Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Akkuverschleiss durch regeneratives Bremsen?

Es geht ihm evtl. darum, dass zuhause mit 11kW aufladen weniger schädlich für den Akku ist, als das Laden mit voller Reku. Immerhin ist ja auch Tesla selbst der Meinung, dass SuC und CHAdeMO Laden für den Akku schlechter ist (Deckelung bei vielen Ladevorgängen) als 11kW.

Die von Dir angegebene Einspeisung ist eher unrealistisch. Du hast wahrscheinlich aus einige Rekuperationen auf alle geschlossen? Wenn Du Dir Sorgen machst kannst Du selbst die Rekuperation im Display reduzieren. Macht aber einen der großen Vorteil des E-Fahrens -die Rekuperation- kaputt.
Größere Reku. gibts Du übrigens selbst mit dem Spaßpedal vor. Einfach mal früher das Pedal lupfen und beobachten.

Mein Nissan eNV-200 zeigt die gewonnene Rekuperationsenergie im Verhältnis zum Gesamtenergieverbrauch an.
Ich habe dort die Zahl 33% stehen. Da der Nissan nur mit max. 30kW rekuperiert kann ich mir eine Zahl von 40-45% bei entsprechendem Fahrstreckenprofil im Tesla durchaus vorstellen.

Grüße SuCseeker

Irgendwas stimmt da nicht. Wenn du die Gesamtladeleistun durch die km teilst kommt über 315Wh/km raus (grob im Kopf überschlagen). Da scheint mir etwas viel. Oder fährst du viel Kurzstrecke von Ampel zu Anpel? Dann freu dich über die Reku. Sonst wäre Dein Verbrauch doppelt so hoch.

Hier wurde schonmal spekuliert, ob die Werte stimmen könnten oder nicht:


(siehe insbesondere EGNs Beitrag, er kommt auf 10% Regen)

Tesla reduziert nach einer gewissen Anzahl an DC Ladungen die maximale Leistung auf einen Wert, welcher nur am SuC erreicht wird. Und das auch nur bei 90 kWh Akkus (bzw anscheinend auch 75er).
Hier geht es aber um Reku mit noch weit weniger Leistung, als der reduzierte Wert am SuC und auch nur im Sekundenbereich, wenn man den winzigen Anteil an Fahrten bzw Fahrzeugen mit Mörderbergabfahrten mal ausklammert.

Ist das ein vorgezogener Aprilscherz? Ich glaube eine derartige Prozentzahl kann man selbst dann nicht erreichen, wenn man ständig Gas gibt und wieder rekuperieren lässt.

Ich denke Du verwechselst da etwas!
Oder Du hast das, langen gesuchte,„Perpetuum Mobile“ gefunden. :bulb:
Gruss HDE

Siehe Link am Anfang von dieser Seite. Da hatte HenryH auch fast 50% Regen. Das Tool scheint den Regen-Anteil einfach aus der Differenz „Total Charges“ und „DC+AC Charges“ zu berechnen. Scheinbar geht da manchmal was verloren oder wird nicht korrekt übernommen, wodurch teilweise so abartige Regen-Summen zusammenkommen.

Die Regen Zahlen sind falsch ! Wurde hier schon erwähnt. Da gab/soll es mal einen Fehler in der Firmware gegeben haben der nach einem Update die Werte falsch überschrieben hat.
Bei meinem S steht da auch 48% Regen. Das ist nicht richtig, die Summe der kWh zeigt dies schon.
Regen ist wohl eher so 10-15% und macht mit weniger als 1C Ladeleistung kaum etwas aus. Da würde ich mir keinen Kopf machen.

Im Gegenteil gibt es ja diese Studie, welche einen positiven Effekt der Rekuperation auf die Lebensdauer der Batterie nachgewiesen bzw. mindestens vermutet.
Habe sie jetzt gerade auf die Schnelle nicht gefunden.
Grund sind die kleineren Ladehübe, welche durch die Rekuperation entstehen.

An diese Studie erinnere ich mich auch, hab aber leider keinen Link dazu.
Bitte schreibt mindestens mal ein Fragezeichen an’s Ende des Thread-Titels…

Der Akku verschleisst durch Benutzung, soviel ist richtig. Was für das Fahren entnommen wird, muss wieder in den Akku nachgeladen werden.
Dabei ist es völlig egal, ob dies durch Rekuperieren oder durch Laden AC oder DC geschieht, solange die Ladeströme dem Akku nicht schaden.

Also wenn, dann schaden auf Dauer Beschleunigungsorgien, denn sie erhöhen den Verbrauch und damit die Anzahl der Ladezyklen bei gleicher Kilometerleistung.

48% Regen halte ich auch für einen Rechenfehler.
Bei meinem I3 (der stärker rekuperiert als ein Tesla) komme ich ca. auf 10-15% Rekuperation.

Unabhängig von der Prozentzahl: Ein Akku lebt umso länger, je flacher die Ladezyklen sind. Genau deswegen hilft die Rekuperation.

Mit welchem tool kann man das auslesen - nur android oder auch iPhone ?
Wie heisst die app ?
Danke
Sly

Hierzu gibt es diesen Thread:


Ich hab das auch heute erst gefunden und überleg mir, das ebenfalls zu machen. Hab noch ein ODB2 Bluetooth Dongle vom Ampera rumliegen, und mein Tesla scheint links im Fahrerfußraum einen Anschluß zu haben. Aber erstmal evaluieren…

super danke
hab auch noch so ein obd modul
thanx

Exakt. Siehe hier.

Edith: sollte der Thread-Ersteller nicht besser ein Fragezeichen hinter den Titel setzen? So klingt der Titel wie eine Feststellung, die aber nicht korrekt ist

So schauts aus, tiefe Zyklen wären schädlicher.

Erledigt.