Aktuelle Ausstattung Model X Plaid

Da ich überlege vom Model 3 auf X Plaid umzusteigen (ca. Februar) würde mich interessieren ob jemand die Ausstattung in Deutschland genau verfolgt, bzw. etwas absehbar wird.

Besonders interessiert mich:

-haben EU Fahrzeuge noch Radar und AP bis 150km/h?

-gibt es noch einen echten Regensensor beim Model X?

-wie hoch ist die AC Ladeleistung, wohl keine 22kW mehr, oder?

-haben inzwischen alle die Matrix-Leuchten?

-ist absehbar ob es bis dahin noch ultraschall Abstandssensoren geben wird?

-haben aktuelle Model X noch von außen zugängliche Schnellwechselakkus?

(auch wenn es dazu wohl keine Wechselstationen geben wird. Aber falls der Akku mal kaputt geht besser…)

Mir ist klar, dass es auf diese Fragen keine verbindlichen Antworten gibt, aber der eine oder andere wird sowas sicherlich enthusiastischer verfolgen als ich.

[quote=„thewhiteambit, post:1, topic:233581“]
haben EU Fahrzeuge noch Radar und AP bis 150km/h?

Nein

-gibt es noch einen echten Regensensor beim Model X?

Nein

-wie hoch ist die AC Ladeleistung, wohl keine 22kW mehr, oder?

war nie 22kW (nur die aller aller ersten S) danach 16.5kW aktuell meine ich 11kW verstanden zu haben.

-haben inzwischen alle die Matrix-Leuchten?

Ja, aber ohne matrix funktion

-ist absehbar ob es bis dahin noch ultraschall Abstandssensoren geben wird?

Anfangs ja , später nein (wann später ist, weiss nur elon)

-haben aktuelle Model X noch von außen zugängliche Schnellwechselakkus?

Gabs noch nie

2 „Gefällt mir“

Danke für die schnelle Antwort. Das war auch ungefähr was ich geahnt hatte.

Einen echten Regensensor hätte ich beim X noch wirklich gerne gehabt, der AI Sensor ist beim Model 3 teilweise sehr anstrengend bei langen Fahrten mit wechselnden Wetterverhältnissen. In 20%-30% der Fälle macht er es richtig, den Rest steuert man von Hand.

Aber da sich die Bedürfnisse geändert haben wird es wohl so oder so ein X werden.

Danke nochmal.

PS: Das Schnellwechselsystem was einmal an einem Model S gezeigt wurde war dann wohl nur ein Konzeptfahrzeug? Ich dachte irgendwie bei S und X wäre das so und würde nur nicht genutzt.

So, jetzt kamen mir noch ein paar Fragen in den Sinn, vielleicht kennt ja jemand die Antworten:

-werden inzwischen schon die neuen 5MP Samsung Kameras anstatt der 1MP verbaut?

-wie hoch ist der maximale Ladestrom über USB (C) Buchsen

-wie viel Strom kann man über die Anhängerkupplung ziehen?

-haben die neuen Yoke-Lenkungen die zentrale Hupe physisch und wenn ja, ist diese auch schon aktiv?

-gibt es eventuell eine Möglichkeit mehr Strom aus dem Model X zu beziehen als die 180 Watt am Zigarettenanzünderstecker?

-hat die Yoke-Lenkung einen vernünftigen Sensor um die Hand an der Lenkung zu erkennen, oder muss man regelmäßig wackeln wie beim Model 3?

-welche Version vom Key-Fob verwenden die aktuellen Model X, kann ich die aktuelle Bluetooth (BLE) Version vom Model 3 weiter verwenden?

-allgemein: da ich noch AP2.5 habe, funktioniert inzwischen die Geschwindigkeitsschilderkennung oder ist das noch gar nicht aktiv?

Ich bedanke mich schon mal herzlich für eventuelle Antworten :slight_smile:

Bisher nur bei 3/Y bekannt.

3A bei 9V

Da bin ich leider überfragt.

Ja

Es sind 186W (15,5V bei 12A Dauerstrom) und nein. (Außer du gehst an die Kabelbäume)

Genauso wie beim Model 3 über den Lenkwinkelsensor

Kann ich dir nicht beantworten

Mehr schlecht als recht.

1 „Gefällt mir“

Ok, 186W :slight_smile:

danke nochmal für die tollen knappen und konkreten Antworten. Vor allem einfach auch mal zu schreiben, dass man etwas nicht weiß ist gut :+1:

Wurde die 12V Bordstrombatterie inzwischen auf LiIon umgestellt oder ist das noch immer eine Bleibatterie?

Ja, sie ist LiIon. Das ist auch der Grund für die erhöhte Spannung am Zigarettenanzünder.
Sie hat nominal 16V. Mit dem Multimeter misst man ca. 15,5V am Ausgang.

1 „Gefällt mir“

Ah ok. Normgerecht (oder Normal bzw. Üblich) wären es eigentlich 12-12,5V mit 15A, oder? Wobei die Spannung naturgemäß mit dem Ladestand der Batterie schwankt und eine AGM Batterie soweit ich weiß ja auch schon gerne >14V hat.

Ist die erhöhte Spannung kein Problem für die üblichen Geräte abseits vom eigentlichen Zigarettenanzünder?

Ich habe da ein Notebook-Ladegerät, einen guten 12V DC zu 230V AC Sinus Wandler, dachte dann noch an einen externe Bluetti oder Zendure Akku-„Generator“, eine Tesla Reifenpumpe etc,

In der Anleitung steht aufgrundessen, dass der Fahrer sicherstellen muss, dass das angeschlossene Gerät auch mit 16V klarkommt. Das dürfte aber eigentlich meistens zutreffen. Du hast es schon richtig genannt. Volle Bleibatterien sind auch jenseits der 12V.

Ich habe gerade zufällig in der Anleitung gesehen, dass dort die Boardbatterie auch mit 15,5V genannt wird.

[quote=„Justlex, post:2, topic:233581“]

Oh, das hatte ich noch gar nicht mitbekommen! Bis wohin geht der AP denn dann in D?

Bei den Kleinen Modellen nur bis 140…

Wenn die Antwort von @Jackjan stimmt wohl nicht nur bei den kleinen Modellen. Das Model X ist ja eher ein großes.

Übrigens funktioniert trotz anders lautender Gerüchte der AP bei meinem Model 3 mit Radar und HW2.5 auch mit aktueller Software noch bis 150km/h.

Ok, also bei mir mit HW3 und Radar klappt das seit ca. 2018 bis 150. Aktuelle Software. Ich hatte das nur noch in gar keinem Zusammenhang gehört, daß es reduziert werden soll…

Ja, deswegen ja die Kleinen.
Soviele Erfahrungswerte gibt es mit den neuen großen Modellen noch nicht in Europa, mangels Auslieferungen.

Jackjan hat aber gar nix zur Geschwindgiekt des AP geschrieben?

Zur Geschwindigkeit er nichts geschrieben aber zum Radar. Und ohne Radar sind soweit ich weiß nur 140km/h über reine Sicht drin. Warum sollte die HW3 da plötzlich mehr erkennen nur weil es ein Model X ist?

Ohne Radar können die soweit ich weiß alle nur bis 140km/h im AP betrieben werden. Manchmal liest man, das würde jetzt auch die mit Radar betreffen (z.B. neulich irgendwo auf Golem im Forum der Ahnungslosen mit viel Teslameinung).

Die Idee dahinter ist wohl, dass die neuere Software das Radar dann ja nicht mehr benutzen könnte wenn einige Fahrzeuge das nicht haben. Aber das ist halt Unfug, da gibt es einfach verschiedene Softwareversionen bzw. wird der Radar halt noch genutzt wenn er verbaut ist.

Ist ja auch nicht so, dass kein PC einen Drucker benutzen kann weil manche PCs keinen Drucker haben…

1 „Gefällt mir“

Mit Radar geht’s sowieso. Ohne Radar waren es bis Mai 2022 sogar nur 130km/h.

https://teslamag.de/news/tesla-autopilot-ohne-radar-update-bis-140-km-h-selbst-lenken-48837/amp

Daher wollte ich wissen ob Radar jetzt nur bei den kleinen weggespart wurde oder auch schon bei den Plaid-Modellen. Ebenso der Regensensor, über Kamera funktioniert das einfach nicht richtig. Auf langen Fahrten mit wechselndem Wetter ist ständig die Sicht bei null und der Wischer geht nicht an oder umgekehrt. Ich bekomme das schon hin erstmal schnell mit Knopf „von Hand“ zu wischen aber bei einem 150K Fahrzeug muss sowas nicht sein finde ich. Das bekommt jeder Polo mit Sensor perfekt hin!

Die Model X Plaid werden auf jeden Fall im Sonderkonzept von emover24 zum Preis eines normalen Model X versichert werden können. Hier die aktuellen Preise für Neuzulassungen ab dem 01.12.2022.

Emover24 Preise Sonderkonzept Tesla Top Drive ab 01.12.2022.pdf (117,6 KB)

Wie die endgültigen Preise in individuellen Tarifen sein werden, wird wahrscheinlich erst Wochen nach den ersten Zulassungen feststehen.

Zur Erinnerung: die ersten Model Y wurden in 09.2021 zugelassen. Die endgültigen Typklassen und Preiseinstufungen lagen erst ca. drei Monate später vor. Beim Model 3 war es im Frühjahr 2019 ähnlich.

Warum ist das x eigentlich so viel teurer als alle anderen? Mehr Unfälle werden damit doch sicher nicht gebaut? Naja, Evtl auch offtopic