Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

ADAC Perfektionstraining am 04.Oktober in Augsburg

Hallo zusammen, ich habe mich für ein Perfektionstraining beim ADAC angemeldet. Es wird zwar nicht Tesla exklusiv, würde mich trotzdem freuen, den ein oder anderen aus dem Forum zu treffen.
Ich wollte noch vor dem Winter die Fähigkeiten meines Autos in Verbindung zum Fahrer kennen lernen.

Hast Du einen Link dazu?

Hier gibt es die Trainings von Augsburg:


Wie gesagt, ich nehme am Perfektionstraining am Sonntag, 04. Oktober 2020 teil.
Geht von 9:45Uhr bis 18 Uhr

Klingt gut, mein letztes Training ist aber über 20 Jahre her:

Voraussetzung: Gültige Fahrerlaubnis; ADAC Pkw-Intensiv-Training, das nicht länger als zwei oder drei Jahre zurückliegt (abhängig von der jeweiligen Trainingsanlage).

Ich werde ggf. erstmal das Intensivtraining machen

Ich habe das gleiche „Problem“. Ich habe beim ADAC angerufen und gefragt. Es geht darum, dass man Autofahrer will, die sich die schnellen Manöver zutrauen. Also soll man schon Fahrtrainings gemacht haben und wissen wie es geht.
Es wird kein Nachweis verlangt.
Allerdings: Kneifen im Training gilt dann auch nicht. Ich traue es mir zu und gehe davon aus, die anderen Teilnehmer nicht auszubremsen. Ich will bewusst kein „Anfängertraining“ mehr, sondern meine Sportwagen/Reiselimosine im Grenzbereich kennen lernen.
Daher habe ich auch die Vollkasko für 15 Euro gebucht und hoffe sie nicht zu brauchen.

Ja darum geht es mir eigentlich auch. Speziell weil ich das Modell drei ziemlich schwer finde, würde ich das eine oder andere Manöver gerne mal fahren :slight_smile:

Ich denk noch mal darüber nach wie es zeitlich passt und melde mich die nächsten Tage

Das Training hat wirklich viel Spaß gemacht. Gunnar hieß der Trainer, der uns mit vielen Tipps angeleitet hat. Es fing mit echten Vollbremsungen an, Schleuderplatte auf höchster Stufe , Kreisbahn (mit Versuch zu driften), Aquaplaning Elchtest und ein Parcours mit wenig Platz, aber viel Speed. Alles in allem sehr fordernd. Am Schluss durfte man abwechselnd fast 1h verschiedene Übungen fahren, der ganze Platz für uns. Auffällig war vor allem, dass bei der Schleuderplatte fast keiner mehr das Fahrzeug gefangen hat. 6 Stunden ballern und agieren hatten an der Kondition merklich Spuren hinterlassen.
Verbraucht hat mein S75D den Tag über 33%. Allerdings ging allein ca 24% für den Speedparcours drauf.
Noch ein schönes Detail, für die Schleuderplatte standen zwei Lupo GTI im Renntrim zur Verfügung. Da drehten noch im 3. Gang die Räder durch :wink:
Allerdings keine Chance auf der Schleuderplatte auf höchster Stufe. Ich bin halt keine 20 mehr :rofl:

1 Like