Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

AHK für Model S

Das Eintragen ist wohl eine sehr kostspielige Sache, bei der Renault ZOE war es allerdings möglich, warum sollte es beim Model S daher nicht gehen?

Weil nicht zugelassen…

Bei der ZOE gings auch, sieht aber derzeit so aus, als ob das dt. Gutachten in Norwegen nicht anerkannt wird. Daher wirds wohl etwas schwierig, da dort das größte Potential an Kunden ist.

Ich habe mir die AHK von Brink bei Rameder einbauen lassen. Wird in den unteren schwarzen Teil der Stoßstange montiert und von dort auch reingesteckt - also nicht von unten, wie bei den meisten anderen Autos. D.h. man sieht hinten den Deckel des Einlass-Stutzens, wenn keine AHK eingesteckt ist. Stört mich nicht, ggf. nichts für Puristen.
Ansonsten funktioniert alles an Parkassistent etc. wie gewohnt. Wenn der Fahrradträger an der Elektrik angeschlossen ist, funktioniert der Parkassistent und die Rückfahrkamera nach wie vor, aber ohne Ton.
Das die AHK oben keinen runden Kopf hat, kann man gar keinen Hänger verbinden, da würde sich das Gelenk nämlich gar nicht drehen. Insofern kann man nur einen starren Fahrradträger aufsetzen…! Aber das reicht mir um meine eBikes zu transportieren.

Bei uns in Holland ist für das Model S auch keine AHK vorgesehen und daher auch nicht in der Europäischen Typengenehmigung eingetragen.

Das Tesla Model 3 hat vorige Woche die Typengenehmigung von unserer Zentralen niederländischen Zulassungsstelle RDW bekommen. (Übrigens:Und diese gilt somit für ganz Europa. Die ersten EU Tesla Model 3 sind noch auf dem Schiff nach Zeebrugge in Belgien. Knapper geplant konnte das wohl nicht sein.)

In Europa kann also ein Land eine Typengenehmigung erstellen und diese gilt dann für ganz Europa. Ob auch in der Schweiz, das weiß ich nicht.

Also in Holland keine AHK, dann in der ganzen EU keine AHK. Hat wahrscheinlich mit der Alukarosse zu tun.

Moin,

Hat das Model X keine Karosserie aus Alu?

Gruß, Roland

Das Modell X ist von Anfang an für den Anhaengerbetrieb konzipiert worden. Da gibt es wahrscheinlich Verstaerkungen hinter dem Stossfaenger, die das Model S nicht hat.
Die AHK wurde von dem Hersteller nicht freigegeben. Das eine Zulassungsbehoerde dann nicht ohne Weiteres eine AHK zulaesst, verstehe ich eigentlich schon.

Hallo Liebe Tesla Freunde… und Interessenten der AHK :wink:

habe zwar schon hier etwas geschrieben;


aber weil dieser Thread hier, wohl besser das Thema trifft (Überschrift), schreibe ich mal hier weiter :wink:

Eine Zusammenfassung:

Also: ich brauche eine AHK für einen Fahrradträger
(nicht für einen Hänger (wird wohl leider nie für einen MS genehmigt werden))

Dazu habe ich mehrere Firmen angeschrieben…

Firma:
Bertelshofer.de
misterdotcom.de
aukup.de


Alle bieten anscheinend die AHK von Brink an.
(Außer misterdotcom, die machen wohl eine eigene AHK)

Die Anleitungen zu der AHK von Brink gibt es hier: (von Firma Bertelshofer)
dokumente.bertelshofer.com/137857_v1.pdf
dokumente.bertelshofer.com/137857_v2.pdf

Andere Firmen haben scheinbar die gleiche Anleitung nur mit anderer Bezeichnung.

Meine Fragen an die Firmen waren jetzt noch wegen diesem Thema:
teslarati.com/tesla-model-s … ar-update/

Mir wurde jetzt von ein paar Firmen mitgeteilt, dass das kein Problem sei und dass man da nix machen muss.
Ich habe aber bedenken, dass das dann in 3 Jahren auch so aussieht :frowning:
Meiner Meinung nach, müsste man die AHK Isoliert aufhängen!

Ein Frage war noch wegen dem Aufprallbalken.
Das müsste der hier sein:
teslarati.com/wp-content/up … tall-3.jpg

Eine Firma schrieb mir, dass man den nicht braucht, wenn die AHK montiert wird… :unamused:
Eine andere schrieb, dass der Balken ausgeschnitten wird… :unamused:

Ob man den Balken für die AHK ausschneiden kann, bin ich ein bisschen am zweifeln…
Nach meiner Einschätzung müsste die AHK von Brink dann ja unter dem Aufprallbalken sein .
Ob der da drinnen Platz hat ?!
Die äußeren 4 Schrauben (einer Seite) müsste der Aufprallbalken sein und die inneren 4 Schrauben die AHK von Brink :unamused:

Hier noch der Link der USA Seite, wo die AHK vor 3 Jahren montiert wurde:
teslarati.com/tesla-model-s … ch-review/

Die haben eine AHK, die unter dem Aufprallbalken montiert ist.
Schaut also weiter runter und der Aufprallbalken bleibt erhalten.

l.G. Robert

Hallo Model S Freunde

Es ist was in den Endzügen!
Habe eine Email erhalten.

kickstarter.com/projects/87 … escription

Wie denkt ihr darüber; Spende/Zahlen?

Gruß
Andi

Würde gerne wissen wie das Ding aussieht, also wie die Montage des abnehmbaren Kugelkopfes ist und welchen Ausschnitt man am Stoßfänger braucht.

Habe sie auch erhalten. Die voraussichtlichen technischen Daten sind hier: misterdotcom.de/produkte/te … la-model-s

Überlege ernsthaft, die Kampagne zu unterstützen. 1900 kg gebremst ist eine Nummer mit der man arbeiten kann. :wink:

Grüße, e-economy

Morgens,

grundlegend finde ich es auch Intressant, aber 2000 Euro für eine AHK ist schon Happig, für meine letzte habe ich komplett mit e-Satz und Montage 550 Euro hingelegt, incl. Software Freischaltung. Klar, es wird nur eine kleine Auflage sein, und viele werden froh sein wenn es eine Gibt, aber 2000 + Einbau finde ich recht happig.
Nicht desto trotz fürde ich das Projekt unterstützen, allerdings ohne einen Kabelsatz oder eine Kuplung oder beides, mal gespannt.

Deutlich besser, ja Euphorie auslösend, würde mir dem Threadtitel nach ja diese Abwandlung gefallen:

AKK für Model S :laughing:

sorry für OT und ‚Politikum‘ -
nach 1 Jahr hier erlaube ich mir das mal… :wink:

Also die 1,9t kann man gleich vergessen für eine Nachrüstlösung. Die original Ecohitch aus USA hat 2000 pounds, d.h. ca. 900 kg, die hatten wir ja an unserem Model S. Ich wünsche trotzdem viel Glück.

Dann zeichne doch bei Kickstarter. Da bekommst du die Kupplung für 1.600,00 EUR incl. Einbau und TÜV Abnahme. Das ist auch nicht billig und mehr als auch ich jemals für eine Nachrüst-AHK bezahlt habe, aber deutlich weniger als die von dir genannten 2.000,00 EUR + Einbau.

Wenn es sie denn überhaupt irgendwann gibt. Ich hatte im Sommer letzten Jahres lange mit Michael Papenburg telefoniert. Damals hieß es, die Kupplung ist fertig entwickelt, würde in der kommenden Woche angebaut, der Test beim TÜV München erfolge wahrscheinlich im September und Ende 2018 / Anfang 2019 ist sie zu haben. Jetzt steht bei Kickstarter, TÜV-Termin München im April, danach Festigkeitstests und Ende 2019 fertig. Ehrlich, ich warte schon lange sehnsüchtig auf so eine AHK. Aber das dauert bei MisterDorCom nun schon so verdammt lange, dass auch mir als Optimisten da langsam Zweifel kommen. :confused:

Wahrscheinlich werde ich sie aber trotzdem auf Kickstarter unterstützen.

Also 1600€ ist jetzt nicht übertrieben wenn man die Konkurrenzpreise der Vertragswerkstätten kennt. BMW hat von mir 1400€ am 3er verlangt und bei VW waren es auch 1100€ für Nachrüstung am Golf. Die wollten sogar 100€ nur um die Kodierung im Steuergerät freizuschalten wenn man sie selber anbaut. Im übrigen ist es total easy so ein Teil selber anzubauen und man spart natürlich ne menge Geld.

Eine Sache stimmt mich nachdenklich…

Kann Tesla die Garantie auf Akku und Antrieb erlöschen lassen? Die Mehrbelastung ist mit Sicherheit nicht einkalkuliert!
Wenn ich Tesla wäre wäre, würde ich die Garantie auf Antrieb ablehnen…

Gruß
Andi

Hallo
Bin schon sehr lange am mitlesen und immer mehr überrascht wie viele so „mutig“ sind einen Tesla zu kaufen und dann bei einer AHK plötzlich Angst haben, dass dies den Antrieb überlasten könnte. Wir haben alle im Tesla einen wassergekühlten Antrieb und Akku und dann noch die Klimaanlage dazu zum kühlen. Also wenn man nicht gerade mit voll geladenem Auto und 2Tonnen Anhänger direkt den Grossglockner mit Vollgas hochfährt sondern ganz normal auf der Autobahn mit 80km/h in Mitteleuropa, wüsste ich nicht wieso der Antrieb schlapp machen sollte ?
Ok die Garantie könnte erlöschen, aber da hoffe ich auf die Kulanz von Tesla, dass es schon ein sehr eindeutiger Überlastschaden sein muss, damit Tesla rumzickt.
Ich hab die AHK geordert und hoffe sie unterm Weihnachtsbaum zu finden !
Kann mir bitte jemand erläutern warum er Bedenken hat ?

1 Like

Weiss jemand, ich weiss es gibt Schweizer Geldgeber für das AHK Projekt von MisterDotcom, wie die Anerkennung des Bundeskraftamtes in der Schweiz ist oder muss hier der ganze Testprozess in der CH von neuem gestartet werden ? Oder gibt es eine automatische Rechtsübernahme ?!?
Froh um eine Antwort
iSwiss

Hab bald einen Termin bei misterdotcom.de/anhaengerku … la-model-s
Und lass mir die AHK montieren!!!