Akku-Anhänger (speziell fuer Tesla) ;-)))

Diese Firma entwickelt speziell für das Model S einen Anhänger mit Zusatzakku. Entweder haben die keine Ahnung, das es noch keine AHK gibt oder sie haben eine in Vorbereitung. Der Akku-Anhänger soll übrigens noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

autozeitung.de/auto-news/tes … um=twitter

autozeitung.de/auto-news/tes … er-haenger

Das ist aus der Abteilung „ich glaube es wenn ich es sehe“. Die fehlende Anhängerkupplung dürfte das kleinste Problem sein. Die wollen sich direkt in das Hochvoltnetz vom Model S einklinken? Wenn nicht Januar wäre, würde ich es für einen Aprilscherz halten.

Und warum richten sie es zunächst an das Auto (die Marke), das es am aller-allerwenigsten braucht? Selbst ohne den Blick in die Technik schon sehr suspekt…

Das ist ams Niveau, die haben sich das ausgedacht…

Ich muss ja zugeben, Sonntag hätte ich doch gerne für ein paar Stunden eine Verbrenner gehabt. Ich war auf dem Land bei Berlin und musste so schnell wire möglich nach Düsseldorf, weil es bei uns im Büro brannte! Da bekommt „Ladeweile“ eine ganz neue Bedeutung… . Am Ende war’s egal: ich war dann doch rechtzeitig da und es gab keine Verletzten.

Aber ob so ein Anhänge mir da wirklich geholfen hätte? Ich hätte ja nur 100km/h fahren dürfen. Da ist 140 km/h und zwei mal laden vielleicht doch schneller?

Die Idee mit dem Akku Anhänger ist ja nicht neu siehe

transportevolved.com/2015/01/15 … -will-use/

autobild.de/artikel/range-ex … 11588.html

mein-elektroauto.com/2012/09 … ideo/5962/

golem.de/1011/79074.html

Mal gucken ob es diesmal klappt.

… wieder mal viel Wind um NIX …

autozeitung.de/auto-news/tes … r-haenger#

Akku-Anhänger: Reichweiten-Verlängerer für Elektroautos
Hightech-Hänger … ja ja … LABER LABER … GUTE IDEE … AAABBERRRRR
Die OEMs lachen sich kaputt (Eingriff in die Fahrzeugelektronik - erloeschen der Betriebserlaubniss … usw.)
Mal eben einen Extra-Akku mitanklemmen … dann kann ich mir auch gleich einen CCS- und Chademo-Anschluss
ans EV Schrauben (und selbst verkabeln :wink:

Mehr Reichweite zum Anhängen: Elektroauto-Fahrer dürfen auf einen neuen Akku-Anhänger aus Sachsen hoffen, um künftig längere Strecken zurücklegen zu können … ach ?! nun kommt er aus Sachsen (letztes Jahr noch aus BaWue)

Für Millionen Autofahrer gehören die Zwischenstopps an der Tankstelle genauso selbstverständlich zur Fahrt in den Urlaub wie das Packen der Koffer. Doch was macht man, wenn man große Distanzen mit dem Elektroauto überbrücken will – und außerdem deutlich mehr Gepäck als im Alltag transportieren muss?

… ob die schon mal was von SUPERCHARGERN gehoert haben ???

Die Lösung für dieses Problem könnte aus Sachsen kommen, denn dort wird gerade an einem cleveren Anhänger für Elektroautos gearbeitet. Der Hightech-Hänger richtet sich zunächst an Tesla-Fahrer, ist aber prinzipiell auch für andere Elektroautos wie den BMW i3 denkbar. Voraussetzung dafür ist neben einer Anhängerkupplung allerdings auch eine Anpassung der Hänger-Elektronik an die Batterie-Technik des jeweiligen Anbieters. ROFL !!!

Im Boden des Anhängers ist eine Lithium-Ionen-Batterie untergebracht, die ohne schwere Beladung genügend Kapazität für eine spürbar höhere Reichweite bieten soll und mit schwerer Beladung immerhin genügt, um die Reichweite durch den Händer nicht zusätzlich zu verringern. Sie trägt außerdem zum tiefen Schwerpunkt des Hängers bei und stellt so sicher, dass dieser auch bei höheren Geschwindigkeiten sicher auf der Straße liegt. Die Bremsanlage mit Scheibenbremsen, der komplett verkleidete Unterboden und der Einsatz von Leichtbau-Materialien zeugen ebenfalls vom hohen Anspruch des Akkus auf Rädern.

Der Akku im Hänger wird per Kabel mit der Bordelektronik des Zugfahrzeugs verbunden, der Elektromotor des Autos kann die darin gespeicherte Energie direkt nutzen. Der Marktstart für den Tesla Model S-Anhänger soll noch in diesem Jahr erfolgen.

AHA - und wann ist der „Marktstart“ fuer die Tesla-Anhaengerkupplung ??? … die Frage gilt auch fuer fast alle EVs :wink: