Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Akku: Unterschiede SR und LR in der täglichen Nutzung

Hallo zusammen,
ich finde das Thema nicht über die Suche und platziere meine Frage neu.
Was ich noch nicht verstanden habe, sind bei der täglichen Nutzung die Unterschiede des Akkus zw. SR und LR. Dass aus dem Grund, da der LR nicht voll geladen werden soll. So 20-80%.
Dem Akku des SR ist das weitestgehend egal und ich kann regelmäßig voll laden, habe ich verstanden.
Nun die Frage, die für mich noch offen ist: Wie wirkt sich der Unterschied der Akkus in der Praxis aus? Ich interpretiere die Sache derzeit so, dass es vom nutzbaren Bereich mit einem durchschnittlichen Fahrprofil egal ist, ob SR oder LR.
Stimmt das oder habe ich einen Denkfehler?

Das ist soweit korrekt.
Auch auf Langstrecke macht es bei 1000km gerademal 40min aus, der SR+ ist fast genauso schnell da wie der LR. Du musst nur öfters, dafür kürzer, stoppen.

das verhält sich immer so:

  • Willst du die beste Soundanlage? → Nimm LR
  • Bist du sehr sehr häufig in Bergen mit nur Schnee unterwegs? → Nimm LR
  • Hast du eine pendelstrecke größer als 230km? → Nimm LR

Sonst ist man mit dem SR+ genauso gut dran und kann sich das Geld sparen. Wer meint dennoch ein LR zu benötigen hat sicherlich seine Gründe und das Geld spielte nur eine untergeordnete Rolle. Es hängt immer vom persönlichen Umfeld und den Präferenzen ab.

Der LFP Akku des SR+ hat nur noch den Nachteil, dass man nicht schnell laden kann wenn dieser kalt ist. Das heißt wenn du zuhause nicht laden kannst musst du im Winter den Akku mindestens 30min mit aktiver Temperierung durch Navigation zum Schnelllader warmfahren bevor da über 100kW ankommen. Lädst du allerdings eh nur AC oder Zuhause beeinflusst dich das überhaupt nicht.

22 „Gefällt mir“

Was ich noch ergänzen würde - im Winter ist die Reku beim SR quasi nicht vorhanden auf den ersten Kms (dauert auch recht lange bis dann was geht). Mein Arbeitsweg ist morgens auf die Schwäbische Alb und Abends wieder runter. Wenn der Sr+ bei 0 Grad oder kälter den Tag über draußen stand ist da mit der Reku nichts los auf dem Heimweg. Da ist der LR ganz anders - dieser Rekuperiert auch noch anständig wenn das Auto 'nen Tag bei 0 oder - Graden draußen steht.
(Alles natürlich nur meine Erfahrung)

9 „Gefällt mir“

Nur als Tipp, bei weniger als 60% SoC ist die Reku deutlich höher beim LFP als wenn er darüber ist. Selbst wenn der Akku kalt ist :wink:

4 „Gefällt mir“

Kann ich so nicht bestätigen, auch bei SoC irgendwo um die 30% geht da nach der Arbeit nichts wenn’s Frostig ist. Aber generell hast du natürlich Recht :slight_smile:

Dazu hatte ich letztens in nem YouTube Video von Ove Kröger sinngemäß die Aussage gehört: „Leute….Reku ist schön und spart euch ein paar Euro an Strom. Wenn ihr aber nicht bremst, vergammeln euch die Bremsen und ein Austausch dieser kostet ein vielfaches des gesparten Stroms“

Daher sehe ich das Thema Reku im Winter entspannt. Sobald es wärmer wird, ist sie eh wieder da.

8 „Gefällt mir“

Volle Zustimmung und ich geh sogar noch weiter. (Hatte 2 SR+ und jetzt LR)

Da dem Akku Wärme für den Innenraum entzogen wird, ist der LFP-AKKU fast das ganze Jahr mit eingeschränkter Reku unterwegs. (Punkte in der Reku-Leiste)
Und dadurch ist das fahren im Alltag mit dem LR deutlich angenehmer…

1 „Gefällt mir“

Wie wird dann beim LR der Innenraum beheizt?

Genau so, warum die Frage?

Ich verstehe den Punkt nicht, dass das fahren im LR dann angenehmer ist.

OK…stell dir vor dein LFP Akku ist richtig warm und hat volle Reku…(was halt viele Monate im Jahr auf Kurzstrecke nicht der Fall ist)
So fährt sich der LR mit kaltem Akku…und das ist für mich angenehm und war der größte Unterschied der mir aufgefallen ist…ran rollen an Kreuzungen und Kurven…besser so?

1 „Gefällt mir“

wenn du bisher noch nicht oft tesla gefahren bist, wird sich dir das argument nicht erschließen. der punkt ist, dass Fahren mit rekuperation unglaublich angenehm ist, weil man nie mehr auf die Bremse treten muss. wenn man diesen komfort im winter beim sr+ dann nicht mehr hat vermisst man ihn sehr schnell

5 „Gefällt mir“

als ergänzung zu dem untersch akku:

  • lr hat eine ander zellchemie mit nickel und kobalt. der sr nutzt eisenphosphat; beides sind natürlich lithium ionen batterien
  • die batterie im sr sollte deutlich länger halten, also viel mehr lade/entladezyklen mitmachen und kann auch wie schon festgestellt mit weniger degration auf hohen ladeständen verweilen
  • die lfp batterie im sr ist schwerer (auf kapazität gesehen) und braucht mehr platz

der sr ist in sachen preis/leistung topp, da kann imo der lr nicht mithalten

5 „Gefällt mir“

doch da kann er mithalten denn er spielt in einer anderen klasse - allrad und deutlich mehr power, grösserer akku und bessere eigenschaften und reku im winter + noch kleinigkeiten wie besserer sound und nebelscheinwerfer.
das ist eben ne nummer höher alles zusammen und wenn man das will oder braucht ist der preis gerechtfertigt und ein schnapper :nerd_face:

Das stimmt so nicht.
Wenn Du es halbwegs richtig planst, was auf der Langstrecke geht (also mit niedrigem Ladestand und warmem Akku am Lader ankommst), dann lädst Du mit dem LR genauso lange wie mit dem SR+, kommst aber mit der Ladung weiter, lädst also seltener und (in Summe) kürzer.
Außer im oberen (langsamen) Bereich lädt der LR deutlich schneller als der SR+, das kann der SR+ mit dem niedrigeren Verbrauch nicht wettmachen.

2 „Gefällt mir“

Ich möchte das nur mal vorzeigen:

~950km Leipzig - Venedig

10h48min mit SR+ LFP:
https://abetterrouteplanner.com/?plan_uuid=c5720773-ab48-4793-9dac-3580e8d1fca6

10h00min mit LR:
https://abetterrouteplanner.com/?plan_uuid=13c432bf-ee33-4c96-8bb4-a2348183a8d4

Ja man ist insgesamt ganze 48min schneller mit dem LR, aber bei weitem nicht so viel wie man annehmen würde. Wer sich das schönreden will, meinetwegen. Ich fahre im Jahr maximal 2x 700km und da stört mich dann die halbe Stunde nicht. Und das wird vermutlich für die meisten gelten.

12 „Gefällt mir“

Zahlen von ABRP kannst Du vergessen, der ist viel zu optimistisch, was das Erreichen von Ladezeiten angeht, insbesondere auch mit den sonstigen Zeitverlusten beim Laden.

Und es kommt natürlich immer auch auf die Einstellungen und die Strecke an.

Berlin-Freiburg: 50 Minuten Unterschied (auf 7 1/2 Stunden) und 2x mehr Laden (5x statt 3x) unterwegs mit dem SR+, wenn Du da dann die 5 Minuten Overhead für optimistisch hältst, wird es noch mehr.

8:20 SR+ 2022 (60er LFP)
https://abetterrouteplanner.com/?plan_uuid=97498708-2f6f-4156-8030-759cad63a2b8

7:30 LR (aktueller LG-Akku)
https://abetterrouteplanner.com/?plan_uuid=243614ff-9c7a-425a-8a2c-3edb3bacb4ff

Vor allem aber sieht man da schön, dass Dein „aber dafür kürzer“ - und darum ging es mir ja bei meinem Post oben - nicht stimmt. Bei 2 der 3 Ladestopps, die ABRP identisch plant, lädt der SR+ zT deutlich länger, nur der letzte ist ein paar Minuten kürzer - weil er danach eben noch einen braucht und er LR nicht mehr.

2 „Gefällt mir“

Und noch ein Vorteil des LFP: Er brennt nicht…
Gibt mir als Tiefgaragenparker ein gutes Gefühl!

1 „Gefällt mir“

Beim LFP aber eher pessimistisch :thinking:

3 „Gefällt mir“

Wieso? Der Overhead ist doch beim LFP genauso wie beim LR: Anfahrt zum Lader, evtl. suchen, weil Du den noch nicht kennst, Laderate nicht erreichen, weil Akku kalt oder V2-Lader mit geteiltem Stall etc. Das sind doch alles Themen, die nicht modellspezifisch sind. Du hast nur mehr davon, wenn Du öfter laden musst.

Ein Beispiel: für den SR+ nimmt ABRP als ersten Ladestopp da bei meiner Route Nempitz an. Da kannst Du Geld drauf wetten, dass Du die Ladezeit nicht schaffst, weil Du an einem geteilten Stall stehst und halt mit 75kW lädst. Wenn Du Pech hast, wartest Du auch noch, bis ein Stall frei wird.
Das ist halt auch ne Flexibilität, die Dir der LR gibt: dass Du ggf ungünstige Charger meiden kannst. Das kann man nicht unbedingt immer in Zeit messen… Aber ich lade zB ganz gerne mal auf dem Weg nach Berlin an der Raste in Hirschberg (das in Thüringen). Weil man da was anderes als McMampf zu Essen bekommen kann. Die hat aber nur einen einzigen Triplecharger, sich da drauf zu verlassen, dass der frei ist, wäre extrem mutig. Also fahre ich da nur hin, wenn ich noch genug SoC habe, um es bis zum nächsten Charger nach Hermsdorf zu schaffen. Solche Flexibilität bekommst Du aber halt nur mit Reserven, mit dem SR+ würde das vermutlich bedeuten, ich muss kurz vorher schon mal in Münchberg laden und dann habe ich faktisch schon wieder einen Ladestopp mehr.

3 „Gefällt mir“