Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Akkuheizung und Zellschonung

MS stand heute Nacht bei -12 Grad draußen (Skiurlaub). Schneeflockensymbol im Akku, blauer Teilbalken heute Morgen.
SoC 18%. Dann bei -7 Grad 10 Km Fahrt (mit 60 Km/h und 40 HM bergab) zu einer Ladesäule mit Range Mode off. Gelbe Rekuperationlinie hatte sich minimalst vom Nullpunkt gelöst. SoC jetzt 14%.
Ladung beginnt mit 5 kW.
War sicherlich der Durchlauferhitzer. Allerdings geht es in den nächsten Minuten weiter auf 8kW, ca. 15 Minuten nach Ladebeginn liegen dann die vollen 11kW an.
Meine Frage: Wie kann ein mehrere hundert Kilo schwerer Akku in so kurzer Zeit sicher und homogen auf über 0 Grad Celsius erwärmt werden? Kann das erwärmte Fluid tatsächlich in so kurzer Zeit sämtliche Kältenester aus allen Zellen „spülen“?
Die Zellhüllen bestehen zwar aus Metall, aber alleine der Wärmeleitungskoeffizient der innenliegenden Folien müsste doch einen höheren Zeitbedarf mit sich bringen…
Klar, man könnte sehr schonend manuell vorgehen: Erst kombinierte Batterie-/Innenraumheizung für eine halbe Stunde, danach Ladung starten.
Aber erstens hatte ich die Zeit nicht, zweitens ist das BMS alt genug :wink:
Unnötigen Akkustress möchte ich aber natürlich auch nicht - wenn vermeidbar.
Gibt’s da Temperaturmessdaten zu den Akkuinnereien?

Gestern hatte ich morgens nicht geladen, sondern nur 30 Minuten vorgeheizt. Dabei hat sich der Akku von etwa 0° C auf 13° C erwärmt. Das Metall wird sicher die Temperatur erreicht haben.

Die 0° Grenze ist auch nicht so absolut, sondern muss im Zusammenhang mit dem Ladestrom gesehen werden. Letztlich geht es darum nur mit so viel Strom zu laden dass kein Lithium Plating stattfindet. Dies passiert immer dann wenn das Lithium nicht eingelagert werden kann, weil die Mobilität der Lithium Ionen durch Kälte gering ist.

Aber auf jeden Fall ist es so, dass Du bei Kälte das Fahrzeug abends nicht mit niedrigem Ladestand abstellen, sondern am besten gleich bei warmer Batterie noch so viel laden solltest, dass ein Vorheizen von 30-60 min am Morgen möglich ist.

Dies bringt dann die Batterie auf eine ausreichende Temperatur für zusätzliches Laden und/oder eine Fahrt mit verfügbarer Rekuperation.

Wie siehst du denn die Batterietemperatur?

OBD2 Logging