Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Alarmanlage - Zeichnen Kameras auf?

Hi zusammen,

mein nagelneues Model X ist leider Opfer eines dreisten Parkremplers geworden - sogar mit Fahrerflucht, so dass ich keinerlei Hinweise auf den Täter habe und ich auf den Schaden sitzenbleibe. Allerdings ist der Alarm losgegangen. Jetzt frage ich mich, ob die vielen Kameras an meinem Auto irgendwas aufgenommen haben? Wäre es ist nicht sinnvoll, wenn diese im Falle eines Alarms direkt alles aufzeichnen?

Grüße

Das müsstest du mal bei Tesla erfragen. Wäre schön, wenn du das dann hier teilen könntest. Sau blöde Sache sowas.

ja, blöd gelaufen. bin gespannt, was deine recherchen ergeben. bitte teile sie uns mit, ja?! danke :exclamation:

ich war gestern beim SeC und hab danach gefragt.
aussage war, dass die kameras „nur daten“ aufnehmen - also für den AP

hab zwar noch keine kamera gesehen, die nur daten aufnimmt. hatte aber auch keine ruhe für eine tiefere diskussion…

war es nicht mal so, dass man zukünftig keine dashcam mehr braucht und die videos per USB stick abziehen können soll?
war vermutlich nur so eine fixe idee vom elon, der das zu schnell auf twitter losgelassen hat

Ich weiß nicht warum diese Hoffnung immer wieder aufkommt. Dashcams sind in vielen Ländern verboten. Wie soll Tesla soetwas implementieren, bei jedem Grenzübertritt müsste darauf reagiert werden. Wie wäre das für die Polizei überprüfbar? Wie groß wäre das Geschrei wenn die Kamera in Österreich und Deutschland nicht aufzeichnet, weil es schlicht nicht erlaubt ist und dann in irgendeinem anderen Land dann sehr wohl.
adac.de/der-adac/rechtsbera … d/dashcam/
LGH

Nur mal spaßeshalber der kleine Gegenbeweis, dass die übrigen Kameras durchaus Bilder aufnehmen…

Bei mir leider ein Bug, der mein komplettes Parkassistenz-Gedöhnse mal wieder lahmgelegt hat…

ABER man bekommt durchaus Bilder aus den beiden Kameras in der B-Säule :laughing:
Aber vielleicht hat EM ja auch „schon“ die 360 Grad Kamera implementiert… können BMW und co zwar schon seit 5 Jahren aber immerhin…
Falls ja, ich möchte den Betatest gerne wieder beenden :mrgreen:

Da könnte Tesla ganz einfach genau das machen, was sie derzeit mit den Leuchten machen: GPS-basiert um- (in diesem Kontext halt ein- oder ausschalten) :wink:

Zum Thema: ich habe irgendwo gelesen, dass Tesla in den USA bei Unfällen (von Parkremplern war keine Rede, aber wer weiß das schon) die Kameradaten als Dashcam ausliest und den Kunden aushändigen kann. Musst mal suchen…

Dass Sie das GPS passierend machen können, ist mir schon klar, der AP und alles andere hat sich bei unserer Schottlandreise ja auch korrekt umgestellt. Aber die Polizei kann dies wohl nicht überprüfen und auch wenn Sie es könnten, würden Sie es nicht tun wollen. Der Mehraufwand, dann letztlich bei Autos aller Hersteller nachschauen zu müssen ob die Funktion abgeschaltet ist, wäre wohl zu groß.

Außerdem was nützt mir das als Österreicher wenn, da wo sich das Fahrzeug 99 % der Zeit befindet, die Funktion nicht gegeben ist.

P.S.: Ich brauche und will sowieso keine Dashcam :wink: …was mische ich mich da auch ein, selbst schuld.

LGH

Vielleicht verstehe ich es nicht ganz richtig, aber gemäss ÖAMTC ist das Verbot von Dashcams nicht pauschal, sondern differenziert nach Nutzung:

oeamtc.at/thema/vorschrifte … r-16180594

Genau in den ersten beiden Sätzen liegt der Haken:

In Österreich unterliegen fix installierte Kameras mit Blick auf öffentliche Bereiche der im Datenschutzgesetz festgelegten Meldepflicht und dem Registrierungsverfahren für Videoüberwachungen.
„Zwar sind Dashcams nicht verboten. Ausdrücklich genehmigt wurden sie jedoch noch nie“

Ich übersetz Dir das ins „Nicht - Österreichische“. :wink:
D,h., Du musst Sie Dir genehmigen lassen, Du bekommst diese Genehmigung als Normalsterblicher aber nicht (Ausnahme z.B. Juweliere)

Dasselbe gilt übrigens auch für Wildkameras. Da gab es einige Klagen und Verfahren (Politiker im Wald mit der Geliebten usw…eben typisch österreichische Fälle).

LGH

Wir haben ja einige Österreicher als Freunde - österreichisches Beamtendeutsch verstehe ich nicht immer (richtig).

Wieso schreibt dann der ÖAMTC, dass Aufnahmen zum Unschuldsbeweis und für private Zwecke zulässig seien.

…wenn man die erste Hürde genommen hat, diese kann man aber nicht so einfach nehmen :wink:

Das ist nicht so einfach, wo kämen wir den da hin, das hat es noch nie gegeben, das brauchen wir nicht, da könnte ja jeder kommen, noch nie gehört, fragen Sie mal dort nach… :smiley:

LGH

Danke für die Erklärung!

Und bei dem Bild auf der ÖAMTC-Seite hast du zumindest hier die Anzeige auch schon kassiert wenn die Cam im Blickfeld installiert ist. :nerd: Je nach Kanton is das hier nen netter Zusatzverdienst :laughing: