Aldi Süd - Vorkonditierung Anfahrt

Hii zusammen,

Am Sonntag habe ich das erste Mal bei Aldi Süd am Schnell Lader geladen. Als Navigationziel hatte ich ALDI Süd Charging Station Odenkirchener Str 300 MG angegeben, allerdings hat der Y den Akku nicht vorgewärmt, Laderate dementsprechend knapp 90 kw… Wenn ich im Navi „zeige Supercharger in der Nähe“ taucht der Aldi nicht auf :smiling_face_with_tear:. Warum ist das so? So neu sind die Säulen doch nicht.

Weil der Aldi lader keiner von Tesla ist. Einfach einen tesla supercharger auswählen und zu deinem Ziel bei Aldi Süd fahren, wenn das gewünscht ist.

1 „Gefällt mir“

Nee das kann nicht der alleinige Grund sein :rofl:. Nebenan ist ENBW+, der taucht im Navi als Supercharger mit 190 kw auf. Ob er da vorkonditioniert habe ich noch nicht getestet.

Was mich noch interessieren würde: hast du ein MiC oder MiG?

Ich habe einen MiC

1 „Gefällt mir“

Die Batterie wird nur bei fremden Schnellladern vorkonditioniert, die man über die Blitzsymbole auswählen kann.

8 „Gefällt mir“

Also die Aldi HPC sind nu wirklich nicht die schnellsten Ladesäulen. 90kw alleine oder waren beide Ports besetzt? Steht zwar dran 150kw, schaffen aber allein gerade mal ~100kw. Und wenn beide belegt sind, dann noch weniger. Und noch dazu nicht zu vergessen, wie hoch dein SoC.
Ich persönlich finde die 90kw gut. Das zum unschlagbaren Preis (wie derzeit die Tesla SuC).

1 „Gefällt mir“

Wenn daneben ein EnBW schnelllader steht der im Tesla mit 3 Blitzen eingetragen ist, navigiere einfach da hin, dann sollte der Akku vorheizen. Kannst ja dann trotzdem zu Aldi fahren und dort laden, mit wärmerem Akku.

7 „Gefällt mir“

Stimmt, manchmal hat man nen Nagel im Kopp :rofl: bin halt noch neu im Tesla.

Genau so ist es. Aldi Süd verbaut üblicherweise die HPC150 mit 2x CCS mit je max. 250A.
Bei einer ungefähren Akkuspannung von 400V in allen Model 3 und Y ergibt das maximal 100kW.
Mehr wäre auch mit Vorkonditionierung nicht möglich gewesen.

Die 150kW sind für Teslas eher wegen des Loadsharing relevant. Sind nämlich beide Stecker belegt, gibt es für beide zusammen maximal 150kW. Ein Model Y alleine bekommt also bis zu 100kW, zwei Model y bekommen je 75kW.

Zu erkennen ist das an zwei Details:

  1. Schmale Säule → Max. 150kW bzw. 2x75kW, Breite Säule → 300kW bzw. 2x150kW
  2. Schmaler Stecker ohne Aufdruck → 250A, also Max. 100kW bei 400V, Dickerer Stecker mit HPC Aufdruck → 500A, also Max. 200kW bei 400V

Ab hier dann mal nur für die Technikverspielten :sweat_smile:

Weitergehende Infos für Nerds

Wie gesagt sind die Aldi Säulen auf 250A begrenzt und Tesla hat ein 400V System. 400V x 250A = 100.000W

Die Spannung im Tesla steigt aber auch erst mit steigendem Akkufüllstand, sodass man bei 10% eben nur so ca. 360V x 250A = 90kW schafft. Die genauen Werte hängen vom Akkutyp ab. Die 360V hab ich bei meinem aktuellen Model 3 LR mit LG Akku schon gesehen.

Steigt dann der Füllstand, steigt auch die Spannung. Bei den 3 und Y kommt man aber bei 50% gerade so auf knapp unter 400V.
Ab ca. 50% kommt dann aber in diesem Fall die Ladekurve zum Tragen, also die Tatsache, dass der Akku mit steigendem Füllstand weniger Strom aufnehmen kann. Das Auto akzeptiert dann also nicht mehr die vollen 250A und somit sinkt die Ladeleistung wieder.

Diese Phämomene treten bei jedem BEV auf.

  • Niedriger Akkustand → niedrige Spannung, hoher Ladestrom möglich
  • Hoher Akkustand → hohe Spannung, niedriger Ladestrom möglich

Die beworbenen 150kW gehen deshalb nur, wenn man beide Kabel nutzt (also 2 Autos laden) oder die Spannung mindestens 600V beträgt (weil 600V x 250A = 150kW)
Die neuen Model S und X gehen wohl immerhin Richtung 450V und mehr. Auch ein EQS ist im hohen 400V Bereich und daher an solchen Säulen gut über 100kW.
Deutlich drüber sind dann die 800v Systeme von Taycan, EV6 und Verwandten. Nur diese Autos schaffen an dieser Art von Säule die volle Leistung. Tesla nicht.

Die EnBW Station wird im Tesla übrigens genau deshalb nur mit 190kW angezeigt. Das sind nämlich meist HPC300 mit maximal 300kW über 2 x 500A CCS. Fastned, EWE Go und Allego verbauen den gleichen Typ. Ionity verbaut andere Säulen aber mit den gleichen Limitierungen. Dort gibt es aber immer nur ein Kabel, sodass kein Loadsharing betrieben wird.
Da liegt dann mit den großen Tesla Akkus der Peak bei ca. 380V x 500A.
Ein SR+ mit kleinerem Akku erreicht nicht einmal die 500A und in Summe nur 170kW.

Am Supercharger ist die Spannung nicht höher, denn die wird vom Akku vorgegeben. Die CCS Kabel und Stecker werden dort aber für kurze Zeit mit bis zu 650A belastet. Das macht bisher kein anderer Anbieter im großen Stil.

Und jetzt noch ein Wort zum hier ebenfalls erwähnten Loadsharing.
Eigentlich jede Schnellladesäule mit mehr als einem Anschluss pro Säule teilt ihre Leistung auf diese Anschlüsse auf.
Bei den genannten HPC150 und HPC300 kann man das einstellen. Die meisten Anbieter stellen „Fair Share“ ein. Hier wird versucht jeder Seite immer das Optimum zuzuteilen. Bei zwei schnell ladenden Autos ist das 2x75kW am HPC150. Kleinere Schritte als die 75kW scheint es nicht zu geben.

Dieses Level an Detailinfos findet sich meist nur auf goingelectric (z.B. dort unter Anschlüsse: ALDI Süd Homburger Landstraße Frankfurt am Main Deutschland #71254).
Tesla gibt aber immerhin bei den Stationen, die sie im Lademenü haben, das korrekte Ergebnis an.

Hier noch ein toller Thread dazu. Ein paar Infos sind inzwischen veraltet (keine 320kW Säulen mehr bei Allego, Ladeleistung erhöhen nach Freiwerden von Power Stacks geht wohl inzwischen), aber top Überblick über die Technik:

5 „Gefällt mir“

Zur Anzeige im Navi des Teslas für Drittanbietersäulen wurde hier auch schon alles gesagt :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Danke für den link zu dem Beitrag, bei. Einer Suche nach Aldi kam da nix hoch.

Ich hab im Teslamate 11 Ladungen beim Aldi Süd in der Hofstr. in MG.
Wenn ich alleine war, kam ich maximal auf 96kW. Mit anderem Fahrzeug daneben waren es auch mal 50kW oder weniger.

Ich habe einmal den Fehler gemacht, eine 7,5km Strecke zu dem Aldi hin navigieren zu lassen, wobei der Tesla dann die Batterie vorgeheizt hat (April 2023, 10°C Außentemperatur).

Resultat: 420Wh/km Verbrauch, also etwa 3,1kWh auf den 7,5km bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 28km/h. Da wird ein Großteil des Verbrauchs nur für die Batterieheizung draufgegangen sein.

Und dann war ein Platz besetzt und ich hab mit 50kW geladen…
Aber selbst für die knapp 100kW, die man bekommt, braucht die Batterie mMn bei gemäßigten Temperaturen nicht vorgeheizt zu werden.

1 „Gefällt mir“

Danke Peterf und liebe Grüße aus Hochneukirch

1 „Gefällt mir“

https://www.tesla.com/de_de/support/improving-access-third-party-fast-charging

Hier kann man nachlesen wie andere HPCs im Navi rein kommen können (und schnell rausfliegen…)

1 „Gefällt mir“

Mein Erfahrung am Aldi HPC ist, laden zwei dran, ist die Leistung auf max. 75kW limitiert.
Ist man alleine dran, dann sind die 250A je Stecker das Limit.
Mit meinem MY LR habe ich ein Maximum von etwa 92kW erreicht.

1 „Gefällt mir“