Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Akku & Reichweite im Winter

Ich mache das schon so lange mit, und es gibt immer den der mit 2,9l sein PKW bewegt. ich bin mein 3er BMW damals auch ab und zu mit unter 4l Diesel gefahren das geht… Aber eben nur maximal optimiert und ohne Spaß… Die Physik lässt sich ja nicht neu erfinden und die Energie für den Antrieb ist ja physikalisch gesetzt. Mach Dir nichts daraus… Mein M3 ist dennoch das beste Auto auf der Welt auch wenn es im Winter nicht ganz so geil ist… Für uns immer noch das beste Auto…

Ludwig II, stell die Lüftung mal komplett auf AUTO. Die ist nämlich bereits verbrauchsoptimiert und kümmert sich dann um AC, Umluft vs Frischluft etc.

Denke, dass das der Hauptgrund für deinen hohen Verbrauch ist. Wo soll die Energie sonst hin? Außer du fährst nur Kurzstrecke, das erneute Aufheizen der Kabine jedesmal kostet viel Energie. Auf der Langstrecke wird dein Verbrauch deutlich niedriger sein.

Das glaube ich eher nicht… im M3 ballert die Heizung die Temperatur viel zu hoch, selbst mit Manuell kommt man da kaum auf einen grünen Zweig. Ich weiß ja nicht was der Entwickler der Heizungssoftware so beruflich macht aber … :slight_smile: :slight_smile: :slight_smile:

Probiers aus :wink: Die automatische Umluft kann einen großen Unterschied machen.

Wir haben ja das gleiche Auto und fast auf den Tag genau übernommen. Deswegen schick ich hier mal mein Verbrauch heute.
Strecke: Dachau - Garmisch-Partenkirchen, ziemlich viel Regen und nasse Fahrbahn
Heizung: manuell 20 Grad
bei Hinfahrt, Auto vorgeheizt ohne Stromanschluss
bei Rückfahrt, am Lader in Garmisch, ca 30 Minuten vorgeheizt.
Reifen: 18 Zoll Pirelli (nicht die Stromschonendsten vermutlich, mit Rollwiderstand „C“
Das habe ich aus Teslafi rauskopiert, ziemlich unterschiedlich die beiden Fahrten, obwohl bis auf das Aufwärmen alles ziemlich gleich war.
Manchmal habe ich das Gefühl, das ich kein Gefühl habe für die Heizungseinstellung und Verbrauch :smiley:

Hinfahrt:

Rückfahrt:

Reifen:

Viele Grüße
Christian

Habe ich gesagt, dass der Verbrauch 245Wh „normal“ ist?! Ich habe gesagt - „völlig normal bei diesem Verbrauch 40% zu verlieren“…Das ist ein gravierender Unterschied!

Und dass es auch besser geht, ziemlich unter 18 im Winter, habe ich mit meinen Screenshots bewiesen. Und dass es gleiche Strecke zurück mit 21kWh/100km geht, wenn man nicht richtig heizt, auch!

Lern bitte lesen und deuten!

Ja, aber leider in die andere Richtung. Besonders wenn AC eingeschalten ist. Im Auto mit AC geht der Verbrauch Richtung 6kW sehr schnell. Auf Kurzstrecke schlägt sich das aus!

Manuel auf 1 oder nur mit Sitzheizung ist die optimalste Einstellung. Dann kommst du bei seiner Fahrweise unter 17. Auch muss man bedenken, dass wenn man nicht sofort losfährt und die Heizung an war, sich das auf den Gesamtverbrauch schlägt. Einfache physik…

Leute, hier ist das Thema - kauft euch ein Kabel, holt euch diese App, guckt euch eure Daten an und lernt eure Autos kennen. Mehr kann ich euch nicht raten!

Vielen Dank für die Info. Da bin ich bei nahezu identischen Einstellungen mindestens 25 Prozent drüber bei langsamerer Fahrt.

Hier meine letzte Langstreckenfahrt von November (München-Stuttgart):

  • Model 3 LR RWD, 18" Nokian
  • Start: 69 % SOC
  • Ende: 14 % SOC
  • Strecke: 248 km
  • Autobahn bis 167 km/h, Durchschnitt 108 km/h
  • Klima: Aus + Stufe 1 + Sitzheizung auf 2
  • Außentemperatur: 8° C und Regen
    => Verbrauch: 16,0 kWh / 100 km
    => Reichweite maximal (100 %): 451 km
    => Reichweite nutzbar (90 %): 405 km

Und jetzt öffnen alle P Fahrer ein Ticket, weil Ihr P mit 20 Zoll und 2 Motoren Anstatt 1 + 250kg Mehrgewicht keine 16kWh schaffen… :laughing:

Ich weiß nicht, was Du mit Deinem Auto machst…
Die Heizung funktioniert perfekt und heizt den Innenraum sehr schnell auf. Der Akku braucht sehr lange (sieht man an der gepunkteten Linie im Tacho).

Selbst bei Kurzstrecken komme ich nie über 250 Wh/Km.

Auf Langstrecke im Winter bin ich jetzt (bei vorgeheizter Batterie) bei 180-190 Wh/km bei allerdings auch gemütlicher Fahrweise, also ca.120 km/h.

Beispiel:
Holzgerlingen -> Sittard (NL) sind ca. 460 km. Knapp über 0 Grad, ziemlich windig und fast nur Regen.
Mit kaltem und ziemlich leerem Akku losgefahren und am SuC Leonberg auf 95% aufgeladen (hat 45 Min. gedauert, danach war aber der Akku auch warm)
Das Auto wollte unbedingt in Waldlaubersheim für 10 Min laden, bin dann aber bis Erftstadt durchgefahren, wo ich mit 6% ankam. Das Auto sagte dann irgendwann, ich solle nicht schneller als 110km fahren, aber das ging eh nicht wegen der vielen Baustellen.
Dort in 35 Min. auf 80% geladen und die Reststrecke gefahren…

Das ganze ohne Aerofelgen sondern mit Diewe 18’’ Felgen und Michelin Winterreifen, Heizung auf Auto und 19 Grad (ist meine Wohlfühltemperatur auf langen Strecken, da sie nicht ermüdet).

Mein Eindruck ist, dass das MS irgendwann im letzten Jahr enen Effizienzsprung gemacht hat, ich weiß nicht mit welchem Update, aber deine 199 bei 120km/h kamen bei mir früher auch ganz gut hin, mittlerweile bin ich drunter.

Und nicht falsch verstehen… 400 km hätte ich nicht geschafft, die Strecke war 400km. Bei rund 21kwh/100km rechne bei einem vollen 100 auf 0 Hub mit irgendwas zwischen 350 und 370km

Fahrt war entspannt, aber ohne Windschattenschleichen. AP 120, Reifendruck (warm) 3,1 bar.

Edit: Mea Culpa… Hab gerade nochmal meine Aufzeichnungen durchgesehen… Die 209 waren bis zum letzten Aufenthalt vor dem Recht heftigen Anstieg. Dann waren es „nur“ 500m auf der Strecke.

Das Du hinzu einen höheren Verbrauch hast ist logisch, da es ja 250 Meter bergauf ging. Auf dem Rückweg dann wieder entsprechend bergab!

Und dazu auch Wind in unbekannter Richtung und wer weiß noch welche andere Variablen…

Sein Verbrauch passt ja, nur komme ich mit dem gleichen Auto, bei gleichen Einstellungen, bei gleichen Reifen, gleicher Temperatur, gleichem Streckenprofil, deutlich geringer Geschwindigkeit zu einem signifikant höherem Verbrauch bei defensiver Fahrweise.

Stimmt, glaube das der Wind mehr Einfluß hat als der Höhenunterschied von 250m auf einer Länge von 100 km.

Wie berechnet eigentlich das Auto den Verbrauch (beim Trip) mit der Reifeneinstellung?
Man kann ja nur zwischen 18 Aero, 19 oder 20 Zoll wählen.
Ich habe die 18 Zoll Aero gewählt, weil ich 18 Zoll Winterreifen habe. Aber die haben doch standardmäßig mehr Verbrauch als Sommerreifen und die Aero sind ja auch nochmal auf 100 km für 3kw gut, meine ich mal gelesen zu haben.
Da dürfte doch die Kalkulation auch entsprechend falsch liegen, oder?
Komisch ist nur das es manchmal passt und manchmal auch gleich bis zu 3-4% Prozent danebenliegt, nach einer Fahrt.

Viele Grüße

Christian

Fahrweisen sind so individuell, dass man sie wenig oder gar nicht vergleichen kann.
Wer ganz wenig verbrauchen möchte, kann nur die Sitzheizung nehmen, die im BC nicht berücksichtigt wird. :wink:

Der Verbrauch war beim S 100 Baujahr 2018 bei mir lediglich 5% höher als beim jetztigen Base Performance.
Wenn ich jetzt einen Raven hätte, wäre der wahrscheinlich sogar niedriger.

Die Sitzheizung verbraucht auch 0.1kW pro Sitz und geht selbstverständlich auch in die Berechnung des Durchschnittsverbrauch ein. Grundsätzlich gehen alle Verbraucher während sich das Auto in der Stellung D/R/N befindet in die Berechnung des Durchschnittsverbrauchs ein. Befindet sich das Auto in P, geht nichts in die Berechnung ein. Diesen Verbrauch kann man nur durch bspw. SMT auslesen (Stationary), wobei er auch dort nur indirekt ausgerechnet wird (siehe Formeln oben).

Das kann ich so auch bestätigen. Mein P3D verbraucht im Schnitt 5% weniger als mein ehmaliges 2016er Model S 90D und gleich viel wie mein ehmaliges S75 RWD. Das liegt im Sommer hautpsächlich an den 20" Michelin PS 4S Rennsportreifen mit extremen Grip. Momentan fahre ich 19" Nokian Winterreifen, da liegt der hohe Verbrauch eher an dem im M3 nicht vorhandenen „Range Mode“. Ohne Heizung ist der P3D mit 19" Nokians aber deutlich sparsamer als das MS ohne Heizung (ca. 10%).

Am Ende ist es doch fast egal ob man den Akku an der Dose vorheizt um dann einen niedrigeren Verbrauch im Display zu haben oder man lässt ihn durch das Fahren erwärmen. Der Verbrauch dürfte am Ende ähnlich sein. Klar kann man auch mit einem Autoanhänger das Auto auf den Berg ziehen und dann mit einem niedrigen Verbrauch glänzen aber das ist ja nur ein Teil der Wahrheit.
Wenn ich Vorheize schmelzen halt die Prozente und dafür sinkt der Verrauch…