen können.

Diese „Theorie“ wurde noch nie von mir vertreten. Meine ist die, daß der späteste Zeitpunkt
der VIN-Vergabe eine Woche vor Erreichen des Entladehafens ist.
Und das kann auch erst im Mittelmeer passieren.
Es gab schon VIN-Vergaben, als die Fahrzeuge noch am Pier in SHG standen.

VIN-Checker für die HOEGH-Schiffe sind in der Praxis bestätigt,
für die MOL-Schiffe gibt es auch einen, aber die Funktion ist noch unbestätigt.

Gruß

1 „Gefällt mir“

Mein MY wurde am 4. Mai produziert und war auf der Glovis Splendor. VIN wurde am 25.5. zugewiesen.

1 „Gefällt mir“

Frische Bilder aus SHG. Ohne Ende Container auf dem Gelände und hauptsächlich dunkle Teslas.

1 „Gefällt mir“

Schei… gelaufen für Q2 würde ich sagen.

Haben in der Exportzeit nach dem Lockdown wieder für China produziert und somit unsere Zeit noch mehr verkürzt und jetzt wieder für China. Wird wohl damals ein Grund gehabt haben… Mal schauen was kommt.

Für den eigenen Markt war es sogar besser als sonst.

1 „Gefällt mir“

Werden dann alles Autos für Asien sein, da ist Black ja die Standard Farbe ist, strich das Kassen Model

Ja aktuell schon, die spannende Frage ist, wann sie und ob sie früher für den Export umstellen.

1 „Gefällt mir“

Stellt Euch vor, die hätten in China auch weiß als Standardfarbe, man könnte anhand des Parkplatzes die Produktion gar nicht mehr unterscheiden. :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Ich wäre ja dafür, dass die Produktion für China jetzt einmal aussetzen sollte, als kleines Dankeschön an die Welt für die Covid-Strategie der chinesischen Regierung.

Ist nicht ganz ernst gemeint. :wink:

4 „Gefällt mir“

Was denkst du was dann hier im Forum abgehen würde?
„ja die sind weiß, das sind hundert prozent welche für den EU Markt, es war ein Software fehler ich bekomme mein auto doch im Mai22“ :joy:

2 „Gefällt mir“

Wobei ich glaube, dass hier schon von aktuell versandten CoC Papieren mit Produktionsdatum Ende April berichtet wurde…

Mit der Umstellung der Produktion auf Binnenmarkt bedankt Tesla sich doch dafür, dass sie schon früh wieder produzieren durften. Das Geschenk geht immer an den, der es ermöglicht hat…

Ich frage mich ob es logistisch möglich ist, bei der geplanten Erhöhung der Tagesproduktion auf ca. 3000 Autos, kleine RoRo’s für Asien und größere für Europa am Südpier gleichzeitig zu beladen.
Aus meiner Sicht wäre die Umstellung der Produktions- und Transportprozesse auf gleichzeitige kontinuierlichen Lieferung gerade für die Vorhersage der Lieferzeit und den Auslieferungsablauf vorteilhaft.

Im Endeffekt würde darunter das Quartal der Umstellung mit den Zahlen kurz leiden, danach spielt es ja keine Rolle. So eine Corona Lockdown Ereignis wie jetzt wäre somit die beste Zeit um den Prozess umzustellen.

So, heute Papiere für meinen roten MY LR bekommen. Gebaut am 25.05, die Vin habe ich am 30.05 bekommen.
Welches Schiff kommt in Frage?
Auslieferung eher Ende Juni laut sa

Gibt nur eines, das findest du im „aktuellen Schifftracking“ … :slightly_smiling_face:

Ich hab jetzt ein neues Schiff unter Beobachtung genommen, die „GALVESTON HIGHWAY“

und am Südpier hat gerade ein mittelgroßes AnJi-Schiff (140/24m) angelegt …
Kapazität geschätzt 2500 Fahrzeuge, aber für uns ohne Interesse …

1 „Gefällt mir“

Was rechtfertigt denn die GALVESTON HIGHWAY für deine Liste @Teslanova56 ? Nur wegen ziel SUEZ oder hast du ein paar andere Infos ?

Keine weiteren Infos … deshalb als grün in der Karte markiert.

Gruß

Achso Danke

Galveston Highway:
27.06. Piraeus
07.07. Antwerpen
08.07. Zeebrugge
10.07 Bremerhaven

Link

1 „Gefällt mir“

Gibts ne Möglichkeit mit der VIN zu bestimmen auf welchem Schiff das Auto ist?