Airbag Rückruf (Takata)

Das Schreiben erhielt ich schon vor Monaten. Am Freitag, 1.3. war ich im SeC für den 80.000 Service und den Airbag-Tausch.
Der Ersatz-Airbag war nicht lieferbar und daher mußte ein erneuter Termin vereinbart werden, sprich das SeC kontaktiert mich, wenn wieder welche da sind.

Wenn es zu lange dauert, dann bekommt man, wie bei meinem Toyota Hilux, vom KBA eine 1. Erinnerung, daß das Fahrzeug verkehrsunsicher ist und die Gefahr der Stillegung droht. In dem Fall war es ähnlich: Airbag über Monate nicht lieferbar, bis dann vor drei Wochen der Termin stattfinden konnte.

Ist wohl gar nicht so einfach, Millionen Airbags nachzuproduzieren :slight_smile:

Grüße, Tommy

Heute habe ich in einem Umschlag des KBA einen Brief von Tesla vom 26.2.2019 erhalten, der sich um den Austausch des Beifahrerairbags dreht. Auf der KBA-Seite steht: „Vermutlich betroffene Fahrzeuge (Deutschland): 5“. Das läßt mich ruhiger schlafen. Und auf der zugehörigen Seite von Tesla steht, daß man zum Austausch des betroffenen Airbags nicht unbedingt in ein Service-Center fahren muß. Sie kommen auch mit ihrem Mobildienst vorbei und tauschen. Sehr schön (wenn’s denn so kommt).

Ich hatte heute auch den Brief drinne.
Mal sehen wies weiter geht. Ich habe jedenfalls kein Bock 100km für eine Stunde Arbeit zu fahren. Da bin ich mal gespannt ob die vorbei kommen.

Gibts schon irgendwen, bei dem der Airbag bereits getauscht wurde?

Ja bei mir heute

JA (etwas überraschend)

ich war letzte Woche Freitag im SeC Nürnberg wegen Windgeräuschen (wurden behoben/deutlich reduziert),
dabei wurde der Airbag aus der Rückrufaktion getauscht auf der Beifahrerseite. Dass der Airbag getauscht wurde habe ich erst hinterher erfahren, als alles erledigt war bei Abholung des Fahrzeugs.

Mit Herstellung des S90D im Q4/2016 wäre meiner eigentlich erst zuletzt an der Reihe gewesen. Tesla teilte mir beim Besuch mit, dass sie eine ganze Reihe Airbags erhalten haben und diese VINS zugeteilt sind, dazu waren einige als Puffer gedacht.

Vor ca. 3 Wochen im SeC Linz

Allerdings dachte ich beide Airbags werden getauscht, scheint dann wohl nur den Beifahrer zu betreffen.

Ich dachte auch das der nicht wichtig sei :laughing:
Stand aber so im Schreiben, oder?

Ich bin mal gespannt, ob AxelWi nun nicht meinen Airbag drin hat. Ich muss nämlich am 28. hin und habe das auf die Liste der erwünschten Dinge geschrieben.

Mein Beifahrer Aurbag wurde um den 20.4. getauscht. Ich war wegen ganz was anderem dort und das wurde gleich mitgemacht an meinem MSP90D aus 06/2016.

Ich hatte am 05. April diesen Jahres einen Termin im SeC Groningen (NL), weil sich meine 12V-Batterie nach einem Service sehnte. :wink:
Als ich dann im SeC war, hatte ich die nette (deutsch sprechende) Dame auf die zwei noch ausstehenden Rückrufaktionen (Schrauben, Airbag) angesprochen, weil ich es bei der Terminvereinbarung vergessen hatte zu erwähnen.
Ihre Antwort: „Kein Problem, können wir machen, die Teile haben wir hier.“
Als sie es dem Auftrag hinzufügen wollte, hieß es: „Oh, die Arbeiten stehen ja schon im Auftrag drin.“

Wenn ich mich recht entsinne, dann wurden nicht die Airbags, sondern die dazugehörigen Gasdruckgeneratoren getauscht.

Habe Mitte Juni einen Termin dazu in Salzburg für den S.

Mein vorher perfekt sitzendes Oberteil vom Armaturenbrett steht jetzt rechts ca. 5-6 mm höher als vorher. Zugegeben ist mir das erst aufgefallen, als ich nur so als Idee eben nochmal genau hingesehen habe. Aber man sieht eben auch den Rand von der Lüfterverstellungseinheit, welche vorher voll zugedeckt war. Ärgert mich schon, zumal ich nicht sicher bin, ob es beim nächsten Termin besser werden würde…

Ist halt immer ärgerlich wenn ein tadelloses Cockpit deinstalliert werden muss.
Hat das noch jemand ?

Bis wann muss der Rückruf eigentlich durchgeführt werden?
Habe bisher nur den Brief vom KBA bekommen. Wenn ich mich richtig erinnere, steht dort ja drin, dass Tesla sich meldet, sobald die benötigten Teile auf Lager sind (haha).

Nee, du musst bei Tesla ein Termin machen.
Die Teile haben die da. Ich habe meinen vor 14 Tagen wechseln lassen. Tesla meldet sich nicht bei dir freiwillig :exclamation: Das solltest du doch wissen :laughing:

Bei mir wollten die sich auch melden, sobald die neuen Gasdruck-Generatoren verfügbar sind.
(Gleiches galt auch für die korrodierenden Schrauben in der Radaufhängung.)

Gemeldet hatte sich diesbezüglich niemand.
Als ich dann aber sowieso einen Termin für meine 12V-Batterie gemacht hatte (und vergessen hatte, auf die beiden noch offenen Rückrufaktionen hinzuweisen), war ich umso überraschter, dass auf dem Auftrag im SeC neben der 12V-Batterie auch die Rückrufaktionen bereits vermerkt waren.

Mein Vorschlag:
Warte einfach, bis du sowieso das nächste mal zum SeC musst, dann wird das - zusammen mit allen anderen noch offenen Service-Bulletins - direkt miterledigt, und du musst dafür keine Extra-Tour machen.

Die Gasdruck-Generatoren sind ja nicht defekt, sondern nur von minderwertiger Qualität, so dass sie nicht die erforderliche Lebensdauer aufweisen.
Ebenso die Schrauben/Bolzen: Die Korrosionsgefahr besteht ja nur im Winter in bestimmten Ländern, in denen mit Aluminium-Chlorid bzw. Magnesium-Chlorid gestreut wird. Bei Natrium-Chlorid („Kochsalz“), wie es in Kontinental-Europa überwiegend verwendet wird, besteht keine Korrosionsgefahr.

Jetzt wird auch gerade meine Rückrufaktion vom Ranger durchgeführt. SeC Stuttgart war hinsichtlich Kommunikation sehr zurückhaltend, sprich ich hatte seit 5 Monaten seit dem 80k Service nichts mehr gehört. SeC Möhlin hat den Ranger innerhalb 1 Woche organisiert, dafür gibt’s +1 :slight_smile:

Mir hatten sie in Stuttgart gesagt, dass man das mit einem Ranger nicht machen könne. :open_mouth:

Das ist eine Frage des Willens und Könnens :smiley: . Die Arbeitszeit betrug 25 min. Der Ranger meinte, daß solche Arbeiten bevorzugt mobil erledigt werden, um Werkstattkapazität freizuhalten. Einfacher wäre es auch weil man genau die Dinge dabei hat, die man für einen standardisierten Ablauf braucht.

Da ich seit über einem Jahr nicht im SeC war (und es eigentlich auch tunlichst vermeiden möchte), ist unser Airbag noch nicht ausgetauscht. Heute kam ein neuer Brief vom Kraftfahrt-Bundesamt mit schwer gepfefferter Frist:

„Wird die Maßnahme nicht bis zum 13. März 2020 durchgeführt, wird das KBA eine Betriebsuntersagung nach § 5 FZV über die örtlich zuständige Zulassungsbehörde einleiten.“ :astonished:

Wer hat Erfahrung damit, im SeC darum zu bitten, keinerlei Änderungen an der Firmware durchzuführen? Ich vermute, es sieht nun düster aus (noch auf 2019.16.1.1 – bis jetzt noch hohe Ladegeschwindigkeit, keine Kapazitätseinbußen usw.) :cry: